Dienstag, 28. August 2012

[Rezension] Frostfluch





Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: IVI (20. August 2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 14,99 €
Buchreihe: Ja, 2 von 4



Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …

Logan Quinn wollte mich umbringen.


 Ich war vom ersten Band ja ziemlich begeistert war. Es gibt ja nicht viele Academy-Romane, die wirklich gut sind. Aber bei diesem Buch finde ich es echt super. Naja, ich fand die Idee mit dieser Academy schon immer toll. Bei House Of Night zum Beispiel fand ich die Grundidee auch ziemlich gut, obwohl der Rest eher nicht so... toll ist. Aber darum geht es ja nicht.
Noch ein Punkt, der mich bei diesen Academy Romanen stört ist, dass am Anfang immer alle Dinge, die im ersten Teil passiert sind, wiederholt werden müssen. Das finde ich irgendwie unnötig. Ich meine, wenn man die Reihe gerne lesen möchte, sollte man doch vielleicht bei Band 1 anfangen, oder? Ein bisschen wiederholen ist ja auch in Ordnung, um wieder besser in die Geschichte hineinzufinden, aber doch nicht so viel. Es kam mir irgendwie so vor als würde die ersten fünfzig Seiten gar nicht wirklich was passieren... 
Das war dann aber auch das Einzige negative, das mir aufgefallen ist. Von dem Rest des Buches war ich mal wieder restlos begeistert! 
Es ist eigentlich fast alles wieder wie beim ersten Teil, Gwen ist mir immer noch total sympathisch. Logan ist einfach Logan. Und Daphne und Carson finde ich auch immer noch ziemlich cool. Die "neuen" Charaktere sind auch echt gut ausgearbeitet, finde ich.
Der Schreibstil war mir ja im ersten Teil glaube ich nicht wirklich negativ aufgefallen, oder? Ich weiß das gar nicht mehr so genau. Auf jeden Fall gab es hier ein paar Stellen, wo mir die Jugendsprache irgendwie Fehl am Platz vorkam, aber ich glaube damit muss man rechnen. Im Allgemeinen finde ich den Schreibstil aber echt gut. Er ist sehr flüssig und vor allem die Beschreibungen der Umgebung, die ich im ersten Teil schon so mochte, sind immer noch genauso toll :)
An sich war das Buch wieder viel zu schnell vorbei. Ich möchte so schnell es geht den nächsten Teil und wenn ich Glück habe, erscheint er ja auch schon in ein paar Monaten. Bitte. :D 
Ich würde jetzt mal ganz dreist sagen, dass wem der erste Teil gefallen hat, der hier auch gefällt. Und wem nicht, dann wohl eher nicht. Aber das muss ja immer noch jeder selbst für sich entscheiden.  






1 Kommentar:

  1. Freut mich, dass dir Frostfluch gefallen hat. :)
    Ja, wegen den Wiederholungen, ich dachte schon, dass das den ein oder anderen stören könnte. Mich hats jetzt nicht so sehr gestört, es waren eigentlich ganz gute Zusammenfassungen, aber ich hab generell nicht soo viel gegen Wiederholungen.
    Ansonsten: schöne Rezi! :)

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.