NaNoWriMo 2022 | Woche 1 und 2

by - 22:36

 

Auch dieses Jahr wieder mit etwas Verspätung gibt es heute endlich mein erstes Update für den NaNoWriMo 2022. Ich bin mal wieder geschockt, wie schnell die Zeit vergeht, aber ich bin aktuell wieder sehr zufrieden damit, wie es läuft. 

Woche 1

01. - 02. November Tag 1 lief wie immer eher schleppend. Ich habe zuerst mit Projekt 6 (aus meinem Infopost) gestartet, weil ich daran gestern noch gearbeitet habe, aber bin da nicht so wirklich gut vorangekommen. Deswegen habe ich danach an Projekt 1 (Nano Projekt 2021) gearbeitet und das lief deutlich besser. Insgesamt bin ich an Tag eins auf 2100 Wörter gekommen :)

An Tag 2 habe ich dann wieder an einem ganz anderen WIP gearbeitet, nämlich dem Vampir-Projekt, und das lief richtig super. Was mich ein bisschen überrascht hat, weil es definitiv das meiste war, was ich für dieses Projekt jeweils am Stück geschrieben habe. Daher bin ich sehr froh, dass das diesmal so gut geklappt hat. Auch heute bin ich wieder über die 2000 Wörter gekommen. 

03. - 04. November Tag 3 war super erfolgreich. Ich habe richtig viel an zwei Projekten gearbeitet. Einmal noch knapp 1000 Wörter an dem Vampir-Projekt von gestern und dann zusätzlich 1500 an der Kleinstadt-Sommer-Liebesgeschichte (Projekt 5). Was super ist, weil ich aktuell ein bisschen vorarbeite, weil ich schon weiß, dass ich morgen gar nicht schreiben werde. Morgen ist nämlich meine Abschlussfeier vom Studium und meine Familie kommt zu Besuch und ich freue mich schon sehr darauf!

An Tag 4 habe ich wie gesagt gar nicht geschrieben. Ich hatte aber einen sehr schönen Tag mit meiner Familie und habe jetzt offiziell meinen Master. Crazy. 

05. - 07. November Am fünften Tag war ich so müde, dass ich mein Tagesziel leider nicht geschafft habe. Ich war nach dem sehr ereignisreichen Freitag tatsächlich sehr müde und habe deswegen nur so 700 Wörter geschafft (ist an sich natürlich nicht schlecht, aber für den NaNo nicht so super). 

Heute (06.11.) ist Sonntag und deswegen hoffe ich, dass ich insgesamt noch auf die 10k komme. Dafür fehlen mir ca. 2400 Wörter, was eigentlich nach den ersten Tagen kein Problem sein sollte, aber gerade läuft das Schreiben sehr schleppend. Jetzt, wo ich einmal aus meinem kleinen Flow rausgekommen bin, ist es irgendwie wieder sehr schwierig reinzufinden. Das größte Problem heute ist, dass ich mich nicht so richtig für ein Projekt entscheiden kann und deswegen (mal wieder) an drei Sachen gleichzeitig arbeite. Daher hat es am Ende irgendwie den ganzen Tag gedauert, bis ich auf meinen Wordcount gekommen bin. Ich habe es aber geschafft! Also bin ich darüber sehr froh!

Am siebten Tag lief es wieder besser. Ich habe diesmal aber auch nur an einem Projekt gearbeitet. Diesmal ist es die College-Geschichte und ich habe endlich eine Szene beendet, an der ich schon ewig festhänge. Das war echt super für die Motivation. Abgesehen davon war ich aber sehr nervös, weil ich morgen ein Bewerbungsgespräch habe und mich das einfach sehr stresst.

Geplante Wortzahl: 11.667
Wirkliche Wortzahl: 12.005

Woche 2

08. - 10. November Bewerbungsgespräch ist durch! Whoop, whoop! Es war echt gut und ich würde den Job wirklich sehr gerne machen, aber ich versuche mir trotzdem nicht allzu viele Hoffnungen zu machen, damit ich nicht enttäuscht werde, falls es nicht klappt. 

An den Tagen 8-10 habe ich sehr konzentriert an nur einem Projekt gearbeitet (Halleluja). Ich habe plötzlich sehr inspiriert an der Paranormal-Romance mit Dämonen (Projekt 6) geschrieben und das lief tatsächlich richtig gut. Ich habe jedoch an den einzelnen Tagen nicht viel mehr als das normale Wortsoll geschafft (was ja aber auch okay ist). Auch hier bin ich froh, dass ich über den Anfang hinaus gekommen bin. 

11. - 13. November An Tag 11 habe ich dann wieder an dem NaNo-Projekt von letztem Jahr geschrieben. Da arbeite ich gerade an einer sehr langen Szene (zumindest für meine Verhältnisse), die schon bei über 4.000 Wörtern ist und sie ist immer noch nicht fertig... Pain. Aber ich komme langsam voran und das ist ja schon mal gut. 

An Tag 12 habe ich an wieder an zwei Projekten gearbeitet. Einmal an dem Vampir-Projekt, wo ich endlich die angefangene Szene beenden konnte und dann noch ein bisschen an der Dämonengeschichte. Dafür, dass Samstag ist, bin ich aber wirklich langsam vorangekommen. Ich habe mich einfach insgesamt zu viel ablenken lassen. Es lief nämlich wieder Loot für die Welt (der Spendenstream, den ich immer schaue). 

Der 13. Tag war dann dementsprechend der Sonntag und auch heute hatte ich nicht ganz so viel Motivation und war froh, dass ich überhaupt auf mein Tagessoll gekommen bin. Aber vielleicht war die kurze Pause auch ganz gut. 

14. - 15. November Für die neue Woche habe ich mir ein etwas höheres Wortziel festgelegt, weil ich schon weiß, dass ich am Sonntag und Montag nicht schreiben werde. Daher habe ich ausgerechnet, dass ich ca. 1950 Wörter schreiben müsste, um das wieder einigermaßen auszugleichen. 

Montag und Dienstag habe ich dann ein ganzes Stück an der Collegegeschichte geschrieben und komme da immer näher an eine der großen Szenen, auf die ich mich schon freue, seit ich die Idee für das Projekt hatte. Sie war eine der ersten Szenen, die mir für das Projekt eingefallen ist und ich kann es gar nicht erwarten, sie zu schreiben.

Geplante Wortzahl: 25.000
Wirkliche Wortzahl: 26.303

<><>

Bisher bin tatsächlich echt happy darüber, wie es läuft. Ich hatte bisher kaum Tage, an denen ich wirklich gestruggelt habe und hoffe einfach, dass das so bleibt.

Wie läuft es bei euch so?

You May Also Like

0 Kommentare

Mit der Nutzung dieses Feldes erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.