Donnerstag, 13. Oktober 2016

Mein Leben in Büchern

Hi ihr Lieben!
Heute gibt es mal wieder einen TAG und zwar wurde ich von der lieben Aleshanee zum Mein Leben in Büchern TAG getaggt und da mache ich natürlich gerne mit. Die Fragen finde ich echt interessant, weil ich mir über manche einfach noch nie Gedanken gemacht habe, sie aber generell sehr cool finde. 
Auf geht's!

such dir je eines deiner bücher zu deinen initialen heraus



A Aristotle & Dante Discover the Secrets of the Universe
Meine Güte, ihr glaubt gar nicht, wie lange ich gebraucht habe, um ein Buch mit A zu finden. Ich wollte natürlich eins meiner Favoriten nehmen, aber ich habe allgemein festgestellt, dass ich noch nicht viele Bücher mit A gelesen habe. Bei Aristotle & Dante ist es schon wieder fast 1 ½ Jahre her, aber das Buch ist mir immer noch sehr gut in Erinnerung geblieben.

 R Rubinrot
Hier war es fast genauso schwer. Dieser TAG nimmt irgendwie mehr Zeit in Anspruch als ich dachte… Aber Rubinrot ist eins der Bücher, das es in meinem Kopf schon so lange gibt, das ich gar nicht mehr wirklich darüber nachdenke. Es ist einfach da.

Stell dich vor dein bücherregal und zähle dein alter entlang der bücher ab - bei welchem landest du?


Für diese Aufgabe habe ich mir mein Lieblingsregal ausgesucht und das 20. Buch iiiiist: Empire of Storms.

Such dir eins deiner bücher heraus, das in deiner stadt, deinem bundesland oder deinem land spielt


Spielt zwar nicht in meiner Stadt oder meinem Bundesland (ich bezweifle, dass es überhaupt Bücher gibt, die hier spielen), aber immerhin das Land passt. Ich habe allgemein sehr, sehr wenige Bücher gelesen, die in Deutschland spielen. 

Such dir ein Buch heraus, das einen ort repräsentiert, zu dem du gerne reisen würdest


Schottland! Beziehungsweise Edinburgh. Ich würde natürlich auch gerne nach Hawaii oder Australien reisen, aber ich bin kein besonders großer Fan von Temperaturen über 25° und deswegen passt Schottland viel besser.

Was ist deine Lieblingsfarbe? Welches deiner Bücher hat ein cover in dieser farbe?


Ich war nicht sicher, ob ich ein Buch in petrol finde. Grün gibt es ja ganz viel, aber es sollte auch ein Buch sein, dass etwas in mit meinem Leben zu tun hat. Deswegen ist es jetzt Lady Midnight geworden. Ich bin ja ein großer Cassandra Clare-Fan und deswegen ist das Buch stellvertretend dafür. Es ist zwar nicht mein liebster Teil aus dem Shadowhunter-Universum, aber ich denke, ihr versteht, was ich meine.

An welches buch hast du die schönsten erinnerungen?


Habt ihr gemerkt, wie ich mal wieder versuche, nicht Harry Potter zu nehmen? Blutrote Lilien ist relativ unbekannt. Ich habe es jedenfalls noch nie irgendwo online gesehen und es auch schon vor mindestens fünf Jahren gelesen. Es ist aus meiner Zeit vor dem Blog und bevor ich YouTubevideos geschaut habe, aber es war mit mir bei einem Austausch in Frankreich und da das Buch auch in Frankreich spielt und wir uns sogar teilweise die Schauplätze angesehen haben, verbinde ich das jetzt immer damit.

Bei welchem Buch hattest du grössten schwierigkeiten, es zu lesen?



Das ist eine echt schwierige Frage. Wenn es um Bücher geht, die ich in der Schule gelesen habe, wäre es definitiv Antéchrista, aber auch mit Die Ratten bin ich nicht so richtig gut klargekommen, weil die Personen darin mit Berliner Dialekt gesprochen haben und das war auch in den Dialogen so geschrieben. Antéchrista war übrigens auf Französisch und die Geschichte war dazu auch noch sehr verwirrend.
Bei Büchern, die ich in letzter Zeit gelesen habe, fällt mir eigentlich nur „Night Circus“ ein. Da bin ich leider mit Schreibstil und Art der Erzählung gar nicht klargekommen, obwohl ich die Grundthematik schon toll fand. 

Welches Buch auf deinem SuB wird dir das größte Gefühl verschaffen, etwas geleistet zu haben, wenn du es gelesen hast?


Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich den „Intimidating TBR TAG“ gemacht und das hier war das Buch, das mich am meisten eingeschüchtert hat. Das hat sich seitdem noch nicht geändert. Es steht aber auf meiner Leseliste für November… und wir werden sehen, wie es mir dann damit ergeht.

Dein intensivstes Leseerlebnis aus der Kindheit


Da kann ich mich meiner Vorgängerin nur anschließen.  Die unendliche Geschichte hat mir damals unglaublich gut gefallen und es war das erste Fantasybuch, das ich mit so einem großen Umfang gelesen habe.  

Gibt es ein Buch, das dein Leben verändert hat?


Auch wenn bei mir (wie wahrscheinlich bei vielen) Twilight das Buch war, das mich dazu gebracht hat, mehr zu lesen, war City of Bones das Buch, das mich in die Welt von YA und Fantasy und allem Drum und Dran geführt hat. Dass es mein Leben verändert hat, ist vielleicht ein bisschen viel gesagt und es war auch nicht nur ein Buch, das zu dieser Entscheidung geführt hat, aber ich denke, ihr versteht, was ich meine. 
Ich tagge wie immer jeden, der Lust hat mitzumachen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.