Donnerstag, 31. Oktober 2013

[Lesestatistik] Oktober 2013

Hallo Leute!

Hier ist mal wieder ein Post zur Lesestatistik für diesen bzw. letzten Monat. Der Oktober war wirklich, wirklich erfolgreich und ich bin sogar ein bisschen geschockt, dass ich so viel gelesen habe. Ich hätte überhaupt nicht damit gerechnet, dass ich nur wegen der Ferien so viel lese. Leider habe ich es wieder nicht geschafft ein Buch nochmal zu lesen und es war auch kein englisches dabei, aber ich hoffe, dass es nächsten Monat anders wird. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit dem Gelesenen, weil fast nur gute Bücher dabei waren.

 Gelesene Bücher: 12

Black Dagger 14: Blinder König, J. R. Ward 432 Seiten
Die Flammende, Kristin Cashore 508 Seiten
Mythos Academy 4: Frostglut, Jennifer Estep 398 Seiten
Die verlorene Ehre der Katharina Blum, Heinrich Böll 137 Seiten
Starters, Lissa Price 395 Seiten
Rush of Love 1: Verführt, Abbi Glines 235 Seiten
Ein ganzes halbes Jahr, Jojo Moyes 520 Seiten
Rush of Love 2: Erlöst, Abbi Glines 256 Seiten
Der Schattengänger, Monika Feth 414 Seiten
Enders, Lissa Price 347 Seiten
Vampire Academy 4: Blutschwur, Richelle Mead 444 Seiten
Rizzoli & Isles 4: Schwesternmord, Tess Gerritsen 415 Seiten

Seitenzahl ingesamt: 4501
Seitenzahl pro Tag: 145,2

_________________________________________________________________________________

Lieblingsbuch im Oktober:


Mittwoch, 30. Oktober 2013

[Rezension] Vampire Academy 4: Blutschwur


Taschenbuch: 444
Verlag: Lyx (Mai 2010)
Sprache: Deutsch
Preis: 12,95€
Buchreihe: Ja, 4 von 6


Bei einem verheerenden Angriff der Strigoi auf die Akademie der Vampire wird Rose' Geliebter Dimitri verschleppt. Nun steht sie vor einer entsetzlichen Aufgabe, denn einst schworen sie sich, den anderen zu töten, sollte er je in einen Strigoi verwandelt werden. Rose macht sich auf die Suche nach Dimitri, obwohl allein der Gedanke an den Schwur ihr fast das Herz bricht. Doch sie ist fest entschlossen, ihr Liebes-Versprechen einzulösen und Dimitri zu töten, wenn sie ihm gegenübersteht...


Als ich in der neunten Klasse war, musste ich einmal einen Aufsatz über ein Gedicht schreiben.


Ach, ich weiß auch nicht so genau, wo ich bei der Rezension hier anfangen soll. Ich habe mich eigentlich sehr darauf gefreut den vierten Teil zu lesen, weil der dritte so "böse" aufgehört hat. Und es hat mir auch wie immer gut gefallen, aber irgendwie hat es sich so elendig hingezogen. Ich wusste schon von den vorigen Büchern, dass ich bei der Reihe irgendwie nicht so schnell lese und nicht so schnell vorankomme, aber nach einer Weile hat es mich einfach ziemlich aufgehört, dass ich das Gefühl hatte, das Buch sei doppelt so dick wie es eigentlich wirklich war.
Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Ich fand es sehr interessant Dimitris Familie kennen zu lernen. Es hat mir auch gut gefallen, dass Dimitri selbst schon relativ früh im Buch aufgetaucht ist.
Es gab ein paar Wendungen, die ich wirklich überraschend fand, aber es war nicht soo unglaublich spannend wie ich es vielleicht erwartet hatte.
An sich hat mir das Buch gefallen und ich bin auf den nächsten Teil gespannt, aber es ist nicht so, dass ich es kaum erwarten kann oder so.
Der Schreibstil war wieder sehr gut und eigentlich auch flüssig (ich weiß auch nicht, warum ich einfach nicht vorangekommen bin). Rose war mir auch in diesem Teil wieder sympathisch und Lissa hat mir auch besser gefallen - zumindest am Ende.




Montag, 28. Oktober 2013

[Neuerscheinungen] November 2013

Hallöchen!
Diesen Monat sind es, genau wie im September und Oktober, wieder eine Meeenge Neuzugänge. Besonders auf den 11. Band von House of Night und den 8. von Das Buch der Schatten bin ich gespannt, obwohl ich wahrscheinlich warte, bis es beide in der Bücherei gibt und ich sie mir dort ausleihen kann.


Anna ist sechzehn, als sie Bennett kennen lernt, den geheimnisvollen Neuen an ihrer Schule, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Fast scheint es ihr, als würden sie sich kennen. Doch Bennett stammt aus dem weit entfernten San Francisco. Als die beiden sich näherkommen, vertraut Bennett ihr sein unglaubliches Geheimnis an: Er ist aus dem Jahr 2012 ins Jahr 1995 gereist, um seine Schwester wiederzufinden. Nicht nur Tausende von Kilometern trennen Anna von ihm, sondern ganze 17 Jahre … Nie hätten sie sich kennen lernen dürfen, und beide wissen, dass er nicht bei ihr bleiben kann. Als Bennett tatsächlich verschwindet, steht Anna vor einer Entscheidung, die ihr alles abverlangt und ihr Leben grundlegend verändern wird …










Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft…









Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen. Doch Lulas Bruder hat Zweifel – ein Privatdetektiv soll für ihn die Wahrheit ans Licht bringen. Cormoran Strike hat in Afghanistan körperliche und seelische Wunden davongetragen, mangels Aufträgen ist er außerdem finanziell am Ende. Der spektakuläre neue Fall ist seine Rettung, doch der Privatdetektiv ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während Strike immer weiter eindringt in die Welt der Reichen und Schönen, fördert er Erschreckendes zutage und gerät selbst in große Gefahr …










Seit ihrem tiefen Fall ist Neferet vollkommen verändert. Getrieben von einem nie gekannten Durst nach Rache, setzt sie alles auf eine Karte: Sie will die Macht über das House of Night, sie will die Macht über die Menschen, sie will die Macht über das Böse! Jetzt wird nicht mehr verhandelt jetzt herrscht Krieg! Können Zoey und ihre Freunde noch etwas gegen sie ausrichten?










Zwei Jahre lang hat Jettes Freundin Ilka den Nachlass ihres berühmten Bruders nicht angerührt. Als sie nun das erste Mal die Bilder von Ruben in Augenschein nimmt, ist es, als hätte sie die Büchse der Pandora geöffnet. Ein Mitarbeiter von Rubens Nachlassverwalter wird tot aufgefunden und ein unglaublicher Medienrummel bricht über Ilka herein. Jette und Merle ermitteln im Wettlauf gegen die Zeit, denn auch Ilka scheint in großer Gefahr zu sein ...












Morgan ist erschüttert: Ausgerechnet Ciaran, der Anführer des dunklen Hexenzirkels Amyranth und der Mörder ihrer Mutter, ist ihr leiblicher Vater. Ist sie damit zum Bösen verdammt? Aus Furcht vor ihrer dunklen Seite trennt sie sich von Hunter. Doch dann kommt die Nachricht von einer dunklen Welle, mit dessen Hilfe Amyranth den Hexenzirkel Starlocket zerstören will. Um diesen Angriff zu verhindert, wird Morgan gebeten, Ciarans Vertrauen zu gewinnen – und steht damit vor der Entscheidung ihres Leben …





Sonntag, 27. Oktober 2013

[Rezension] Enders


Gebundene Ausgabe:  352
Verlag: ivi(Mai 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 15,99€

Buchreihe: Ja, 2 von 2



Ich glaubte, er sei für immer verschwunden. 
Ich glaubte, ich hätte ihn besiegt.
Doch ich habe mich getäuscht.
Der Old Man ist zurück.
Und er weiß alles über mich.


Als ich mit der Hand über meinen Hinterkopf strich, hätte ich schwören können, dass ich den Chip unter der Haut spürte.


Der zweite Band hat mir auf jeden Fall von Anfang an besser gefallen als der erste Teil. Der Schreibstil ist wieder sehr locker und es hat sich sehr schnell lesen lachen. Es war an sich auch spannender als der erste Teil und insgesamt hat mir auch die Geschichte besser gefallen. 
Zu Callie konnte ich irgendwie keinen richtigen Zugang finden, dafür mochte ich aber Hyden wirklich gerne. Irgendwie hatte man diesem Teil auch eine etwas andere Sichtweise bekommen und das hat mir auch gut gefallen. 
Allerdings war es immer noch nicht so richtig gut oder so richtig spannend. Es ist eine gute Dystopie an sich, aber irgendwie nicht so richtig... Ich weiß nicht, wie ich das ausdrücken soll. Es hat mich nicht wirklich zum Nachdenken angeregt (wie z.B. Panem) und auch sonst haben mir irgendwie ein paar Dinge gefällt, obwohl ich sie jetzt nicht genau benennen kann.



Freitag, 25. Oktober 2013

[Rezension] Der Schattengänger


Taschenbuch: 414
Verlag: cbt(2009)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,95€
Buchreihe: Ja, 4 von 5


Jettes Mutter Imke wird von einem Stalker verfolgt, der besessen von ihren Krimis ist. Als Imke sich ihm entzieht und für ihn unauffindbar ist, sucht er die Nähe zu Jette und gewinnt deren Vertrauen. Jette ahnt nicht, dass sie sich damit in tödliche Gefahr begibt ...


Er blieb ein paar Sekunden reglos sitzen, bevor er die DVD herauszog und den Fernseher ausschaltete.


Das Buch hat mir schon wieder besser gefallen als der dritte Teil. Die Thematik von diesem Buch ist wirklich interessant bzw. furchtbar gruselig. Es wurde auch mal wieder wirklich gut geschrieben und war deswegen unglaublich spannend.
Jette und Merle haben mir in diesem Teil irgendwie nicht mehr soo gut gefallen, aber es war auch nicht so, dass sie mich gestört hätten oder so. Ich finde es sowieso gut, dass es aus so vielen verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde. Irgendwie mag ich die erwachsenen Charaktere lieber als die jüngeren. Besonders Imke und Bert gefallen mir immer besser. Auch Luke, der hier zum ersten Mal auftaucht, ist mir irgendwie sympathisch, aber ich befürchte, dass da noch irgendetwas mit ihm passiert. Deswegen bin ich schon ziemlich gespannt auf den nächsten Teil, aber den gibt es in der Bücherei noch nicht...



Dienstag, 22. Oktober 2013

[Rezension] Rush of love 2: Erlöst


Taschenbuch: 257
Verlag: Piper (August 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€

Buchreihe: Ja, 2 von 3



Blaires Welt bricht mit einem Schlag zusammen. Alles, was sie für wahr hielt, ist plötzlich nichts als Lüge. Sie weiß, dass sie niemals aufhören wird, Rush zu lieben ? sie weiß aber auch, dass sie ihm niemals verzeihen kann. Sie muss lernen weiterzuleben. Ohne ihn. Sie versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen ... bis ihre Welt erneut erschüttert wird. Was tust du, wenn der Mensch, der dich am tiefsten verletzt hat, der einzige ist, dem du noch vertrauen kannst?


Es klopfte an der Tür, dann war nur noch leises Fußscharren zu hören.


Ich weiß nicht, ob ich sagen soll, dass ich enttäuscht bin. Es ist nicht so, dass ich es nicht kommen gesehen habe, aber ich bin trotzdem enttäuscht, irgendwie. 
Ich weiß nicht, was ich hier schreiben kann, ohne zu spoilern. Wahrscheinlich nicht viel. Meiner Meinung nach war es ein bisschen enttäuschend, dass die ganze Entwicklung der Charaktere, die am Ende des ersten Bandes angedeutet wurde, irgendwie nicht weitergeführt wurde. Ich dachte, dass Blaire sich ein bisschen verändert und nicht mehr so... ich weiß nicht genau, wie ich es ausdrücken soll. Aber in der letzten Szene des ersten Teils war sie einfach so anders als im ganzen Buch davor und ich hatte gehofft, dass es in diesem Teil so weitergeht. Ging es aber leider nicht. Am meisten geschockt war ich aber wohl von Rush. Ich meine, was war denn bitte mit Rush los? Ich mochte ihn zwar nicht soo gerne im ersten Teil, aber hallooo? Warum ist er so extrem... wehleidig?
Für mich war es einfach etwas zu und mir hat das einfach nicht besonders gut gefallen. Trotzdem habe ich das Buch schnell durchlesen können. Der Schreibstil war wieder gut und flüssig. Und ich würde am liebsten gerne den nächsten Teil jetzt wieder lesen.



Sonntag, 20. Oktober 2013

[Rezension] Ein ganzes halbes Jahr


Broschiert: 520 Seiten
Verlag: rowohlt (2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 14,99€
Buchreihe: Nein


Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird - und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Un der weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.


Als er aus dem Bad kommt, ist sie wach, hat sich gegen das Kopfkissen gelehnt und blättert durch die Reiseprospekte, die neben seinem Bett gelegen haben.


OH, MEIN GOTT. DIESES BUCH.
Ich weiß, so sollte man wahrscheinlich keine sachliche Rezension anfangen, aber ich schreibe eh nie sachliche Rezensionen. Also ist das auch egal.
Dieses Buch hat mich so fertig gemacht. Ich habe mir das zwar von Anfang an schon gedacht, aber na ja... trotzdem.
Dieses Buch ist einfach total perfekt. Ich habe es in zwei Tagen durchgelesen, obwohl es 520 Seiten hat. Es war von Anfang an total super. Ich war sofort in der Geschichte drin und der Schreibstil war richtig, richtig gut. Es war wirklich sehr toll. Es war total lustig und genau mein Humor. Louisa war mir von Anfang an so unglaublich sympathisch, genauso wie ihre Familie. Natürlich nicht alle, aber an sich, war ihre Familie sympathisch. Es war einfach sympathisch, dass sie nicht alle so perfekt sind und ihre kleinen Fehler haben, was ja leider in nicht vielen Büchern so ist.
Will mochte ich auch. Will ist super. Ich glaube, er hat mich am meisten zum Lachen gebracht. Gleichzeitig konnte ich ihn aber auch ziemlich gut verstehen. Verstehen, aber mich nicht so richtig mit seiner Entscheidung abfinden. 
Ich habe glaube nicht, dass ich bei einem anderen Buch (außer dem letzten Panemteil und der Bücherdiebin) so sehr geweint. Ich war danach wirklich für zehn Minuten oder so richtig fertig. 
Ich bin mir nicht sicher, ob das Buch etwas für jeden ist, aber mich hat es schwer beeindruckt. 



+ Bonusfeder



Freitag, 18. Oktober 2013

[Rezension] Rush of Love 01: Verführt


Taschenbuch: 235 Seiten
Verlag: Piper (Juni 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€
Buchreihe: Ja, 1 von 3


Nach dem Tod ihrer Mutter verlässt Blaire ihr Zuhause, um bei ihrem Vater und dessen neuer Familie in einem luxuriösen Strandhaus zu leben. Vor allem ihr attraktiver Stiefbruder Rush lässt sie jedoch immer wieder spüren, dass sie nicht willkommen ist. Er ist so abweisend wie anziehend, so verletzend wie faszinierend, er ist verwirrend und unwiderstehlich - und er kennt ein Geheimnis, das Blaires Herz mit einem Schlag für immer brechen konnte.


Wo ich herkam, standen alte Trucks mit großen erdverkrusteten Rädern vor den Häusern, in denen eine Party stieg.


Ich habe das Buch irgendwie nur so zur "Not" mitgenommen, falls ich die anderen Bücher durchlesen sollte. Ich habe wirklich nicht damit gerechnet, es aber doch irgendwie geschafft. Das Buch habe ich heute auf der Rückfahrt gelesen und es hat mich vielleicht 2 oder 2 1/2 Stunden gekostet. Es hat sich wirklich sehr gut lesen lassen und die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Es ist eigentlich eher so ein typisches Strandbuch, weil es auch im Sommer spielt. Es ist natürlich auch irgendwie eher etwas für zwischendurch, aber dafür hat es mir wirklich gut gefallen.
Blaire war mir von Anfang an sympathisch und obwohl ich mit Rush nicht so richtig warm werden konnte, konnte ich verstehen, warum sie sich zu ihm hingezogen fühlt. Vielleicht verstehe ich ihn im nächsten Teil, wo auch aus seiner Sicht geschrieben wird, etwas besser.
Das Ende fand ich dann wiederum etwas... lahm. Wahrscheinlich lag es daran, dass ich mir eigentlich sonst was gedacht hatte und es dann im Gegensatz dazu doch relativ harmlos war.
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt darauf und kann es kaum erwarten, den nächsten Teil demnächst zu lesen!




Donnerstag, 17. Oktober 2013

[New in] Oktober 2013

Hey ihr Lieben!

Hier ist mal wieder ein Neuzugängepost. Ich habe extra nachgesehen, wann der letzte online gegangen ist und es ist noch nicht mal einen Monat her... Ich weiß auch nicht, was im Moment los ist. Eigentlich habe ich für die Bücher auch gar kein Geld ausgegeben. Zwei sind von Tauschticket und die anderen beiden habe ich mir von meiner Mutter geliehen. Ich bin schon sehr gespannt auf alle Bücher und würde sie am liebsten jetzt alle auf einmal lesen...




Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?






Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?






Nach ihrer langen Reise zu Dimitris Geburtsort in Sibirien ist Rose Hathaway endlich an die Vampirakademie und zu ihrer besten Freundin Lissa zurückgekehrt. Die beiden Mädchen stehen kurz davor, ihren Abschluss zu machen und können es kaum erwarten, die Akademie zu verlassen. Doch Rose trauert immer noch um den Verlust ihrer großen Liebe, und bald scheinen ihre schlimmsten Befürchtungen wahr zu werden. Dimitri hat ihr Blut gekostet und ist nun auf der Jagd nach ihr. Und dieses Mal wird er nicht eher ruhen, bis Rose sich ihm angeschlossen hat ... für immer.





Rose Hathaway glaubte, alles würde endlich gut werden, wenn sie nur ihren Geliebten Dimitri von der Seite der Strigoi zurückholen könnte. Doch nachdem ihr dies gelungen ist, bricht ihre Welt von Neuem zusammen. Die Königin der Moroi-Vampire wurde ermordet und Rose ist die Hauptverdächtige. Nun droht ihr die Todesstrafe, wenn sie nicht beweisen kann, dass sie unschuldig ist. Dabei bräuchte ihre Freundin Lissa sie jetzt mehr denn je, denn man versucht ihr den Anspruch auf den Thron streitig zu machen. Und Dimitri, traumatisiert durch die Zurückverwandlung in einen Dhampir, will nichts mehr von Rose wissen. Kann Rose ihre Leben und ihre Liebe retten?

Mittwoch, 16. Oktober 2013

[Rezension] Starters


Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: ivi (2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 15,99€
Buchreihe: Ja, 1 von 2


Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...


Enders machten mir Angst.


Vorneweg erstmal: Ich bin sehr froh, dass ich mir das Buch aus der Bücherei ausgeliehen und nicht gekauft habe. Es hat mir nämlich nicht so gut gefallen, wie ich es erwartet habe und deswegen fällt es mir gar nicht so schwer, es wieder zurückzubringen.
Den Anfang des Buches fand ich irgendwie ziemlich Dystopie-typisch. Ich weiß nicht so genau, wie ich das beschreiben soll. Es war dieses typische nächtliche-Umherschleichen-von-der-Polizei-erwischt-werden. Egal. Ich fand es ein bisschen schwer hineinzukommen, aber nach den 130 Seiten, die ich am ersten Tag gelesen habe, war ich dann doch relativ schnell in der Geschichte drin. 
Zuerst fand ich die Geschichte wirklich spannend und interessant, aber später (als Callie wieder aufwacht) hat es mich gestört, dass sie gar nicht mehr an ihren Bruder und Michael denkt. Das finde ich wirklich schade und dadurch ist mir Callie irgendwie ziemlich unsympatisch geworden. Ich fand sie aber im Allgemeinen nicht wirklich sympathisch.
Ich fand das ganze Buch irgendwie, obwohl eigentlich zwei wichtige Personen sterben, nicht wirklich tiefgründig oder einfühlsam. Ich fand es war eher so eine nette nebenbei Geschichte. Das Ende war auch irgendwie... viel zu nett. Einerseits war es natürlich gut, dass es keinen Cliffhanger gab, aber irgendwie bin ich jetzt auch nicht wirklich gespannt, wie es weitergeht...
Trotzdem werde ich den nächsten Teil demnächst lesen und hoffe auf jeden Fall, dass er besser wird.



 
Design by Mira Dilemma.