Sonntag, 17. Februar 2013

[Rezension] Ewige Liebe



Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Preis: 7,95€
Buchreihe: Ja, 3 von 20




Die Bruderschaft BLACK DAGGER konnte eine Schlacht für sich entscheiden, doch der Krieg gegen die Gesellschaft der Lesser tobt mit unverminderter Härte weiter. Nun, da Warth den ihm angestammten Königsthron bestiegen hat, lastet der Schutz der Vampire nur noch auf wenigen Schultern. Immer gnadenloser werden die Methoden der Untoten, und ausgerechnet in dieser gefährlichen Lage droht die Bruderschaft, ihren stärksten und verlässlichsten Kämpfer zu verlieren: Rhage, der Schöne, der Unbesiegbare hat sich unsterblich verliebt - in Mary, die nicht nur ein Mensch, sondern auch noch unheilbar krank ist. Kann Rhage die Liebe seines Lebens retten und gleichzeitig weiter der Bruderschaft dienen? Und wird die Jungfrau der Schrift diesen Bruch der Traditionen hinnehmen? Rhage hat keine Wahl, er muss alles auf eine Karte setzen...


"Verdammt, V, du machst mich echt fertig."


Bei diesen Büchern schaffe ich es irgendwie immer, sie in extrem kurzer Zeit zu lesen. Man muss ich nur kurz hinsetzen und schon schafft man 150 Seiten. Was einerseits echt toll ist, weil man einfach total in die Geschichte eintauchen kann, aber andererseits sind sie so schnell vorbei. Das macht einen immer total traurig und man will einfach nur so schnell wie möglich das nächste Buch haben.
Die Geschichte hier hat mir wieder extrem gut gefallen. Es gab hier jetzt zwei andere Hauptcharakter, die mir beide auch wirklich sympathisch waren. Mir haben zwar manche andere Charaktere ein bisschen gefehlt, weil sie nur am Anfang also in der Einführung ein paar Mal genannt wurden und danach nicht mehr. Die Bücher sind aber an sich einfach zu kurz und zu ereignisreich, um auf alle einzugehen. Ich bin echt froh, dass es die Reihe in der Bibliothek gibt und ich einfach losgehen und mir den nächsten Teil holen kann. Wenn ich jeden kaufen müsste würde ich, glaube ich, zu viel kriegen. Die Bücher sind zwar nicht besonders teuer. Ich finde bei diesen Büchern ist der Preis ausnahmsweise mal berechtigt. Bei manchen Büchern, die nicht viel mehr Seiten haben, aber fünfzehn Euro kosten, bin ich ja manchmal schon irgendwie zu geizig... Na ja, wie auch immer. Der Schreibstil ist wie immer echt toll, locker leicht. Es ist halt wieder nicht wirklich tiefgründig, aber das macht nichts. Es ist ganz gut für Zwischendurch. Wie die anderen Teile auch schon. Ich konnte wieder nicht aufhören und es hat mich um ein paar Stunden Schlaf gebracht. Ich weiß nicht, wie es die Reihe jedes Mal wieder schafft mich so zu fesseln und ich habe echt keine Ahnung, was ich über die anderen 17 Teile noch schreiben soll :D





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.