Freitag, 13. Januar 2017

[Rezension] A Darker Shade of Magic

A Darker Shade of Magic | V. E. Schwab | 398 Seiten | Reihe #1

INHALT

Kell is one of the last travelers--magicians with a rare, coveted ability to travel between parallel universes connected by one magical city. 

There's Grey London, dirty and boring, without any magic, and with one mad King--George III. Red London, where life and magic are revered--and where Kell was raised alongside Rhy Maresh, the roguish heir to a flourishing empire. White London--a place where people fight to control magic and the magic fights back, draining the city to its very bones. And once upon a time, there was Black London. But no one speaks of that now.

Officially, Kell is the Red traveler, ambassador of the Maresh empire, carrying the monthly correspondences between the royals of each London. Unofficially, Kell is a smuggler, servicing people willing to pay for even the smallest glimpses of a world they'll never see. It's a defiant hobby with dangerous consequences, which Kell is now seeing firsthand.

Fleeing into Grey London, Kell runs into Delilah Bard, a cut-purse with lofty aspirations. She robs him, saves him from a deadly enemy, and finally forces Kell to spirit her to another world for a proper adventure. 

Now perilous magic is afoot, and treachery lurks at every turn. To save all of the worlds, they'll first need to stay alive.

ERster Satz

Kell wore a very peculiar coat.

Meine Meinung

Und hier kommt auch schon die nächste Rezension zu einem Victoria Schwab-Buch. Ich bin echt stolz auf mich, dass ich nach TSS gleich ADSoM in die Hand genommen habe. Wenn ich einen Autor oder eine Autorin neu für mich entdecke, lese ich entweder alle Bücher von ihnen innerhalb von ein paar Monaten oder ich lese für das nächste Jahr kein Buch mehr von ihnen. Leider ist immer häufiger das letzte der Fall. Ich habe keine Ahnung, woran das liegt, aber ich bin froh, dass ich bei Victoria Schwab den Bann sozusagen durchbrochen habe. 
Mit diesem Buch war es übrigens genauso wie mit TSS davor: am Anfang habe ich eine Zeit gebraucht, um in die Geschichte zu finden, aber am Ende war ich so gefesselt, dass ich gerne noch viel mehr Seiten gehabt hätte. Ich bin echt froh, dass es noch zwei Teile gibt und ich also noch ein bisschen mehr Zeit mit den Charakteren und der Welt habe. 
Mit den Charakteren war es auch ganz ähnlich wie mit dem Buch an sich.  Ich habe ein eine Weile gebraucht, um mich mit ihnen anzufreunden—außer Rhy, den mochte ich von Anfang an—aber spätestens nachdem sie aufeinandergetroffen sind, hatte sich das dann auch erledigt. Lila und Kell zusammen fand ich super. Andererseits fand ich es aber auch super, dass keine Liebesgeschichte im Vordergrund stand. Eigentlich ist die kaum vorhanden und das ist für mich definitiv ein positiver Punkt.
Nach dem Ende des ersten Buches frage ich mich aber, was in den nächsten beiden Teilen passieren wird, denn an sich ist die Geschichte in sich abgeschlossen. Ich meine, ich bin froh, dass sie noch nicht vorbei ist, aber ich frage mich einfach, in welche Richtung sich der nächste Teil entwickelt.

Bewertung

Kommentare:

  1. Freut mich, dass es dir gefallen hat! <3 (Und freu dich... auf den zweiten Teil. ;))

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.