Samstag, 27. Juni 2015

[Rezension] TURT/LE 4: Brisanter Auftrag


TURT/LE: Brisanter Auftrag | Michelle Raven | 530 Seiten | 9,99€ | Reihe #4

 Als sein Team bei einem Einsatz in Afghanistan unerwartet angegriffen wird, trifft Lieutenant Commander Chase Devlin eine folgenschwere Entscheidung: Um seinen verletzten Männern die Flucht zu ermöglichen, startet er ein Ablenkungsmanöver – und fällt in die Hände seiner Feinde. Einzig die TURT/LE-Agentin Amy Castillo kann ihm jetzt noch helfen. Doch ihre Befreiungsaktion bringt nicht nur ihr eigenes Leben in Gefahr …
Der Schuss ertönte so unerwartet, dass Hauptfeldwebel Henning Mahler im ersten Moment dachte, es handele sich um eine Fehlzündung bei einem Fahrzeug. 
 Obwohl es noch gar nicht so lange her ist, seit ich den letzten Teil der Reihe gelesen habe, kommt es mir so vor als hätte ich eine halbe Ewigkeit darauf gewartet, dass dieser hier erscheint. Blöderweise habe ich es dann auch wieder in wenigen Tagen ausgelesen und muss jetzt wieder bestimmt ein Jahr auf das nächste (und letzte?) warten.
Jedenfalls haben mir die Geschichte und die Charaktere hier wieder sehr gut gefallen. Ich finde das Setting in Afghanistan immer noch wirklich interessant und mag es auch, dass diese ernste Thematik hier zwar auch ernst, aber irgendwie "verständlicher" rübergebracht wird als normalerweise - wenn man versteht, was ich damit meine. Außerdem liebe ich es auch immer sehr, wenn man alte Charaktere aus vorigen Büchern wieder trifft. Sonst ist da natürlich auch noch Michelle Ravens toller Schreibstil und der trockene Humor, der einfach total meiner ist.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.