Dienstag, 13. Mai 2014

[Rezension] Rizzoli & Isles 5: Scheintot


Taschenbuch: 413 Seiten
Verlag: blanvalet (April 2010)
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€
Buchreihe: Ja, 5 von 10

Eine namenlose junge Frau in der Gerichtsmedizin - für Maura Isles nichts Ungewöhnliches. Doch als die Pathologin den Leichensack öffnet, schlägt die scheinbar Tote plötzlich die Augen auf. Maura fährt die unterkühlte Frau sofort ins Krankenhaus. Aber kaum dort angelangt, tötet die Unbekannte einen Wachmann und nimmt erst Maura und, nachdem diese fliehen kann, Patienten als Geiseln - darunter Detective Jane Rizzoli, die kurz vor der Entbindung steht. Als Maura und Janes Ehemann Gabriel selbst zu ermitteln beginnen, zeigen plötzlich Vertreter von Bundesbehörden größtes Interesse an dem Fall...

Ich heiße Mila, und dies ist meine Geschichte.

Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, habe ich ehrlich gesagt mit etwas vollkommen anderem gerechnet als ich letztlich bekommen habe. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass es schlecht ist oder so. Die Geschichte hat mir wirklich, wirklich gut gefallen und es spannend, aber irgendwie ruhig zugleich. (Ich kann das auch nicht so recht erklären). Es war genau der richtige Anteil an Persönlichem und Ermittlungsarbeit. Jane Rizzoli wird mir auch von Band zu Band immer sympathischer und Maura Isles mochte ich eigentlich von Anfang an. Die Geschichte an sich, also der Fall, war wirklich mal etwas anderes und wirklich nichts, womit ich gerechnet habe. Ich will nicht genau sagen, worum es geht, weil ich dann Spoilern würde, aber teilweise erfährt man es ja auch schon im Klappentext. Ich meine also, dass "zeigen plötzlich Vertreter von Bundesbehörden größtes Interesse an dem Fall...". Man geht natürlich immer davon aus, dass die ganzen Verschwörungstheorien Schwachsinn, aber manchmal frage ich mich, ob nicht doch ein bisschen was dran ist. (Ich komme schon wieder vom Thema ab). Falls jemand die Buchreihe noch nicht kennt, kann ich sie immer noch nur empfehlen. Die Serie kann ich aber auch sehr empfehlen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.