Sonntag, 27. Januar 2013

[Rezension] Du bist nie allein



Taschenbuch: 412 Seiten
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€
Buchreihe: Nein




Als Julie Barenson sich nach dem tragischen Verlust ihres Mannes erstmals wieder auf ein romantisches Abenteuer einlässt, glaubt sie, eine gute Wahl getroffen zu haben. Doch schon bald wird das Liebesglück zum Alptraum, denn ihr Verehrer entwickelt eine Leidenschaft mit fast tödlichem Ausgang.


Genau vierzig Tage nachdem sie das letzte Mal die Hand ihres Mannes gehalten hatte, saß Julie Barenson am Fenster und sah hinaus auf die stillen Straßen von Swansboro.


Ich habe das Buch mit zum Skikurs genommen, weil ich wusste, dass ich es niemals lesen würde, wenn es nur zu Hause rumliegt und dort blieb mir ja nichts Anderes übrig, da ich ja keine anderes dabei hatte. Und ich habe mich auch nicht getäuscht. Ich habe ja schon ziemlich lange dafür gebraucht und bin jetzt einfach froh, dass ich es durchgelesen habe, weil es mich nicht wirklich überzeugen konnte. Es hat sich wirklich ziemlich gezogen. Leider kann ich nicht genau sagen, woran das lag. Die Geschichte ist eigentlich schön und gegen den Schreibstil von Nicholas Sparks habe ich auch nicht. Doch ich vermute jetzt, dass der liebe Herr einfach nichts für mich ist. Mir hat zwar Wie ein einziger Tag echt gut gefallen, aber davor habe ich noch eins von ihm gelesen und na ja SO toll fand ich das jetzt auch nicht. 
Ich habe die Beschreibung natürlich nicht vorher gelesen und na ja bereuen tue ich es auch nicht, weil wie gesagt, die Geschichte eigentlich ganz nett ist. Es war auch nicht so, dass ich die ganze Zeit darauf gewartet habe, dass etwas passiert, aber trotzdem ich mochte es wahrscheinlich einfach nicht so gern. Ja, klingt blöd, aber ich kann es leider nicht besser erklären. 
Die Charaktere waren eigentlich auch ok, aber eben nur ok, ich konnte mich mit keinem so richtig identifizieren, es war irgendwie alles so eher - ich kann nicht gefühllos schreiben oder so... Es ist ja Nicholas Sparks - Ich finde man hat trotz des einfühlsamen Schreibstil einen gewissen Abstand gegenüber den Charakteren, den ich aber auch nicht besser erklären kann. Tut mir echt leid. Also es hat mir einfach nicht so gut gefallen... Es war so langatmig und auch nicht wirklich spannend. Ich weiß nicht, ob es das sein sollte, aber meiner Meinung nach hätte es gut zur Geschichte gepasst. 



Kommentare:

  1. Ich lese total gerne Bücher von Nicholas Sparks, aber ich gebe zu, dass ich auch nicht jedes Buch mit 5 von 5 Punkten bewerten kann :D

    Für mich sind das meistens einfach schöne Bücher für zwischendurch :)

    AntwortenLöschen
  2. Heyo ;) Also ich hab leider noch keine Bücher von Sparks gelesen, hab es aber noch ganz fest vor, falls ich mal Zeit dafür kriege^^ Naja, ich glaube es könnte mir auch wie dir gehen, weil das ja jetzt nicht so hochtreibende Literatur ist, trotzdem find ich seine Ideen zu den Liebesgeschichten echt interessant geplottet.

    Jedenfalls ne gute, verständliche Rezi, das Buch werd ich mir mal auf meine Merkliste schreiben ;)
    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Joa, ich kann diesen ganzen Hype irgendwie nicht so richtig verstehen :p

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.