Dienstag, 12. Juli 2016

[Rezension] Die Blutlinie

Die Blutlinie | Cody McFadyen | 472 Seiten | Reihe #1

Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen – ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte ...

Ich habe einen meiner Träume.

Okay, oh. Ich habe gerade die Überschrift der Rezension geschrieben und dann ist mir erst klar geworden, was der Titel mit dem Buch zu tun hat. Wow. Manchmal stehe ich wirklich auf dem Schlauch.
Wie auch immer, was ich eigentlich sagen wollte: „die Blutlinie“ lag mittlerweile auch schon ziemlich lange auf meiner Wunschliste. Mir war gar nicht klar, dass das schon wieder so lange her ist… aber mich überkam einfach ganz plötzlich die Lust nach einem Thriller und anstatt den letzten (veröffentlichten) Teil der Rizzoli & Isles Reihe zu lesen, der hier auch schon ewig rumsteht, habe ich einfach mal nach diesem Buch gegriffen.
Ich wusste am Anfang mal wieder gar nicht so genau, worum es geht. Was besonders bei Thrillern natürlich überhaupt kein Problem ist. Eher im Gegenteil. Ich musste gar nicht viel wissen. Das Buch hat nur zehn Seiten gebraucht, um mich völlig in seinen Bann zu ziehen. Auf den ersten fünfzig Seiten ist noch nicht mal besonders viel passiert, aber es war trotzdem unfassbar spannend. Ich kann gar nicht erklären, wieso.
Da ich die Rizzoli & Isles Reihe wie gesagt bald beendet (oder zumindest bis zum aktuellsten Teil gelesen) habe, bin ich auf der Suche nach einer neuen Thriller-Reihe, die mich so richtig gruseln kann – Rizzoli & Isles sind Krimis, ich weiß, aber ihr wisst schon – und mit dieser hier bin ich auf jeden Fall fündig geworden. Ich hätte jetzt schon unglaublich gerne den nächsten Teil, obwohl ich eigentlich nach einem Thriller erstmal ein paar Wochen Pause brauche.
Ich bin jetzt sehr gespannt auf den zweiten Teil, weil ich mich frage, wie es jetzt weitergehen soll und ob es tatsächlich überhaupt noch einen Fall geben kann, der genauso schockierend ist wie dieser hier. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.