Sonntag, 31. Juli 2016

[Rezension] Abendruh

Abendruh | Tess Gerritsen | 412 Seiten | Reihe #10

Sie werden DICH finden …

Sie sind die einzigen Überlebenden schrecklicher Familientragödien. Erst wurden ihre Eltern und dann obendrein ihre Pflegefamilien brutal ermordet. In Abendruh, einem Internat in der Abgeschiedenheit Maines, sollen sie ihre Sicherheit wiedergewinnen und in ein normales Leben zurückfinden. Doch obwohl die Schule hermetisch gesichert ist, kommt es zu höchst beunruhigenden Vorfällen, und drei Jugendliche bangen um ihr Leben. Maura Isles, die eine persönliche Verbindung zu Abendruh hat, ist vor Ort, als die Bedrohung eskaliert…

Wir nannten ihn Ikarus.

Eigentlich wollte ich noch ein bisschen warten, bis ich den letzten (deutschen) Teil dieser Reihe lese. Immerhin erscheint der nächste als Taschenbuch (und ich lese die Bücher nur als Taschenbuch) erst im September und bis dann der darauffolgende erscheint, dauert es bestimmt zwei Jahre.
Trotzdem hatte ich einfach unglaublich Lust auf dieses Buch und da ich ja jetzt auch eine neue Thrillerreihe für mich entdeckt habe, wollte ich dann doch nicht mehr länger warten.
Das Buch hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Es geht um eine wirklich tolle Geschichte mit sehr interessanten Charakteren (auch alt bekannte), die hier auftauchen. Das Setting hat mir sehr gut gefallen, genau wie all die Geheimnisse und Rätsel. Ich mag Jane und Maura mittlerweile auch in den Büchern wirklich gerne und auch, wenn sie sich total von der Serie unterscheiden, gefällt mir beides auf seine Weise gut. 
Das Einzige, was mich ein bisschen gestört hat, war die Auflösung... Ich weiß nicht genau, warum aber irgendwie haben mir ein paar Informationen gefehlt. Ich hätte mir am Ende vielleicht noch ein paar Seiten mehr gewünscht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.