Sonntag, 15. Mai 2016

[Rezension] Covet

Covet | J. R. Ward | Reihe #1 | 472 Seiten

Seven deadly sins. Seven souls to save. This is the first battle between a savior who doesn't believe and a demon with nothing to lose!

Redemption isn't a word Jim Heron knows much about—his specialty is revenge, and to him, sin is all relative. But everything changes when he becomes a fallen angel and is charged with saving the souls of seven people from the seven deadly sins. And failure is not an option. 

Vin DiPietro long ago sold his soul to his business, and he's good with that-until fate intervenes in the form of a tough-talking, Harley-riding, self-professed savior. And then he meets a woman who will make him question his destiny, his sanity, and his heart—and he has to work with a fallen angel to win her over and redeem his own soul.

Demon was such a nasty word.

Ich bin ein riesiger Fan der Black Dagger- Reihe und deswegen natürlich auch von der Autorin, J. R. Ward. Da ich aber noch ein halbes Jahr warten muss, bis das nächste Buch aus diesem Universum von ihr erscheint, habe ich beschlossen, ihre andere Urban Fantasy- Reihe anzufangen. Ich hatte gar keine Ahnung, worum es dabei geht, habe aber relativ schnell festgestellt, dass auch einige Personen aus der Black Dagger- Reihe vorkommen -- was ich natürlich total super fand!
Ansonsten war ich eine ganz lange Zeit gar nicht sicher, worum es überhaupt geht oder in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt. Was aber gar nichts Schlechtes war. An sich mochte ich die Geschichte und die Charaktere nämlich sehr gerne. 
Am Ende bin ich mir auch ziemlich sicher, dass ich weiß, was passieren wird. Allerdings weiß ich noch nicht, ob ich das so toll finde. Momentan glaube ich nämlich, dass es in jeder Geschichte sozusagen ein neues Set an Charakteren gibt. Damit meine ich nicht alle, aber wer das Buch gelesen hat, weiß bestimmt, was ich meine. 
Die Bewertung ist nicht ganz so gut, aber das lag glaube ich hauptsächlich daran, dass mir der Mittelteil nicht ganz so gut gefallen hatte. Die Grundidee mochte ich aber wirklich gerne und deswegen bin ich momentan relativ sicher, dass ich die Reihe weiterverfolgen werde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.