Dienstag, 19. Januar 2016

[Rezension] Tagebuch der Apokalypse

Tagebuch der Apokalypse | J. L. Bourne | 329 Seiten | Reihe #1

Dies ist der Untergang der Welt … Viel Glück!

Willkommen in der Welt nach der Apokalypse! Dies ist das Tagebuch des unbekannten Soldaten, und es schildert auf eindringliche Weise den Untergang der menschlichen Zivilisation durch eine Plage, mit der keiner gerechnet hatte: Die Toten sind aus den Gräbern zurückgekehrt, und sie machen vor nichts halt. Denn im Angesicht des Todes kämpft jeder für sich allein…

Ich wünsche mir ein Frohes Neues Jahr.

Mal wieder ein Buch, das gefühlt seit drei Jahren auf meiner Wunschliste steht (wahrscheinlich kommt das inzwischen sogar hin). Irgendwie habe ich es mir nie gekauft, weil ich in letzter Zeit so selten deutsche Bücher kaufe und ich eigentlich eher darauf gewartet habe, es gebraucht günstiger zu ergattern. Das habe ich jetzt kurz nach Weihnachten tatsächlich getan und es danach auch gleich gelesen. 
Ich habe bis jetzt noch nicht so viel Erfahrung in diesem Genre. Ich kenne nur The Walking Dead und habe ein anderes Buch über Zombies gelesen. (Wobei mir dieses hier besser gefallen hat.) Trotzdem bin ich ziemlich gut in die Geschichte hineingekommen. Mir hat es auch gefallen, dass die Apokalypse mehr oder weniger von Anfang an beschrieben wurde, man also wenigstens ungefähr weiß, was passiert ist und nicht einfach so „hineingeworfen“ wird ohne viel zu wissen. 
Der Tagebuchschreiber war mir auf jeden Fall sehr sympathisch. Ich mochte es auch total, wie das Buch in Tagebuchform aufgemacht war. Mit Glasrandabdrücken und Gekritzel, weil der Kuli im ersten Moment nicht schreibt. Die Geschichte an sich war auch ziemlich cool, obwohl man gerade noch nicht so genau weiß, wo es später hingehen soll. 
Trotz der Tagebuchform habe ich mich aber auch ein bisschen gegruselt. Ich habe beispielsweise überlegt, wie ich mich auf eine Zombieapokalypse vorbereiten würde und welche Tür bei uns im Haus am meisten gesichert werden müsste. 
Ich bin gespannt auf den nächsten Teil und werde die Reihe definitiv weiterverfolgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.