Montag, 30. November 2015

[Rezension] Carry On

Carry On | Rainbow Rowell | 522 Seiten
Simon Snow is the worst chosen one who’s ever been chosen.

That’s what his roommate, Baz, says. And Baz might be evil and a vampire and a complete git, but he’s probably right.

Half the time, Simon can’t even make his wand work, and the other half, he sets something on fire. His mentor’s avoiding him, his girlfriend broke up with him, and there’s a magic-eating monster running around wearing Simon’s face. Baz would be having a field day with all this, if he were here—it’s their last year at the Watford School of Magicks, and Simon’s infuriating nemesis didn’t even bother to show up.

Carry On is a ghost story, a love story, a mystery and a melodrama. It has just as much kissing and talking as you’d expect from a Rainbow Rowell story—but far, far more monsters.

I walk to the bus station by myself.

Ich kann gar nicht in Worte wie sehr ich dieses Buch geliebt habe. Es haben zwar alle total davon geschwärmt, aber ich habe ehrlich gesagt nicht erwartet, dass ich es so gerne mag. (Ich kann jetzt auch total verstehen, warum Kat von Katytastic es schon drei Mal gelesen und noch zwei Mal gehört - oder wie auch immer das war. Denn als ich damit fertig war, hätte ich auch absolut kein Problem damit gehabt, einfach wieder zurückzublättern und von vorne anzufangen.)
Wie schon gesagt, ich kann es nicht so genau in Worte fassen, was mir daran so gut gefallen hat. Es war einfach das Gesamtbild. Die Charaktere sind der Wahnsinn, die Geschichte ist super und ich habe eine ziemlich lange Zeit nicht kapiert, worauf es am Ende hinausläuft. Irgendwie hat das Buch es einfach geschafft, dass ich mich damit total wohl fühle. Es hat mich zum Lachen und dazu gebracht, wie blöd zu grinsen und hach ja, wahrscheinlich wird es nicht allzu lange dauern, bis ich es einfach noch einmal lesen werden.

Sonntag, 29. November 2015

1. Advent: Can't wait for...

Hallo zusammen!
Vorneweg erstmal einen schönen ersten Advent. Das ist wie jedes Jahr so total unwirklich, weil der November für mich einfach noch so weit von Weihnachten entfernt ist. Auch, wenn es ja eigentlich nur noch weniger als vier Wochen bis Heiligabend sind.
Heute bin ich schon wieder viel zu spät dran. Eigentlich sollte der Post schon heute Morgen kommen. Aber ich habe mir das vielleicht unwirkliche Ziel gesetzt, die 50.000 Wörter schon heute vollzukriegen, habe auch schon 1.000 geschrieben, aber wir werden sehen.

Soo, eigentlich soll es hier aber um etwas ganz anderes gehen. Letztes Jahr habe ich diese Adventsposts mit Weihnachts-TAGs, Favoritenlisten und so weiter gemacht. So etwas Ähnliches soll es dieses Jahr also auch geben. Heute geht es um die Bücher, die 2016 erscheinen und auf die ich mich unglaublich freue.



1. Lady Midnight 08. März 2016
Dieses Buch habe ich gefühlt schon Tausend Mal erwähnt. Aber ich warte einfach schon seit ungefähr eineinhalb Jahren darauf (wie alle anderen Fans) und dann wurde es auch noch vom Herbst diesen Jahres auf Frühjahr nächsten verschoben worden. Ich brauche es einfach jetzt!

2. Heartless 08. November 2016
Über dieses Buch kann ich noch gar nicht so viel sagen. Es geht um die Herzkönigin aus Alice im Wunderland, aber eigentlich ist mir das auch egal, denn es ist von Marissa Meyer und deswegen muss ich es haben.

3. Furthermore 30. August 2016
Bei diesem Buch dachte ich fälschlicherweise, dass es noch Ende diesen Jahres erscheint. Leider ist das nicht der Fall. Doch Tahereh Mafi ist einfach eine unglaublich tolle Autorin und ich kann es kaum erwarten, endlich wieder ein Buch von ihr zu lesen.

4. Throne of Glass #5 September 2016
Dazu brauche ich wahrscheinlich auch nicht mehr großartig etwas sagen. Der fünfte Teil von Throne of Glass wird wohl von den meisten von uns sehnsüchtig erwartet. Ich habe auch das Gefühl es wird mit jedem Teil schlimmer.

5. Stars Above 02. Februar 2016
Das Buch habe ich gerade erst bei der Recherche entdeckt und mich total darüber gefreut. Ich bin total gespannt auf die Kurzgeschichten hieraus.

Und sonst so...

ACOMAF (A Court of Mist and Fury)
Assassin's Heart
The Crown



Auf welche Bücher freut ihr euch 2016 am meisten?

Freitag, 27. November 2015

Ja, ich lebe noch

Hallo zusammen!
Ich melde mich auch mal wieder. Die Arbeit, das Lernen und der NaNoWriMo haben mich noch nicht vollständig verschlungen. Besonders jetzt, wo der Monat schon beinahe zu Ende ist und mir tatsächlich nur noch weniger als 6000 Wörter fehlen, ist langsam Land in Sicht. Dieses Wochenende habe ich vor ein paar Blogposts und Episoden von Serien, zu denen ich nicht gekommen bin, nachzuholen.
Ansonsten wollte ich einfach so ein bisschen plaudern. Gerade höre ich das neue Adelealbum -- und für alle, die es wissen wollen, meine Favoriten bis jetzt sind (abgesehen von Hello natürlich) "When we were young", "Remedy" und "Million years ago" -- und sollte mal damit anfangen, die 1667 Wörter für heute zu schreiben. Zum viertletzten Mal. Irgendwie ist es ja auch immer komisch, wenn dieser wahnsinnige Monat vorbeigeht. In weniger als einem Monat ist Weihnachten und ich muss unbedingt noch die Black Friday- Aktionen für ein paar Geschenke ausnutzen.

Apropos Weihnachten: Ich werde an den vier Adventssonntagen wie letztes Jahr wieder einen Weihnachtsposts mit Lieblingsfilmen 2015 und die Bücher, auf die ich im nächsten Jahr am meisten freue. Auf den ersten müsst ihr ja auch gar nicht mehr lange warten, denn das ist ja schon diesen Sonntag.

Gelesen habe ich in der letzten Woche gar nicht. Seit ich letzten Freitag Fairest von Marissa Meyer beendet habe und darauf warte, dass Winter endlich hier ankommt -- was Thalia aber offensichtlich nicht möchte, denn inzwischen sollte es schon vor einer Woche verschickt werden -- kann ich mich irgendwie nicht dazu durchringen, nach einem anderen Buch zu greifen.

Wie läuft der November bei euch so? Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Hat sich jemand auch dem Wahnsinn des NaNoWriMos angeschlossen?

Samstag, 14. November 2015

[Rezension] Forever with you


Forever with you | Jennifer L. Armentrout | 370 Seiten | Reihe #5


Some things you just believe in, even if you've never experienced them. For Stephanie, that list includes love. It's out there. Somewhere. Eventually. Meanwhile she's got her job at the mixed martial arts training center and hot flings with gorgeous, temporary guys like Nick. Then a secret brings them closer, opening Steph's eyes to a future she never knew she wanted—until tragedy rips it away.

Nick's self-assured surface shields a past no one needs to know about. His mind-blowing connection with Steph changes all that. As fast as he's knocking down the walls that have kept him commitment-free, she's building them up again, determined to keep the hurt—and Nick—out. But he can't walk away. Not when she's the only one who's ever made him wish for forever . . . 

The overpacked moving box teetered precariously in my arms as I stepped sideways, using my hip to close the back door of my car.

Ich weiß mittlerweile nicht mehr so genau, was ich von dieser Reihe halten soll. Die ersten Teile habe ich abgöttisch geliebt, aber mittlerweile ist ein bisschen… ich will nicht sagen, die Luft raus, aber schon irgendwie. Ich mag die Bücher immer noch, aber blöderweise habe ich ein bisschen das Gefühl, dass ich immer die gleiche Geschichte lese. Das ist bei New Adult und Liebesgeschichte im Großen und Ganzen natürlich immer irgendwie der Fall, aber eigentlich stört mich das überhaupt nicht. Die Geschichte hier hatte zwar natürlich wieder ihren eigenen Touch und ich habe mich auch wirklich auf Stephanies Geschichte gefreut, aber so richtig begeistern konnte es mich leider nicht.
Es gab relativ am Anfang der Geschichte ein Entwicklung, die ich gar nicht mochte, und darauf hat dann leider das ganze Buch aufgebaut. Der Mittelteil hat mir daher nicht allzu gut gefallen und nur das Ende konnte es dann wieder ein bisschen raushauen.
Es wird noch einen weiteren Teil der Reihe geben und ich bin auch gespannt darauf, aber danach doch irgendwie froh, dass die Reihe vorbei ist.

Dienstag, 10. November 2015

[Rezension] Chicagoland Vampires 1: Frisch gebissen

Chicagoland Vampires 1: Frisch gebissen | Chloe Neill | 432 Seiten | Reihe #1
Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und schwer verletzt. Kurz darauf taucht ein zweiter Vampir auf, der ihr das Leben rettet, indem er sie selbst in eine Unsterbliche verwandelt. Merit ist zunächst wenig begeistert über ihr neues Dasein als Blutsaugerin. Doch als sie ihren Retter zur Rede stellen will, erfährt sie, dass es sich bei ihm um den mächtigen Ethan Sullivan von Haus Cadogan handelt. Die Vampire erwarten von ihr, dass sie sich als Dank für die Rettung Sullivan unterwirft und in den Dienst seines Hauses tritt. Darauf hat Merit allerdings nicht die geringste Lust. Auch wenn der gut aussehende Ethan ihr Interesse weckt ...

Zuerst fragte ich mich, ob es mein Karma war, bestraft zu werden.

Dieses Buch lag seit Eeewigkeiten auf meinen SuB. Ich habe es bestimmt vor zwei Jahren auf Empfehlungen von einer YouTuberin gekauft, obwohl ich mich nicht mehr so genau erinnere, wer es war. Ich weiß gar nicht, warum ich es so aufgeschoben habe, weil ich die Thematik ja eigentlich immer noch echt gerne mag. Es ist zwar schon eine Weile her, seit die Vampirbücher so total gehypt waren, aber das stört mich ja meistens gar nicht.
Ich habe es dann diesen Monat endlich geschafft, es zu lesen. Muss aber zugeben, dass ich ziemlich enttäuscht war. Den Anfang mochte ich noch ganz gerne. Aber da hat es eigentlich auch schon aufgehört. Ich mochte keinen der Charaktere besonders gerne und obwohl die Geschichte eigentlich echt nicht schlecht ist, konnte ich damit nicht so viel anfangen. Es hat sich aber sehr schnell lesen lassen und der Schreibstil hat mir sonst auch gut gefallen.
Ich denke mal, dass die Reihe potentiell vielen gefällt (oder auch schon gefällt), aber für mich einfach nicht wirklich etwas ist.

Samstag, 7. November 2015

[Rezension] Just the Sexiest Man Alive

Just the Sexiest Man Alive | Julie James | 296 Seiten  |  Reihe #1
No woman could resist him—except the one he wanted most...

Cool, Calm, Collected...

Nothing fazes Taylor Donovan. In the courtroom she never lets the opposition see her sweat. In her personal life, she never lets any man rattle her—not even her cheating ex-fiancé. So when she's assigned to coach People's "Sexiest Man Alive" for his role in his next big legal thriller, she refuses to fall for the Hollywood heartthrob's charms. Even if he is the Jason Andrews.

Confident, Famous, Irresistible...

Jason Andrews is used to having women fall at his feet. When Taylor Donovan gives him the cold shoulder, he's thrown for a loop. She's unlike any other woman he's ever met: uninterested in the limelight, seemingly immune to his advances, and shockingly capable of saying no to him. She's the perfect challenge. And the more she rejects him, the more he begins to realize she may just be his perfect match.

Taylor Donovan may have been new to Los Angeles, but she certainly recognized a line of bullshit when she heard one.

Es ist eine Weile her seit ich die FBI- Reihe von Julie James für mich entdeckt habe. Damals habe ich nicht damit gerechnet, dass es mir so gut gefällt und bei dieser Reihe war das genauso. Da ihre andere Reihe mittlerweile eine meiner liebsten ist, wollte ich diese hier auch ausprobieren. Im Gegensatz zur FBI- Reihe wurde diese hier noch nicht ins Deutsche übersetzt, aber ich wollte sie natürlich trotzdem lesen.
Und na ja, der Titel und die Kurzbeschreibung klingt nun mal seeehr nach Klischee und die Bewertungen bei Goodreads waren auch eher durchschnittlich. Deswegen habe ich eigentlich nicht damit gerechnet, die Geschichte so gerne zu mögen. Es war interessant einen Einblick in die Leben der beiden Hauptcharaktere zu bekommen.
Taylor als Anwältin gehört mehr oder weniger zur klassischen Charakterwahl der Autorin. Auch in ihrer anderen Reihe gab es schon einige Anwälte, aber das Thema wird immer ein bisschen anders behandelt. Man lernt immer andere Seiten des Berufes kennen und das finde ich sehr spannend.
Jason fand ich am Anfang ziemlich amüsant, weil er so der typische arrogante Star war. Aber im Laufe der Zeit mochte ich in immer lieber. 
Am Ende ist mir die Geschichte sogar richtig nah gegangen, womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Jetzt bin ich auf jeden Fall sehr gespannt auf die anderen Bücher aus der Reihe.

Dienstag, 3. November 2015

[Rezension] Percy Jackson and the Olympians: The Titan's Curse

The Titan's Curse | Rick Riordan | 312 Seiten | Reihe #3
When Percy Jackson receives an urgent distress call from his friend Grover, he immediately prepares for battle. He knows he'll need his powerful demigod allies at his side; his trusty bronze sword, Riptide; and . . . a ride from his mom.

The demigods reace to the rescue to find that Grover has made an important discovery: two new powerful half-bloods, whose parentage is unknown. But that's not all that awaits them. The Titan lord, Kronos, has set up a devious trap, and the young heroes have just fallen prey.

The Friday before winter break, my mom packed me an overnight bag and a few deadly weapons and took me to a new boarding school.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich mich bei jeder Rezension wiederhole. Ich mag die Bücher immer noch, aber der Hype bleibt bei mir aus. Daran wird sich jetzt wohl auch nicht mehr ändern. Ich mag die Charaktere, den Humor und den Aspekt der griechischen Mythologie, aber… das war es (zumindest für mich) auch schon. Vielleicht erwarte ich auch einfach zu viel, weil alle so begeistert sind. Ich meine, klar, es sind gute Geschichten und es macht Spaß, die Bücher zu lesen, aber für mich ist es doch eher leichte Lektüre.
Ich weiß auch gar nicht so genau, was ich eigentlich erwartet habe. Immerhin soll es ja auch genau das sein. Es sind ja Bücher für eine eher jüngere Zielgruppe. Wahrscheinlich war es ein Fehler die Filme zuerst zu sehen oder ich bin einfach schon zu alt.
Das hier war dann auch der erste Teil der Reihe, bei dem ich den Film noch nicht gesehen habe—weil es noch keinen gibt. Ich mochte es aber sehr Thalia genauer kennenzulernen und die Entwicklung mit Nico und Bianca, wer die beiden sind, finde ich auch sehr interessant. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergehen wird.

Sonntag, 1. November 2015

[Lesestatistik] Oktober 2015

Hey ihr Lieben!
Der Oktober war ein wirklich guter Lesemonat für mich. Ich habe tatsächlich mal wieder zehn Bücher geschafft und es waren auch fast nur tolle Bücher dabei. In der einen Woche, die ich Urlaub hatte und am 7-Tage-lesen teilgenommen habe, habe ich auch noch einiges geschafft.

Gelesene Bücher: 10



1. Harry Potter and the Deathly Hallows, Joanne K. Rowling [402/620 Seiten]
2. Cress, Marissa Meyer 550 Seiten
3. Silber: Das dritte Buch der Träume, Kerstin Gier 458 Seiten
4. The Shadows, J. R. Ward 606 Seiten
5. Ein Bild von dir, Jojo Moyes 539 Seiten
6. Die Tage in Paris, Jojo Moyes 107 Seiten
7. Until Fountain Bridge, Samantha Young 98 Seiten
8. Before Jamaica Lane, Samantha Young 310 Seiten
9. Web of Lies, Jennifer Estep 400 Seiten
10. Percy Jackson and the Olympians: The Titan's Curse, Rick Riordan 312 Seiten

______

Gekaufte Bücher: 4

SuB: 17 (-4)

eBook-SuB: 7 (-)

angefangene Reihen: 18 (-2)

gelesene Seiten insgesamt: 3782
gelesene Seiten pro Tag: 122

Highlight des Monats: Cress

Lowlight des Monats: Die Tage in Paris

 
Design by Mira Dilemma.