Mittwoch, 20. Mai 2015

[Rezension] A Dance with Dragons


Titel: A Dance with Dragons
Originaltitel:
Autor: George R. R. Martin
Sprache: Englisch
Seitenzahl: 1117
Erscheinung: Mai 2011
Taschenbuch: 6,86€
Themen: Könige, Verrat, Drachen
Buchreihe: Ja, 5 von 7
Bewertung: 4,5 von 5

                     Inhalt                     

In the aftermath of a colossal battle, new threats are emerging from every direction.

Tyrion Lannister, having killed his father, and wrongfully accused of killing his nephew, King Joffrey, has escaped from King's Landing with a price on his head.

To the north lies the great Wall of ice and stone – a structure only as strong as those guarding it. Eddard Stark's bastard son Jon Snow has been elected 998th Lord Commander of the Night's Watch. But he has enemies both inside and beyond the Wall. And in the east Daenerys Targaryen struggles to hold a city built on dreams and dust. 

                 Erster Satz                 

The night was rank with the smell of man.

                Meine Meinung                

Oh mein Gott! Ich habe es endlich geschafft. 
Ich habe dieses Monster von einem Buch schon Ende März angefangen und dann dieses Wochenende endlich beendet. Ich kann es aber auch noch gar nicht so richtig glauben, dass ich jetzt den letzten erschienenen Teil der Reihe gelesen habe. Ich habe so circa genau vor einem Jahr damit angefangen und werde jetzt also, wie alle anderen, noch zwanzig Jahre warten, bis der nächste Teil erscheint. Ich wollte die Reihe ja, nachdem ich die ersten drei Staffeln gesehen habe, doch zuerst lesen. Deswegen habe ich die vierte und fünfte auch noch gar nicht gesehen und kann nicht so richtig darauf eingehen, dass sich die Serie und die Bücher ja ab der vierten Staffel irgendwie voneinander entfernen. Eventuell werde ich dazu auch noch mal einen Post machen, wenn ich dann die Serie jetzt noch einmal von vorne gucke.
Auf jeden Fall ist in diesem Teil wieder so unfassbar viel passiert, dass ich es gar nicht alles in Worte fassen kann. Dieses Buch ist ja auch eigentlich nur der zweite Teil von A Feast for Crows ist und es hier nur um die andere Hälfte der Charaktere geht. Ich weiß gar nicht, wie George R. R. Martin das dann im nächsten Teil machen will, wenn er das wieder alles in ein Buch stopfen will. Ich bin auch sehr gespannt darauf, wann denn The Winds of Winter jetzt endlich erscheint. Nach dem Ende hier (besonders die Danys Geschichte) bin ich sehr, sehr gespannt darauf, wie es weitergeht.
Und auch, wenn ich diesem Teil jetzt "nur" 4,5 Punkte gegeben habe, möchte ich noch einmal sagen, dass diese Bücher einfach auf einer ganz anderen... sage ich mal... Stufe stehen, als zum Beispiel einer Contemporary Geschichte. Womit ich auf keinen Fall sagen will, dass Contemporary Geschichten nicht tiefgründig oder irgendwie bemerkenswert sein können. Es geht einfach so allgemein darum, dass dieses Buch für die Ideenvielfalt, die Charaktere und allgemein die ganze Welt, die erschaffen wurde, eigentlich 5+++ Punkte verdient hätte. Andere Autoren aber natürlich allgemein für ihre Arbeit auch schon fünf Punkte dafür verdient haben, dass sie ein Buch beendet haben. Ich ihm aber diese Punktzahl gebe, weil ich es manchmal eben doch langatmig fand und ich zu diesem Buch nie so eine Beziehung aufbauen könnte wie zu einer Contemporarygeschichte, weil das einfach an sich etwas ganz anderes ist. 
Jedenfalls ist dieses Buch ganz großartig und wenn ihr die Serie mögt, kann ich nur empfehlen, lest auch die Bücher! 

                  Bewertung                 

Kommentare:

  1. Ich muss ehrlich sagen, dass ich leider mit der ersten Hälfte so meine Probleme hatte. Im Deutschen sind die Bücher ja aufgeteilt und die seltsamen Übersetzungen wurden neu eingeführt. Ich hab mir aber vorgenommen, wenn die Serie dann so weit ist, starte ich einen neuen Versuch. Vielleicht komme ich dann auch besser ins Buch rein ;)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich aber auch total verstehen. Ich muss auch immer in einer gewissen "Stimmung" sein, um diese Bücher lesen zu können.
      Aber seltsame Übersetzungen regen mich ja auch tierisch auf und stören mich dann beim Lesen...
      Versuch es einfach irgendwann später nochmal!

      Liebe Grüße :)

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.