Sonntag, 30. November 2014

1. Advent: Meine liebsten BookTuber

Hallöchen ihr Lieben!
Ich habe mir vor ein paar Wochen vorgenommen, dass ich dieses Jahr auf meinem Blog ein kleines Adventsspecial machen möchte. Ich habe jetzt auch schon für jeden der vier Tage etwas geplant, war dann heute aber doch etwas geschockt, als ich festgestellt habe, dass heute schon der erste Advent ist. Deswegen kommt der Post auch so spät. Es sind eigentlich eher Favoritenposts oder so, einfach "Sammelposts" von Büchern, auf die ich mich freue oder irgendetwas in diese Richtung. Es gibt also keine Gewinnspiele oder ähnliches. (Wollte ich nur schon mal vorweg sagen.)


Meine Lieblings- BookTuber

Ja, wie ihr es oben (oder in der Überschrift) schon gelesen habt, soll es heute um meine Lieblings- BookTuber gehen. Ich werde sie in zwei Kategorien aufteilen. Einmal deutsch- und englischsprachige BookTuber. Ich gucke schon seit Eeewigkeiten YouTubevideos (wie vermutlich so gut wie alle), aber die BookTuberwelt habe ich erst im letzten Jahr beziehungsweise in den letzten eineinhalb Jahren wirklich für mich entdeckt. 
Es geht hier also um alle, die ich besonders gerne regelmäßig schaue und es hat nichts damit zu tun, ob sie schon sehr oder noch überhaupt nicht bekannt sind. (Die Liste ist einfach so nach dem Alphabet geordnet, einfach weil das meine Abo-Liste bei YouTube auch ist.)

 
 

BuchlingJanine

ChocolatPony


DieBücherseelen


Luna Wood


MelodyOfBooks


Ninni SchockiBooks

Hier ist es mir wesentlich schwerer gefallen, als bei den englischen, mich auf eine kleine Anzahl zu beschränken. Jetzt sind es doch neun geworden, aber die gucke ich wirklich sehr gerne. Zwei von ihnen (Anna Buchprinzessin und babes2309) machen auch gar nicht so regelmäßig Videos. Die anderen schaue ich auf jeden Fall unglaublich gerne. Am längsten kenne ich allerdings BuchlingJanine, die auch nicht sooo häufig Videos hochlädt, aber sie kann einen einfach so richtig für Bücher begeistern und man merkt ihr so richtig an, wie gerne sie liest und ihre Begeisterung ist wirklich ansteckend.
Die Videos von Chocolat Pony sind da eigentlich genauso. Sie kenne ich nur noch nicht ganz so lange.
Die anderen laden ihre Videos ziemlich häufig hoch. Agathe Knoblauch, MelodyofBooks und Ninni SchockiBooks sogar fast täglich. Die drei lesen hauptsächlich die "aktuellen" Bücher beziehungsweise viele Neuerscheinungen, aber auch ab und zu etwas unbekanntere (besonders Ninni liest auch gerne Thriller, die mir zumindest nicht allzu bekannt sind).
Franzi von DieBücherseelen ist da eigentlich genauso, sie liest nur nicht so viele Reziexemplare und hat nicht sooo viele SuB- Bücher wie die anderen drei.
Als letztes kommt noch Luna Wood. Sie liest auch teils bekannte, aber auch viele nicht ganz so gehypte Bücher. Sie ist mir auch total sympathisch und ich schaue ihre Videos wirklich, wirklich gerne.

***

       









Wie oben schon erwähnt, fällt es mir bei den englischen etwas leichter, nur wenige heraus zu suchen, weil ich einfach nicht soo viele abonniert habe. Hier kenne ich Bookables am längsten. Sie liest auch viele bekannte Bücher, macht momentan aber nicht so viele Videos (hauptsächlich TAGs), weil sie gerade Mutter geworden ist und das Baby ist einfach so süß und hach und sie ist auch supersympathisch und kann einen auch sehr gut für Bücher begeistern (außerdem ist sie genauso begeistert von Cassandra Clare wie ich).
Little Book Owl und padfootandprongs07 kenne ich auch schon wirklich lange. Die beiden sind einfach total cool und lustig, lesen auch viele gehypte Bücher, aber ab und zu auch andere. Die Videos von den beiden sind wirklich total genial und irgendwie ein bisschen... außergewöhnlich (na ja, das trifft es nicht wirklich, aber ich hoffe, ihr wisst, was ich meine.)
Katytastic und PeruseProject kenne ich noch nicht allzu lange. Vielleicht ein halbes Jahr. Was zumindest bei ersterer ein bisschen komisch ist, weil sie ja, glaube ich, die "größte" von den oben genannten BookTubern ist. Die beiden sind auch total klasse. Besonders Reagan mag ich total gerne. Sie hat genau meinen Humor und ihre Videos sind auch wirklich lustig. 


Wie findet ihr solche Posts? Guckt ihr auch oft BookTuber oder lest ihr lieber Blogs?

[New in] November 2014

Hey ihr Lieben!
Hier kommen jetzt meine Neuzugänge für diesen Monat. Diesmal habe ich auch daran gedacht, sie im Hellen zu fotografieren. Es sind übrigens eigentlich sechs Bücher, das eine (Perfektion von Michelle Raven) habe ich aber nach dem Lesen gleich wieder aussortiert. 

The Mind Games
Den ersten Teil dieser Reihe habe ich im Sommer gelesen, weil es ihn als kostenloses eBook war. Im November wollte ich die Reihe eigentlich beenden und habe es auch schon gelesen, aber jetzt hat sich herausgestellt, dass es noch einen vierten Teil gibt. Es ist eigentlich eher ein Zusatzband so etwas wie 3.5, aber es eine Entwicklung am Ende, die hier noch weitergeführt wird und ich möchte auf jeden Fall wissen, was noch passiert.

Ein skandalöses Rendezvous
Dieses (sowie das nächste) hat meine Mutter mir von einem Flohmarkt mitgebracht. Beide haben nur einen Euro gekostet und von beiden habe ich noch nie etwas gehört. Der Inhalt von diesem hier hat irgendwie einen historischen Hintergrund und so was lese ich ja eigentlich echt gerne.
D
Gabe des Blutes
Ich glaube hier geht es um Vampire (ich habe mich wie gesagt nicht weiter damit beschäftigt), aber ich weiß es nicht genau. Es ist aber auf jeden Fall ein Einzelband. Ha! 
D
Breakable
Das ist der zweite Teil von Easy beziehungsweise Einfach. Liebe. von Tammara Webber und das musste ich einfach haben, weil mir der erste Teil so gut gefallen hat. (Habe ich auch schon gelesen und hat mir sehr gut gefallen!)

Ewiglich die Liebe

Diese Reihe habe ich schon seit fast zwei Jahren angefangen. Den ersten habe ich kurz nach dem Erscheinungsdatum gelesen und den letzten erst diesen Monat, habe die Reihe aber jetzt endlich beendet.
Wie viele Bücher habt ihr diesen Monat 

gekauft? Habt ihr eins von meinen schon 

gelesen?

Samstag, 29. November 2014

[Neuerscheinungen] Dezember 2014

Guten Abend ihr Lieben!
Eigentlich will ich ja gar nicht jeden Monat schreiben, dass die Zeit schon wieder so schnell vergangen ist und dass ich es nicht glauben kann. Aber es ist wirklich jedes Mal wieder so. Heute, beziehungsweise diesen Monat, bin ich (wie man vielleicht merkt) etwas spät dran. Und ich bin srsly verdammt froh, dass es nicht so viele sind... :D

**



A little too far | Lisa Desrochers | 01. Dezember | 9,95€ | Reihe #1



Zwei Worte hin und eins zurück | Rainbow Rowell | 04. Dezember | 14,99€ | Einzelband



You were mine: Unvergessen | Abbi Glines | 08. Dezember | 8,99€ | Reihe #1
Herz im Aus | Miranda Kenneally | 08. Dezember | 7,99€ | Reihe #1

 

Die Schatten von London | Maureen Johnson | 08. November | 13,99€ | Reihe #1
Wicked | Jennifer L. Armentrout | 08. Dezember | 2,99€ (eBook) | Reihe #1



Suspicion | Alexandra Monir | 09. Dezember | 13,52€ | Einzelband



Das Beste, das mir nie passiert ist | Jimmy Rice und Laura Tait | 10. Dezember | 9,99€ | Einzelband



Victorian Secrets: Verbotene Sünden | Helen B. Kraft | 25. Dezember | 12,99€ | Reihe #1

**

Was ist euer Must-Read im Dezember?

Lesen in den Advent Updatepost


Hey ihr Lieben!
Wie ich ja (hier) schon angekündigt habe, nehme ich am Lesen in den Advent teil. Es ist eigentlich ein Lesewochenende, an dem man auch weihnachtliche Bücher lesen sollte. Natürlich nicht zwingend notwendig, aber eigentlich der Grundgedanke dahinter. Da ich aber keine Weihnachtsbücher besitze (zumindest noch nicht) und ich mir keine extra für dieses Wochenende kaufen wollte, werde ich einfach versuchen, meine Leseplanung für diesen Monat doch noch irgendwie zu schaffen. 

22:04

Ja, kaum zu fassen, dass jetzt erst ein Update kommt. Ich wollte eigentlich schon heute Morgen eins machen, aber dann fand ich es auch irgendwie unnötig einen Post nur darüber zu reden, dass ich noch keine einzige Seite gelesen habe. Hatte ich heute Morgen nämlich nicht. Gestern bin ich überhaupt nicht dazu gekommen, auch nur eine Seite zu lesen und heute hatte ich eigentlich auch einen Haufen anderer Dinge zu tun (die ich komischerweise sogar geschafft habe) und wie das dann immer so ist, habe ich alles lieber gemacht, als mich ans Lernen oder Aufräumen zu setzen. Da ich heute allerdings fast den ganzen Tag alleine zu Hause war, habe ich dann doch ordentlich etwas geschafft. Unglaublich, wie man das hinbekommt, wenn man nicht ständig abgelenkt wird. Ich habe irgendwann gegen zwei angefangen und ähem... zwei Bücher gelesen. Also, na ja, nicht ganz zwei Bücher. Vom ersten habe ich am Donnerstag schon 100 Seiten gelesen, aber das war es dann auch schon. Heute waren es also 653 Seiten. Ja, richtig gelesen. Sechshundertdreiundfünfzig. Fragt mich bloß nicht, wie ich das gemacht habe. Ich weiß es auch nicht. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören. (Wie schon beim ersten Mal.) 
Ich habe nämlich Easy und Breakable von Tammara Webber gelesen und der erste Teil hat mich schon im April sehr von sich überzeugend können und ich habe ihn fast in einem Tag gelesen. Den zweiten wollte ich eigentlich sofort lesen, als er herausgekommen ist, aber das habe ich einfach nicht früher geschafft.


Die Cover wollte ich eigentlich zuerst gar nicht mit einbinden, weil sie furchtbar sind. (Ich finde sie zumindest furchtbar.) Aber darauf kommt es ja mal überhaupt nicht an. Der Inhalt ist nämlich super. Wirklich unglaublich gut. Der erste Teil konnte mich zwar nicht ganz so sehr begeistern wie beim ersten Mal lesen, aber dafür mochte ich den zweiten Teil umso mehr. Ich war sogar froh, dass er mehr Seiten hat als der erste. 
Morgen werde ich dann vermutlich kein neues Buch anfangen. Wenn ich dazu komme, ein paar Seiten in A Feast for Crows lesen, aber das wird dann auch schon alles sein. Ich muss erst mal die  tausend Dinge machen, die heute liegen geblieben sind. Teilweise blogbezogen, teilweise schulbezogen, teilweise familienbezogen. Kennt wahrscheinlich jeder. Am Dienstag schreibe ich dann aber erstmal meine letzte Klausur und habe hoffentlich ein bisschen mehr Zeit. 
Je nachdem wie viel ich so schaffe, werde ich morgen vielleicht noch einen kleinen Updatepost schreiben, momentan denke ich aber, dass es bei diesem hier bleiben wird.

***
Was habt ihr dieses wochenende schon gelesen? Nehmt ihr auch am Advents-Lesewochenende teil?

Freitag, 28. November 2014

[Rezension] A Tale of Two Cities


Titel: A Tale of Two Cities
Originaltitel:
Autor: Charles Dickens
Sprache: Englisch
Seitenzahl: 283
Erscheinung: 1859
eBook: 0,00€
Themen: Französische Revolution
Buchreihe: Nein
Bewertung: 4 von 5

                     Inhalt                     

After eighteen years as a political prisoner in the Bastille the aging Dr Manette is finally released and reunited with his daughter in England. There, two very different men, Charles Darnay, an exiled French aristocrat, and Sydney Carton, a disreputable but brilliant English lawyer, become enmeshed through their love for Lucie Manette. From the tranquil lanes of London, they are all drawn against their will to the vengeful, bloodstained streets of Paris at the height of the Reign of Terror and soon fall under the lethal shadow of La Guillotine. 

                 Erster Satz                 

It was the best of times,
it was the worst of times,
it was the age of wisdom,
it was the age of foolishness,
it was the epoch of belief,
it was the epoch of incredulity,
it was the season of Light,
it was the season of Darkness,
it was the spring of hope,
it was the winter of despair, 

we had everything before us, we had nothing before us, we were all going direct to Heaven, we were all going direct the other way - in short, the period was so far like the present period, that some of its noisiest authorities insisted on its being received, for good and evil, in the superlative degree of comparison only.

                Meine Meinung                

Ich habe schon seit Ewigkeiten darüber nachgedacht, dieses Buch zu lesen. Aber spätestens seit The Infernal Devices von Cassandra Clare stand es dann fest. Ich wollte endlich mitreden können, wenn Will und Tessa sich darüber unterhalten... Ähem, ja. 
Auch an dieses Buch bin ich herangegangen ohne irgendetwas darüber zu wissen (wie ich es ja bei den meisten tue) und habe relativ schnell festgestellt, dass das in Kombination mit der teilweise alten, englischen Sprache und dem Schreibstil keine gute Idee war. Ich habe mich dann relativ schnell dazu entschieden, dass ich mir etwas Hilfe suche und dann auf eine Seite zurückgegriffen, die wir schon in der Schule benutzt haben, als wir Romeo und Julia gelesen haben (klick) und die mir damals schon ziemlich gut geholfen hat. Da gibt es nämlich Charakterbeschreibungen und Kapitelzusammenfassungen und all so was und das war wirklich sehr praktisch. Am Anfang bin ich durch den ständigen Perspektivenwechsel nicht so richtig durchgestiegen und die Zusammenhänge versteht man auch nicht wirklich. Damit war das dann wesentlich einfacher. 
Als ich die Zusammenhänge dann irgendwann verstanden habe, war es aber einfach großartig. Es hat mich teilweise total geschockt und das Ende war auch echt... wow. Damit habe ich ja mal überhaupt nicht gerechnet. Es ist richtig gut. Wirklich richtig, richtig gut und ich bin froh, es gelesen zu haben.

                  Bewertung                 

Mittwoch, 26. November 2014

[Rezension] The Mind Games


Titel: The Mind Games
Originaltitel:
Autor: Lori Brighton
Sprache: Englisch
Seitenzahl: 272
Erscheinung: Dezember 2013
eBook: 2,68€
Themen: Gedankenlesen, Familie, Liebe
Buchreihe: Ja, 3 von 3(,5)
Bewertung: 4 von 5

                     Inhalt                     

For years Cameron has hidden behind a façade of normalcy, warned there were those who would do her harm should they uncover the truth…that she is a mind reader. She never imagined her biggest threat would come from the parents she thought dead. Cameron’s life changes dramatically when she’s abducted by her mother, a woman she hasn’t seen in thirteen years. Even more shocking is the truth… Cameron’s mother leads a group of rogue mind readers and their number one enemy is Cameron’s very own father. 

Everyone has their own agenda and Cameron is caught in the middle, unsure who to trust. But one thing is clear, war looms on the horizon and in order to save those she loves, Cameron must not only pick sides, but learn to believe in herself and her powers.

                 Erster Satz                 

The silence woke me.

                Meine Meinung                

Ich habe mich wirklich darauf gefreut, den letzten Teil dieser Reihe zu lesen, nur um herauszufinden, dass es gar nicht der letzte Teil ist. Ich habe ihn während der Fantasy-Lesenacht begonnen und fast die Hälfte davon geschafft. Es hat mir wirklich gut gefallen, ich bin total gut reingekommen und alle Dinge, die mich im zweiten Teil an der Protagonistin ein bisschen gestört haben, sind hier nicht mehr so ausgeprägt wie vorher. Die Handlung setzt genau an das Cliffhanger- Ende vom zweiten Teil an und obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich das zweite Buch gelesen habe, konnte ich mich noch an fast alles erinnern. An die wichtigen Dinge auf jeden Fall. Cameron war mir in diesem Teil wie schon gesagt viel sympathischer als vorher und sie ist nicht die ganze zwischen zwei Sichtweisen hin- und her geschwankt. Es gab ein paar Wendungen, mit denen ich wirklich nicht gerechnet habe und alles in allem hat es mir echt gut gefallen. 
Ich finde es nur irgendwie an sich blöd, wenn eine Reihe eigentlich zu Ende sein sollte und dann "einfach so" noch ein neuer Teil um die Ecke kommt und man diesen aber unbedingt lesen muss, weil es noch eine wichtige Entwicklung gibt. 

                  Bewertung                 

Sonntag, 23. November 2014

[Leseplanung] November 2014 Update #2

Hey ihr Lieben,
hier kommt das nächste Update meiner Leseplanung. Eigentlich läuft es auch immer noch gut, obwohl ich die letzte Woche kaum Zeit zum Lesen habe. Bei zwei Büchern bin ich gerade noch dabei sie zu lesen. Eins werde ich aber höchstwahrscheinlich morgen beenden und das zweite am Dienstag auf einer Tagesfahrt (auf der wir circa fünf Stunden Bus fahren werden). Am Wochenende danach ist dann ja auch schon das Lesewochenende, an dem ich jetzt wahrscheinlich doch mehr Zeit habe als gedacht. 
    
  

***

Into the deep - Samantha Young
Out of the Shallows - Samantha Young
Solange die Nachtigall singt - Antonia Michaelis
A Tale of two Cities - Charles Dickens (lese ich gerade)
Ewiglich die Liebe - Brodi Ashton
the mind games - Lori Brighton (Lese ich gerade)
Breakable - Tammara Webber

***

Kommt ihr voran?

Samstag, 22. November 2014

Fantasy- Lesenacht (lesen bis Aliens auf der Erde landen) Updatepost


17:06

So, ihr Lieben. Das geht mir ja eigentlich schon wieder alles viel zu schnell :D Aber ja, heute ist schon die Lesenacht. Hier findet ihr meinen Ankündigungspost und hier Ines' Updatepost. Tja... was soll ich sagen. Offiziell geht die Lesenacht um 21 Uhr los und wie gesagt, ich freue mich schon sehr. Gelesen habe ich heute auch schon ein paar Seiten, aber für die Lesenacht werde ich ein neues Buch beginnen. Ich war ja überhaupt froh, dass ich überhaupt noch ein geeignetes auf meinem SuB hatte. Es geht übrigens in die Richtung Sci-Fi und hat mit Gedankenlesen zu tun. (Wer meine Leseplanung für diesen Monat kennt, weiß wahrscheinlich schon, worum es geht.) 
In circa einer Stunde werde ich noch einmal wegfahren, weil wir einen Mädelsabend machen und ich endlich mal wieder alle seit Wochen Monaten wiedersehe. Wenn ich nach Hause komme, was wenn ich gut bin so gegen zehn sein wird. Ich werde einfach mal gucken. Ich mache wirklich gerne mit, aber natürlich werde ich nicht deswegen frühzeitig abhauen oder so. Wir werden ja sehen, wann ich mich das nächste Mal melde.

22:55

Argh, ja. Das läuft gerade nicht ganz so wie geplant, aber tja was soll's. Ich bin gerade nach Hause gekommen, gleich in meinen Schlafanzug geschlüpft und bin jetzt voll im Kerzen-Lichterketten-Lesemodus!
Als erstes hole ich mal die verpassten Fragen nach:

(21:00) 1.) Sieh dir das Cover des Buches an, das du lesen wirst. Such dir erstens einen Gegenstand raus und versuche ihn zu beschreiben ohne ihn zu nennen (Wie beim Spiel "Tabu"). Und zweitens, beschreibe das Buch in einem einzigen Wort.

Ha, ha. Da stehen wir schon vor dem ersten Problem. Einen richtigen Gegenstand gibt es gar nicht. Aber ich versuche es trotzdem. Es ist ein Ort, an dem man gerne Urlaub hat, an dem es immer salzig riecht und man sich ziemlich frei fühlen kann.
Ein Wort: Gedankenlesen.

(21:50) 2.) Welches Buch liest du, gibt es einen bestimmten Grund das du es liest, und was erwartest du vom Buch? Hast du schon vor der Lesenacht darin gelesen oder hast grade erst begonnen?

Ich werde gleich "The Mind Games" von Lori Brighton beginnen. Ich möchte es hauptsächlich lesen, weil ich gerne meine Reihen weiter abbauen würde und weil mir die Geschichte eigentlich echt gut gefallen hat. Den ersten Teil habe ich total geliebt und den zweiten dann zum Ende hin auch wieder, deswegen erwarte ich eigentlich relativ viel. Bis jetzt habe ich noch keine einzige Seite gelesen (beziehungsweise bin beim eBook bei 2%).


(22:40) 3.) Guck dir dein Buchregal an, und zähle 26 Bücher ab. Das Buch das du nun hast - welches ist es, hast du es schon gelesen, und wie fandest du es? + Wieviele Bücher hast du auf deinem SuB, und wann gedenkst du sie endlich von ihren Qualen zu befreien? 

Oh, solche Fragen mag ich ja total. Aber dafür muss ich aufstehen :( So, also, ich habe festgestellt, dass das 26. Buch in meinem Regal Sternensturm von Kim Winter ist. Darin geht es auch um Aliens. Hey, das passt ja wunderbar zur Lesenacht! :D Allerdings muss ich leider sagen, dass mir der zweite Teil nicht ganz so gut gefallen hat, wie der erste. Im Dezember möchte ich die Reihe auch endlich mal beenden.


Auf meinem SuB befinden sich momentan 31 Bücher (wenn ich The Mind Games) schon nicht mehr mitzähle. Ich weiß, dass das im Vergleich zu vielen gar nicht so viel ist, aber ich arbeite gerade ganz fleißig darin, den SuB abzubauen.

23:36

So, das erste pünktliche Update. Ich habe gerade die ersten zwei Kapitel von The Mind Games gelesen und bin jetzt bei 8% Prozent. Eine richtige Seitenzahlangabe gibt es nicht. (Bei amazon steht allerdings, dass es 272 Seiten hat. Was dann also 22 Seiten wären.) Bis jetzt mag ich es auch wieder echt gerne. Ich bin super rein gekommen und erinnere mich auch noch ziemlich gut daran, was im letzten Teil passiert ist.

4.) Tippe einen Satz auf, in dem steht was dein Protagonist grade macht. An dem Anfang des Satzes muss das Wort "und" oder "aber", "weil" oder "dann", und am Ende des Satzes ein Komma. Nein, es muss nicht übertrieben viel Sinn machen oder Schlau sein oder wichtig. Denkt einfach dran das am Ende was witziges rauskommen soll, wenn wir alle Sätze am Ende zusammenfügen, und ein Text entsteht. Beispiel: und dann ging sie in den Wald und pinkelte hinter einem Busch,
+ Was machst du um wach zu bleiben und wo liest du am liebsten? 

Das ist ja auch eine coole Idee. Mein Buch ist ja auf Englisch, deswegen passt es dann hinterher vielleicht nicht ganz so gut in das Satzgefüge, aber wir werden ja sehen. Mein Satz ist: and stared at the windows and thought about Lewis,
Ja, nicht sehr einfallsreich, aber was will man machen :D Bei einem eBook kann man so schlecht blättern.
Um wach zu bleiben, mache ich gerade eigentlich gar nichts. Außer vielleicht leise nebenbei Musik zu hören.
Am liebsten lese ich im Bett oder auf dem Sofa neben dem Kamin ♥

00:24
Gerade bin ich bei 19% (ca. Seite 52) und es gefällt mir immer noch echt gut. Es gab besonders eine Szene, die irgendwie cool war. Ich mag Cameron in diesem Teil wieder echt gerne. Sie ist einfach viel tougher und durchsetzungsstärker als vorher. Ich bin wirklich gespannt darauf, wie es weitergeht.
Allerdings merke ich, dass ich langsam müde werde. Wahrscheinlich werde ich "nur noch" bis zum nächsten Update durchhalten.

5.)  Hardcorelesen! Versucht in 50 Minuten so viel zu lesen wie ihr könnt. Keine Kommentare, kein Tee, kein pinkeln. Alles was ihr tun sollt: LESEN! Und Zählt danach die Seiten. + schreib ein schlnes Zitat raus.

Ahhh, oh Gott. Da wollte ich gerade Kommentare schreiben und dann so was :D Aber ja, wird gemacht!

Mein Zitat ist:

The sun had yet to rise, but the skye had turned from black to grey, indicating dawn would soon make an appearance. I didn't plan to be here when the sun peeked over the horizon. 

01:10
So ganz pünktlich angefangen habe ich ja nicht. Es waren nicht ganz fünfzig Minuten, aber egal. Ich habe doch ordentlich etwas geschafft und bin jetzt müde und will schlafen. Gestartet bin ich auf Seite 52 und jetzt gerade auf 120 (schon 44%). Damit bin ich absolut zufrieden. Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass ich bei der Lesenacht so viel schaffe.

6.) Du wirst mit einer Handschelle 24h an den Charakter geschnallt der als letztes namentlich in deinem Buch erwähnt wird - wer ist es, und wie vertragt ihr euch?

Moooment. Der Satz ist: We have to get Lewis and the cildren. Und ich bin verdammt froh, dass es Lewis ist. Ich hatte schon Angst, es wäre Maddox. Mit Lewis komme ich aber ganz gut klar, denke ich. Es gibt da zwar ein paar Dinge, die die Sache etwas erschweren, aber die will ich hier jetzt eigentlich nicht erwähnen...

01:21

Ja, es tut mir leid. Nein, eigentlich nicht. Aber ich werde jetzt schlafen gehen. Es hat auf jeden Fall richtig viel Spaß gemacht und ich denke, dass ich auch, wenn es zeitlich passt, bei der nächsten Lesenacht mitmachen werde. Ich hätte liebend gerne noch die anderen Fragen beantwortet, aber das werde ich dann einfach morgen früh nachholen.
Hiermit war es das also erstmal.

Gute Nacht von mir und allen anderen noch viel Erfolg!

11:07

Der Morgen danach und so. Nein, Spaß. Ich drücke mich gerade mehr oder weniger erfolgreich vorm Lernen, aber na ja, was soll's. Je früher ich anfange, desto früher habe ich es auch hinter mir!

(02:00) 7.) Wie findest du das Buch bis jetzt? Bist du kurz vorm einschlafen? Geh auf Seite 109 und nenne den ersten Satz!

Bis dahin, wo ich gelesen habe, fand ich das Buch echt gut. Nicht so gut wie den ersten Teil, aber an sich echt klasse.
Ha, ha. Nein, kurz vorm Einschlafen war ich nicht mehr - ich habe schon längst geschlafen.
Mit den Seiten ist es bei meinem eBook ja nicht so einfach, aber es ist irgendwo bei 40% Prozent und der erste Satz, der mir ins Auge gesprungen ist, war: Those intense blue eyes matched the color of the sky. (Hach, ja. Wie schön.)

(02:50) 8.) Um nochmal alle zu quälen: Schreibe ein Haiku! Das ist eine japanische Gedichtsform. Sie besteht auf 5 - 7 - 5 Wörtern. Beispiel: Ich denke viel an dich, geh bitte nicht mehr auf die Toilette, ich will was zu essen. Ja, poetisch, ich weiß. Und dann halt was, was zum Buch passt.

Gott, bin ich froh, dass ich das gestern Abend/heute Morgen nicht mehr machen musste! Muss ich erwähnen, dass ich bei so was vollkommen unfähig und talentlos bin?

Was wünscht du dir denn?
Gedankenlesen will ich eigentlich gar nicht können.
Lieber fliege ich einfach davon.

Mein Bruder kam gerade rein und ich so: "Hey, ich habe gerade ein Haiku geschrieben!"
Und er dann: "Wer ist Heiko?"

(03:30) 9.) Wie fandest du die Lesenacht? Wieviel hast du gelesen? Wie fandest du das Buch? Welche Aufgabe fandest du am besten, welche am schwersten? Gehst du jetzt ins Bett oder wird weitergelesen?

Richtig super! Ich werde wahrscheinlich auch das nächste Mal mitmachen. Ich mochte mein Buch echt gerne - ein Highlight wird es wohl aber nicht.
Am liebsten mochte ich die Aufgabe 4. Das war irgendwie einfach ziemlich lustig und am schwersten das Haiku. Ich bin mir nicht mal sicher, ob meins überhaupt ein Haiku ist.
Ich war ja schon längst im Bett, also.

Fazit:
Es hat auf jeden Fall richtig viel Spaß gemacht und ich habe sogar ordentlich etwas geschafft. Damit hatte ich eigentlich nicht wirklich gerechnet. Wenn ich von Anfang an mitgemacht hätte, hätte ich vielleicht sogar das ganze Buch geschafft. Wer weiß.
Beenden werde ich es dann wahrscheinlich heute.
Und danke Ines für deine Mühe!

[Book meets movie] Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1

Hey ihr Lieben!
Nach einer verdammt anstrengenden Woche, schaffe ich es heute endlich einen neuen Post zu schreiben. Ein Grund dafür, dass es stressig war, war der Kinobesuch am Donnerstagabend, der mich irgendwie etwas fertig gemacht hat, weil ich wegen der Arbeit meistens schon um Viertel nach zehn schlafen gehe und das ging an diesem Tag natürlich nicht. Ich kann aber auf jeden Fall sagen, dass ich es absolut nicht bereue. 
Ich will euch auch gar nicht weiter auf die Folter spannen (was ich ja sowieso nicht tue, weil sich sowieso alle denken können, um welchen Film es geht - und weil es in der Überschrift steht). Natürlich habe ich mir Mockingjay Teil 1 angesehen. Wie wahrscheinlich alle anderen auch in den letzten Tagen, oder heute, wenn man in der Woche keine Zeit hatte. Diesmal war ich auch nicht bei der Premiere, weil wir das irgendwie nicht so richtig geschafft haben. 
Aber das spielt ja auch eigentlich überhaupt keine Rolle. Es geht ja hier um den Film. Den Film, auf den ich mich dieses Jahr mit am meisten gefreut habe (abgesehen vom Hobbit 3). Er hat mir auch wirklich gut gefallen. Ich war absolut nicht enttäuscht, aber es hat mich auch nicht so gepackt, wie der zweite Teil. Den fand ich nämlich wirklich großartig und unfassbar mitreißend. Das war dieser hier natürlich auch, es gab genauso Momente, bei denen ich Gänsehaut oder Tränen in den Augen hatte, aber es war nicht so "extrem" wie beim zweiten Teil. Größtenteils wird das wohl daran liegen, dass sie hier einfach keine mega Showdown-Momente mit hinein genommen haben. Was ja eigentlich auch völlig logisch ist. Hätte ich als Filmemacher wohl genauso gemacht. Der Film war wieder wirklich gut am Buch gehalten. Was ich ja eigentlich gar nicht noch einmal erwähnen muss, weil das ja bis jetzt wirklich immer der Fall war. Die Bücher sind ja auch einfach so großartig, dass man gar nichts dazu erfinden muss (woran sich manch andere Filmemacher mal ein Beispiel nehmen sollten). Ernsthaft, Leute. Das ist wirklich nicht immer nötig. Die Szenen, die sich hier allerdings hinzugefügt
haben, fand ich wirklich richtig gut und passend. Zum Beispiel die, wo Peeta, Johanna und Annie gerettet wurden. Man hat einfach total mitgefiebert, obwohl man ja schon wusste, was passiert. Genauso wie die Szene, in der sie gesungen hat. Dieses Lied (hier) ist einfach der Hammer. Im Englischen natürlich noch mehr als im Deutschen, aber es hat einfach so richtig, richtig gut gepasst. Ich fand die Umsetzung auch mal wieder richtig gut. Katniss gefällt mir immer, immer besser und es ist einfach unglaublich, wie gut die Schauspieler ihre Rollen gespielt haben. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie schwierig es sein muss, so eine kranke, kaputte, gebrochene Rolle zu spielen. ABER apropos, was ich diesbezüglich noch hinzufügen muss. Peeta. Josh Hutcherson, Hut ab! Ich war ja mal richtig geplättet wie gut er das gemacht hat. Man hat ja noch nicht so richtig viel davon gesehen. Nur am Ende ein paar Minuten, aber, wow. Es war sogar noch ein bisschen schockierender, als ich es mir vorgestellt habe. Und das muss schon etwas heißen. Jetzt kann ich es jedenfalls kaum erwarten, den wirklich letzten Teil zu sehen. Er wird mich wahrscheinlich völlig fertig machen. Ich will gar nicht daran denken, was noch auf dem Plan steht... Das bringt mich jetzt schon an den Rand der Verzweiflung. 
Habt ihr den Film schon gesehen? Wie hat er euch gefallen?
 
Design by Mira Dilemma.