Sonntag, 5. Mai 2013

[Rezension] Black Dagger 8: Vampirherz


Taschenbuch: 297 Seiten
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Preis: 7,99€
Buchreihe: Ja, 8 von 20


Butch O'Neal, Ex-Cop aus Caldwell, New York und die Vampirin Marissa verbindet eine Liebe gegen jede Regel. Und Butch verliert allmählich den Glauben daran, dass sie es jemals schaffen werden, die Widerstände, die sie trennen, zu überwinden. Also lässt er sich auf ein gefährliches Spiel ein: Er folgt den Visionen des Vampirs Vishous, der in ihm den Zerstörer aus einer uralten Prophezeiung sieht und Butch eine Möglichkeit eröffnet, selbst zum Vampir zu werden. Doch der Weg in die Bruderschaft der BLACK DAGGER bringt den menschlichen Krieger in tödliche Gefahr, denn die Gesellschaft der Lesser setzt alles daran, die Ankunft des Zerstörers zu verhindern...


Marissa materialisierte sich auf der Terasse vor Rehvenges Penthouse und kollabierte fast.


Obwohl es der achte Teil ist, schafft es die Reihe immer noch mich zu begeistern. Die Geschichten sind einfach immer wieder total spannend und es ist einfach super, dass es immer andere Charaktere betrifft. Ich war sehr gespannt darauf, wie es mit Marissa und Butch weitergeht und bin auch ganz glücklich damit, wie es jetzt geendet hat. Natürlich freue ich mich auch wieder auf den nächsten Teil. Ich will es ja nicht übertreiben, deswegen lese ich "nur" zwei Bücher pro Monat. Eigentlich ist es ja auch nur eine Geschichte, die nur im Deutschen in zwei Teile aufgeteilt sind.
In dem Teil war zwar nicht so viel Spannung und "Action" wie in manchen Teilen davor, aber das hat auch irgendwie nicht gefehlt. Es war aber auch nicht ruhig. Ich finde es auch interessant, wie in der Vampirwelt jetzt so Dinge, wie soziale Einrichtungen und so eingeführt werden. Ich finde es wirklich toll, wie damit auch auf so Themen wie häusliche Gewalt eingegangen wird. Es ist ja nicht so, dass das Buch sonst so total tiefgründige Themen enthält. 
Die Rezi ist jetzt auch eher nicht so lang. Das hat aber nichts damit zu tun, dass es mir nicht gefallen hat. Es war nicht so "unglaublich toll" wie der siebte Teil, aber immer noch ziemlich gut. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.