Donnerstag, 4. April 2013

[Rezension] City of Lost Souls


Gebundene Ausgabe: 677 Seiten
Verlag: Arena (2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 19,99€
Buchreihe: Ja, 5 von 6


Kaum ist die Dämonin Lilith besiegt, fehlt von Jace, den Clary über alles liebt, jede Spur - auch ihr finsterer Halbbruder Sebastian ist verschwunden. Doch Jace findet wieder einen Weg zu Clary und enthüllt sein schreckliches Schicksal: Durch Liliths Magie ist er auf immer mit Sebastian und den dunklen Mächten verbunden. Um Jace zu retten, müssen sich auch die Schattenjäger der schwarzen Magie verschreiben. Clary geht dabei den gefährlichsten Weg: Sie möchte Jace's Seele retten. Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen?



Simon stand schweigend da und starrte wie betäubt auf die Eingangstür seines Elternhauses.


Bei diesem Buch war es so, dass ich mir schon vor dem Lesen bzw. nach dem Lesen des letzten Teils relativ viele Gedanken darüber gemacht habe, was passiert oder was passieren könnte. Natürlich war es dann überhaupt nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte. Und man könnte jetzt denken ich wäre darüber enttäuscht aber das war ich nicht. Ich hatte ehrlich gesagt nicht die besten Erwartungen. Also natürlich habe ich mich total darauf gefreut und konnte es irgendwie nicht erwarten es zu lesen, aber ich war mir nicht sicher wie die liebe Cassandra Clare es hinkriegen sollte die Geschichte weiterzuführen. Also nicht, dass ich das Ende schlecht fand, aber ich war teilweise total schockiert, teilweise überrascht, aber auch irgendwie skeptisch, wie es dann weitergehen soll. Aber ich bin froh, dass es so gelöst wurde, weil es sonst glaube ich nicht besonders gut gewesen wäre :D Ja, ok. So viel dazu. Die Umsetzung hat mir schon mal sehr gut gefallen.
Dann noch ein bisschen zum Inhalt. Eigentlich schreibe ich ja in meinen Rezensionen nicht viel über den Inhalt, weil ich nie zu viel verraten will, weil ich das ja selber hasse, aber wer sich eine Rezension zum fünften Buch einer Reihe durchliest, sollte darauf gefasst sein!
Beim letzten Teil hat es mir ja gefallen, dass der Anfang so ruhig war. Und mit dem "ruhig" meine ich, dass teilweise einfach das total "normale" Leben der einzelnen Charaktere beschrieben wird und das Leben in New York. Ich liebe die Beschreibungen von der Stadt einfach total. Die Beschreibungen sind in diesem Buch sowieso unglaublich gut. Na ja, Cassandra Clare hat es auch sowieso einfach drauf. Also in diesem Teil war das auch wieder so. Der Anfang hat mir total gut gefallen. 
Ja, dann noch ein bisschen was zu den Charakteren bzw. deren Entwicklungen. Ich könnte natürlich noch weiter von allen schwärmen und so, aber das spar ich mir einfach. Erstmal fand ich es wieder super, dass es einen Einblick in Simons Leben gab. Zum Beispiel die Sache, dass er eine Schwester hat. Entweder ist es total an mir vorbeigegangen oder das wurde wirklich noch nicht oft erwähnt? Es ist einfach ziemlich cool, dass im Laufe der Bücher immer mehr Informationen ans Licht kommen und man kann sich einfach nicht sicher sein, ob das von Anfang an geplant war oder, ob es der Autorin eher so spontan eingefallen ist. Ich finde auch die anderen Charaktere also Maia, Jordan, Isabelle usw. echt toll und es hat mir gut gefallen, dass sie wieder so oft vorkamen wie im letzten Teil. Na ja, mehr oder weniger. Sebastian hatte ich von City of Glass nicht mehr ganz so gut in Erinnerungen, (außer, dass er total böse ist natürlich) aber hier war das Gefühl, dieses unangenehme Gefühl, sofort wieder da. Und ich muss sagen, trotzdem wäre ich fast wieder auf ihn "reingefallen". Und zuletzt muss ich wohl noch etwas zu Jace sagen, mh? Die "Person", der Jace, der irgendwie Jace war und dann auch wieder nicht, war echt interessant. Man konnte nicht so recht benennen, was jetzt ganz genau anders war, aber es war auf jeden Fall irgendetwas Anders. Und ich finde es wirklich eine unglaubliche Leistung, dass ein Charakter so komplex und toll ausgearbeitet ist, dass man sofort merkt, wenn etwas nicht stimmt.

So, das war jetzt echt 'ne lange Rezension, aber irgendwie war mir mal wieder danach. In letzter Zeit sind die Rezensionen ja eher kürzer ausgefallen, aber hier hatte ich einfach mal wieder eine Menge zu erzählen. Ich habe an sich noch gar nichts dazu gesagt, wie es mir denn jetzt gefallen hat, oder? Also es war klasse. Wirklich klasse. Ich verstehe nicht so ganz, was die anderen zu "meckern" hatten :D Mir hat es gefallen und ich kann es mal wieder nur empfehlen.



Kommentare:

  1. Also ich mag das Buch auch sehr, ich seh auch nicht ein, wieso andere etwas zu meckern haben ^^

    Wie du oben geschrieben hast, Cassandra Clare hats einfach drauf! Sie ist definitiv eine meiner Lieblingsautoren. Von daher warte ich schon sehnsüchtig auf "Clockwork Princess", dass ich mir vor ein paar Tagen bestellt habe. Ich MUSS einfach wissen, wie das ausgeht.

    Liebe Grüsse
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie ist auch eine meiner Lieblingsautorinnen. Darauf bin ich auch schon total gespannt. Ich werde mir das auch bald bestellen :)

      Löschen
  2. Schöne Rezi :) Ich habe gerade City of Bones auf meinem SuB und werde es auch bald lesen. Bin gespannt, ob ich die Reihe auch so toll finde :)

    Liebe Grüße,
    Livi
    http://liviliest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann sie dir wirklich nur empfehlen :)

      Löschen
  3. Ach, ich liebe die Geschichte. Sie ist wundervoll.
    Deine Rezi ist echt toll.

    Alles Gute,
    Ally aus http://www.allys-wildebuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.