Freitag, 29. März 2013

[Rezension] Harry Potter und der Stein der Weisen


Verlag: Carlsen (Januar 2005)
Taschenbuch: 335 Seiten
Sprache: Deutsch
Preis: 7,99€
Buchreihe: Ja, 1 von 7


Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.


Mr. und Mrs. Dursley im Ligusterweg Nummer 4 waren stolz darauf, ganz und gar normal zu sein, sehr stolz sogar.


Ich habe mich ja gefragt, ob ich überhaupt eine Rezi schreiben soll, ob sich das überhaupt lohnt. Ich meine, das Buch bzw. die Reihe hat eh schon jeder gelesen. Zumindest fast. Und die Filme kennen auch alle (außer mir). Ich fühle mich jetzt nicht schlecht deswegen und will mich auch nicht rechtfertigen, warum ich das Buch denn erst jetzt gelesen habe, aber irgendwie ist das so vollkommen an mir vorbeigezogen. 
Ich habe den Film vorher geguckt, was ich ja eigentlich hasse. Es war zwar mittlerweile schon wieder ein Jahr her, aber an die wichtigen Dinge erinnert man sich halt irgendwie doch. Trotzdem hat mir das Buch richtig gut gefallen. Ich kann den Hype voll und ganz verstehen, obwohl er mich jetzt erst zehn Jahre später packt... Ich liebe die Geschichte, die Charaktere und vor allem das Gefühl, das die Bücher einem vermitteln. Ich liebe Hogwarts jetzt schon. Ich kann es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen. Ich war auch neulich schon wieder in der Bücherei, um ihn mir auszuleihen, aber natürlich war er nicht da. 
Harry, Ron, Hermine und Hagrid sind mir jetzt schon total ans Herz gewachsen. Zwei Freundinnen von mir, die totale Megafans der Reihe sind, meinten, dass die Bücher für mich wahrscheinlich niemals so eine Bedeutung haben werden, wie für sie und das glaube ich auch. Trotzdem hat mir das Buch ziemlich gut gefallen. Ich zweifele keine Sekunde daran und gebe dem Buch auf jeden Fall fünf Punkte. Das hätte ich am Anfang irgendwie nicht erwartet. Natürlich kommt die Erkenntnis voll etwas spät, aber ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich so begeistern davon sein würde, weil ich ja den Inhalt schon kannte und es nicht so viele Überraschungseffekte für mich gab, was ja sonst eigentlich sehr wichtig ist. Ich denke, es ist etwas komplett anderes, wenn man mit den Büchern aufwächst und einem weiteren Teil entgegenfiebert. Dann entwickelt man einfach eine ganz andere Bindung dazu als wenn man alle Bücher in einem Rutsch hintereinander weg liest. 

So, am Ende will ich noch sagen, dass, falls es irgendjemand von euch vielleicht auch noch nicht gelesen haben sollte, ich es nur empfehlen kann. Ich habe auch nachdem ich das Buch gelesen habe gleich den Film noch mal geguckt und er hat mir auch total gut gefallen. (Ich versuche gerade meinen Bruder ein bisschen dazu zu begeistern)



Kommentare:

  1. Ich gehöre zu den wenigen Leuten, welche die Bücher (noch) nicht gelesen haben. Die Filme habe ich alle gesehen, gewisse sogar mehrmals, aber irgendwie fehlt mir die Lust dazu auch die Bücher zu lesen. Sie stehen alle zu Hause in meinem Regal, aber immer wenn ich an die Bücher denke, kommen mir all die anderen Bücher in den Sinn, die ja noch zum Lesen habe, und dann vergeht mir immer die Lust, mit Harry Potter anzufangen, denn dann müsste, bzw. würde ich ganze 7 Büchern hintereinander lesen. Irgendwann werde ich sie bestimmt noch lesen, fragt sich nur wann ^^

    Liebe Grüsse
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. "Harry Potter" ist nunmal einfach die beste Buchreihe aller Zeiten und wenn ich später mal Kinder habe, werden die gezwungen es zu lesen :D!

    Um so trauriger war dann für mich zu erfahren, das vorgestern der Filmdarsteller von Onkel Vernon Richard Griffiths bei einer Herz-OP gestorben ist, aber er wird allen Fans im Herzen bleiben *schnüff* :/...

    Schöne Rezi und überrede deinen Bruder ;)!
    LG Clärchen

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.