Dienstag, 20. November 2012

[Rezension] Whisper



Taschenbuch: 275 Seiten
Verlag: Arena
Sprache: Deutsch
Preis: 7,99€
Buchreihe: Nein



Eine unwirkliche Stille liegt über Whisper, dem alten Haus, in dem Noa ihre Ferien verbringen soll. Das alte Gebäude birgt ein Geheimnis, über das niemand im Dorf spricht. Furcht und neugierige Erwartung führen Noa immer tiefer auf die Spur eines rätselhaften Verbrechens. Gemeinsam mit David nähert sich Noa der Wahrheit eines nie geklärten Mordes...


Als Kat singend von der waldumsäumten Bundesstraße in die schmale Zufahrtsstraße bog, sah Noa zum ersten Mal das Dorf.


Also erstmal fand ich es richtig gut, zur Abwechslung mal, ein deutsches Buch zu lesen. Ich kann nicht genau erklären, warum, aber man hat irgendwie schon einen gewissen Bezug zu den Dingen passieren. Beispielsweise, wenn die Charaktere Radio hören oder so und ein deutsches Lied gespielt wird oder, wenn sie ein deutsches Buch lesen, das man selbst auch schon gelesen hat. Das fand ich schön. 
Also am Anfang war ich ein bisschen... ich weiß auch nicht... skeptisch? Weil ich mit dem Anfang nicht so viel anfangen konnte, aber mir ist auch gleich am Anfang aufgefallen, wie gut Isabel Abedi die Umgebung und die Charaktere beschreibt. Denn das hat mir hier besonders gut gefallen. Also das war wirklich ein Highlight. Die Charaktere an sich sind auch wirklich gut ausgearbeitet und vielseitig. Auch die Nebenfiguren sind sehr tiefgründig und das hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte beinhaltet viele verschiedene Aspekte, die am Ende ein sehr interessantes Ende liefern. Also es ist alles sehr gut verknüpft und das hat mir auch gut gefallen. 
Ich weiß jedoch nicht genau, was mir gefehlt hat, dass ich dem Buch nicht die volle Punktzahl gebe. Ich kann mir das nicht erklären, aber das ist einfach so. 
Ich finde die Geschichte auch wirklich interessant. Am Anfang dachte ich ja irgendwie, dass es so die typische eine-Familie-zieht-in-ein-Haus-in-dem-es-spuckt-Geschichte ist, aber da habe ich mich zum Glück getäuscht. Ich habe das Buch ja "ausgewählt", weil ich mal etwas anderes lesen wollte und das ist es wirklich. Es ist zu keinem Moment kitschig, was mir auch sehr gut gefallen hat. Und jetzt bin im Nachhinein sehr froh, dass ich das Buch gelesen habe. 

Ich werde mir auch auf jeden Fall noch andere Bücher von Isabel Abedi kaufen. Isola steht auch schon ewig auf meiner Wunschliste. Naja, das hat ja jetzt nichts mit dem Buch zu tun :D






Kommentare:

  1. Ich habe bereits alle Jugendbücher von Isabel Abedi gelesen und sie sind alle toll...am liebsten mochte ich tatsächlich Isola. Mach dich auf was gefasst, das ist wirklich wahnsinnig spannend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da bin ich ja schon mal gespannt! :)

      Löschen
  2. "Whisper" und "Isola" möchte ich beide gern noch lesen; deine Rezension ist echt cool! :) Hab deinen Blog durch Zufall entdeckt und bin direkt Leserin geworden.
    LG
    Krypta :-)
    http://planet-der-buecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Isola" möchte ich auch noch lesen!
      Das freut mich :)

      Liebe Grüße

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.