Freitag, 29. Januar 2016

[Rezension] Fall from India Place

Fall from India Place | Samantha Young | 283 Seiten | Reihe #4
When Hannah Nichols last saw Marco D’Alessandro, five long years ago, he broke her heart. The bad boy with a hidden sweet side was the only guy Hannah ever loved—and the only man she’s ever been with. After one intense night of giving into temptation, Marco took off, leaving Scotland and Hannah behind. Shattered by the consequences of their night together, Hannah has never truly moved on.

Leaving Hannah was the biggest mistake of Marco’s life, something he has deeply regretted for years. So when fate reunites them, he refuses to let her go without a fight. Determined to make her his, Marco pursues Hannah, reminding her of all the reasons they’re meant to be together.

But just when Marco thinks they’re committed to a future together, Hannah makes a discovery that unearths the secret pain she’s been hiding from him, a secret that could tear them apart before they have a real chance to start over again...

I'd made a promise to myself when I stepped onto the cobbled streets of Edinburgh on the way to my first teaching job that I'd be the kind of teacher who would do whatever it took to reach my students.

Diese Reihe ist mir mittlerweile total ans Herz gewachsen. Ich bin auch ein bisschen traurig, dass es nur noch zwei Teile gibt und dann ist sie zu Ende. Es ist einfach total super, wie alle Geschichten ineinander verwoben sind und alle alten Charaktere immer wieder auftauchen.
Ich war wirklich gespannt auf Hannahs Geschichte, weil man als Leser ja auch vorher schon ein bisschen darüber erfahren hat. Ich mochte den Anfang total gerne und den Teil, dass sie Lehrerin ist und wie sie ihre Klassen und den Unterricht beschrieben hat. Ich wünschte es würden mehr Lehrer so denken und handeln.
Blöderweise war mir Marco nicht so richtig sympathisch. Also an sich war er schon ein cooler Charakter, aber ich persönlich konnte nicht viel mit ihm anfangen. Dafür fand ich Cole aber total super. Ich glaube, er ist in diesem Buch zu einem meiner Lieblingscharaktere geworden (weswegen ich auch gleich den nächsten Teil mit seiner Geschichte bestellen musste). Es war auf jeden Fall ziemlich cool, dass die beiden hier beste Freunde sind.
Es war also auf jeden Fall eine tolle Geschichte, nur nicht unbedingt meine liebste der Reihe. Das ist immer noch London Road.

Dienstag, 26. Januar 2016

[Rezension] The Final Empire

The Final Empire | Brandon Sanderson | 643 Seiten | Reihe #1

In a world where ash falls from the sky, and mist dominates the night, an evil cloaks the land and stifles all life. The future of the empire rests on the shoulders of a troublemaker and his young apprentice. Together, can they fill the world with colour once more?
In Brandon Sanderson's intriguing tale of love, loss, despair and hope, a new kind of magic enters the stage - Allomancy, a magic of the metals.

Ash fell from the sky.

Alle schwärmen davon und ich habe noch nicht eine schlechte Meinung zu dem Autor gehört. Was teilweise der Grund dafür ist, dass ich mir die ganze Trilogie (was ich eigentlich nie mache) letztes Jahr gekauft habe. Das und der supergünstige Preis von ~20 € für alle drei Bücher zusammen. Trotzdem hat es eine Weile gedauert, bis ich die Bücher dann tatsächlich in die Hand genommen habe. Irgendwie sind sie nämlich schon ein bisschen… einschüchternd. Auch, wenn der erste Teil gar nicht so viele Seiten hat. 
Es hat bei mir ungefähr hundert Seiten gedauert, bis ich in der Geschichte drin war (was ich aber für die Welt und die magischen Fähigkeiten, die erklärt werden müssen total legitim finde). Danach hat es mir, je weiter die Geschichte voranschritt, nur noch besser gefallen… und die letzten 200 Seiten – wow! Da konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. 
Die Charaktere waren auch total super. Sie hatten alle ihre Fehler und das sind meistens auch etwas „größere“, die auch für die Handlung eine wichtige Rolle gespielt haben. Gleichzeitig waren sie deswegen total interessant und einfach anders als die meisten Charaktere über die man so liest. Nicht, dass die anderen schlecht wären, aber es war irgendwie einfach… erfrischend. 
Nach dem Ende bin ich auf jeden Fall sehr neugierig, was mich jetzt in den nächsten zwei Teilen noch erwartet, weil die Geschichte theoretisch jetzt in sich abgeschlossen ist. (Bin aber definitiv sehr froh, dass es noch weiter geht.)

Montag, 25. Januar 2016

Cover Monday #31

Hey ihr Lieben!
Da ein Post jede Woche zum Cover Monday bei mir irgendwie einfach nicht zu funktionieren scheint, nehme ich mir jetzt einfach mal alle zwei Wochen vor. Vielleicht klappt das ja besser. 
Heute habe ich ein Cover herausgesucht, das ich beim Recherchieren der Neuerscheinungen für dieses Jahr gefunden habe.


Das Buch erscheint schon im Februar und ich bin wirklich gespannt darauf. Ich stehe ja in letzter Zeit ziemlich auf Assassinengeschichten, die Beschreibung klingt super und das Cover ist einfach ein Traum.

 

In the kingdom of Lovero, nine rival Families of assassins lawfully kill people for a price. As a highly skilled member of one of these powerful clans, seventeen-year-old Lea Saldana has always trusted in the strength of her Family. Until she awakens to find them murdered and her home in flames. The Da Vias, the Saldanas’ biggest enemy, must be responsible—and Lea should have seen it coming. But her secret relationship with the Da Vias’ son, Val, has clouded her otherwise killer instinct—and given the Da Vias more reason than ever to take her Family down.

Racked with guilt and shattered over Val’s probable betrayal, Lea sets out to even the score, with her heart set on retaliation and only one thought clear in her mind: make the Da Vias pay.

Samstag, 23. Januar 2016

[Neuerscheinungen] 1. Quartal 2016

Hey ihr Lieben!
Vielleicht ist jemanden aufgefallen, dass ich im Dezember für den Januar gar keinen Neuerscheinungspost gemacht habe. Der ist irgendwie ein bisschen untergegangen zwischen all den Rückblicken und neuen Vorsätzen und so weiter. Zuerst habe ich überlegt, ob ich die Posts ganz weglassen soll, aber da ich sie selbst wirklich gerne lese, habe ich mich dagegen entschieden. Es sind zwar Post, die mit am meisten Arbeit machen, aber ich mag es total gerne, am Ende all die Bücher auf einen Blick zu sehen und auf die Erscheinungen hinzufiebern. Deswegen habe ich beschlossen, die Posts jetzt nur noch quartalsweise zu machen und wirklich alle Neuerscheinungen, die ich interessant finde (egal, ob ich die Reihe angefangen habe oder nicht) mit hineinzunehmen. Das ist zwar dann insgesamt noch mehr Arbeit, aber die habe ich dann immerhin nur alle drei Monate. (Mal sehen, was ich dann bei nächsten Mal dazu sage… :D) Dieser Post ist jetzt zwar für den Januar ziemlich spät, aber es gibt ja noch zwei weitere Monate für die er immer noch aktuell ist.
Am meisten freue ich mich von den genannten Büchern übrigens auf Lady Midnight. Das ist glaube ich gar keine Frage. Ich habe schon tausend Mal darüber geredet und freue mich so, so, so sehr. Andere interessante Bücher sind für mich aber auf jeden Fall: Front Lines von Micheal Grant, Assassin’s Heart von Sarah Ahiers und Stars Above von Marissa Meyer.

Januar (englisch).



Passenger | Alexandra Bracken | Reihe #1 | 05. Januar
Truthwitch | Susan Dennard | Reihe #1 | 05. Januar  
Thief of Lies | Brenda Drake | Reihe #1 | 05. Januar  
Sword and Verse | Kathy MacMillan | Reihe #1 | 19. Januar  
The Siren | Kiera Cass | Einzelband | 26. Januar
The Love that Split the World | Emily Henry | Einzelband | 26. Januar 
The Dark Days Club | Alison Goodman | Reihe #1 | 26. Januar 
The Bands of Mourning | Brandon Sanderson | Reihe #6 | 26. Januar 
Front Lines | Micheal Grant | Reihe #1 | 26. Januar

Januar (deutsch)


Talon: Drachenherz | Julie Kagawa | Reihe #2 | 11. Januar
Und er steht doch auf dich | Rachel Harris | Reihe #1 | 11. Januar
Wie Schnee so weiß | Marissa Meyer | Reihe #4 | 29. Januar

Februar (englisch)

 


Stars Above | Marissa Meyer | Reihe #0.5, 0.6, 1.5, 3.1, 3.6 | 02. Februar
Starflight | Melissa Landers | Reihe #1 | 02. Februar
Assassin’s Heart | Sarah Ahiers | Einzelband | 02. Februar
Salt to the Sea | Ruta Sepetys | Einzelband | 02. Februar
Revenge and the Wild | Michelle Modesto | Einzelband | 02. Februar
The Glass Sword | Victoria Aveyard | Reihe #2 | 09. Februar
The Morning Star | Pierce Brown | Reihe #3 | 09. Februar
These Vicious Masks | Tarun Shanker, Kelly Zekas | Reihe #1 | 09. Februar
Reign of Shadows | Sophie Jordan | Reihe #1 | 09. Februar
Riders | Veronica Rossi | Reihe #1 | 16. Februar
Calamity | Brandon Sanderson | Reihe #3 | 16. Februar
Bluescreen | Dan Wells | Reihe #1 | 16. Februar
A Gathering of Shadows | V.E. Schwab | Reihe #2 | 23. Februar
The Shadow Queen | C. J. Redwine | Reihe #1 | 23. Februar

Februar (deutsch)



Forever with you | J. Lynn | Reihe #6 | 01. Februar
Zorn und Morgenröte | Renee Ahdieh | Reihe #1 | 12. Februar
Blut und Feuer: Die Überlebenden | Alexandra Bracken | Reihe #3 | 15. Februar
Über uns der Himmel, unter uns das Meer | Jojo Moyes | Einzelband | 26. Februar


März (englisch)



Burning Glass | Kathryn Purdie | Reihe #1 | 01. März
Lady Midnight | Cassandra Clare | Reihe #1 | 08. März
The Great Hunt | Wendy Higgins | Reihe #1 | 08. März
The Steep and Thorny Way | Cat Winters | Einzelband | 08. März
The Winner’s Kiss | Marie Rutkoski | Reihe #3 | 29. März

März (deutsch)



Spinnenbeute | Jennifer Estep | Reihe #5 | 01. März
Die Seiten der Welt: Blutbuch | Kai Meyer | Reihe #3 | 10. März
Witch Hunter | Virginia Boecker | Reihe #1 | 18. März
Maybe Someday | Colleen Hoover | Einzelband | 18. März
 
Design by Mira Dilemma.