Freitag, 7. Oktober 2016

[Rezension] Empire of Storms

Empire of Storms | Sarah J. Maas | 689 Seiten | Reihe #5
INHALT

The long path to the throne has only just begun for Aelin Galathynius. Loyalties have been broken and bought, friends have been lost and gained, and those who possess magic find themselves at odds with those who don't.

As the kingdoms of Erilea fracture around her, enemies must become allies if Aelin is to keep those she loves from falling to the dark forces poised to claim her world. With war looming on all horizons, the only chance for salvation lies in a desperate quest that may mark the end of everything Aelin holds dear.

Aelin's journey from assassin to queen has entranced millions across the globe, and this fifth installment will leave fans breathless. Will Aelin succeed in keeping her world from splintering, or will it all come crashing down?

Erster Satz

The bone drums had been pounding across the jagged slopes of the Black Mountains since sundown. 

Meine Meinung

Es gibt so einiges, was ich zu diesem Buch sagen möchte, aber leider kann ich so gut wie nichts davon in die normale Rezension tun. 
Trotzdem… hier allgemein ein paar Dinge: ich bin im fünften Teil viel besser mit der 90° Drehung der Geschichte (ich hoffe, ihr wisst, was ich meine) klar gekommen als im Teil davor (wahrscheinlich, weil ich schon wusste, was mich erwartet), ich habe leider ein bisschen länger als erwartet benötigt, um wieder in die Geschichte zu finden, weil es diesmal tatsächlich ein Jahr her ist seit ich den letzten Teil gelesen habe, die ersten 200 Seiten haben mich leider noch nicht so sehr gefesselt, wie ich gehofft habe (das soll eine nette Umschreibung dafür sein, dass es sich vielleicht ein bisschen gezogen hat). 
Inhaltstechnisch möchte ich hier gar nichts sagen, aber was die Charaktere angeht, ging es mir hier ähnlich wie vielen. Ich mochte die Nebencharaktere auch lieber als die Hauptcharaktere und es fühlt sich auch ein bisschen so an, als würde ich einfach nur wiederholen, was schon viele gesagt haben, aber… so ist das eben manchmal. 
Falls übrigens jemand das Buch GERADE EBEN vor fünf Sekunden beendet hat, empfehle ich dieses Video: 
Bei der Bewertung habe ich ein kleines Problem, denn eigentlich kann ich dem Buch keine vollen fünf Punkte geben. Bis zum Ende hin war ich nämlich fest davon überzeugt, dass ich ihm nur 4,5 gebe und na ja… die letzten Seiten haben das dann geändert und nach dem Ende wollte ich dann keine 4,5 Punkte mehr geben, würde also wenn ich könnte 4,75 Punkte vergeben. Kann ich aber nicht. Deswegen sind es bei Goodreads 5 geworden und hier auch. Nur falls sich jemand wundert.

Spoiler

So… nun folgt der unangenehme Teil. Oder der spaßige Teil. Wie man’s nimmt. 
Als erstes werde ich mal auf das eingehen, was ich in der normalen Rezension gesagt habe und es noch ein bisschen weiter ausführen. 
Ich muss sagen, dass mich die Wendung, die die Geschichte ab dem dritten Band genommen hat, schon im vierten Band ein bisschen irritiert hat—ich es zu dem Zeitpunkt aber noch nicht so richtig realisiert habe. An sich finde ich die Veränderung auch gar nicht schlecht, doch je komplexer es wird, desto schwieriger wird es für mich den Überblick zu behalten und in diesem Teil muss ich leider sagen, dass ich damit echt Probleme hatte. Es gab einige Momente, wo ich da saß und dachte: Moment, wer ist das? Wo kommt er her? Zu wem gehört er? 
Und ja, charaktertechnisch geht es mir wie vielen. Die Kapitel, in denen es um Aelin und Rowan ging, haben mich leider auch nicht wirklich interessiert. Im dritten Teil konnte ich Rowan ja schon nicht so wirklich leiden und im vierten wurde es dann etwas besser, aber hier… ich weiß einfach nicht. Ich verstehe mittlerweile, warum die beiden ein „besseres“ (oder sagen wir eher passenderes) Paar sind als Aelin/Celaena und Chaol, aber das macht es irgendwie nicht besser. 
Alle anderen mochte ich dafür aber umso lieber. Sogar Manon. Im dritten Teil konnte ich sie noch überhaupt nicht leiden, aber jetzt ist sie definitiv eine meiner liebsten Charaktere, was ich nie gedacht hätte. Aedion mochte ich im letzten Teil ja schon sehr gerne und das ist hier auch immer noch so. Lysandras Entwicklung ist auch einfach klasse. Sie ist einfach supercool, aber ich weiß noch nicht so genau, was ich von ihr und Aedion zusammen halten soll. 
Total happy war ich aber über Manon und Dorian und mir war gar nicht klar, wie sehr ich wollte, dass das passiert bis es endlich passiert ist, aber ja. Überraschend gut gefallen hat mir auch der Handlungsstrang von Elide und Lorcan, bei dem ich mir am Anfang auch nicht so sicher war, was ich davon halten soll. 
Chaol hat mir gefehlt und ich bin gespannt auf die Novella über ihn und hoffe, dass das er im letzten Teil wieder mehr vorkommt. 
Zur Handlung… wie eben schon gesagt, leider war ich an einigen Stellen ein bisschen verwirrt. Ich weiß nicht, ob es wirklich Plot Holes waren oder ob es irgendwo in den ersten Bänden schon mal Bezug dazu gab, aber ich habe nach diesem Teil definitiv das Bedürfnis wenigstens die ersten beiden Teile noch einmal zu lesen, weil ich scheinbar doch schon wieder einiges vergessen habe. 
Das Ende hat für mich dann wieder so einiges rausgerissen und die endgültige Bewertung habe ich oben schon erklärt, aber… ja, es war für mich insgesamt leider nicht mehr ganz so stark wie die anderen Bücher (obwohl ich QoS zum jetzigen Zeitpunkt wahrscheinlich auch keine 5 Punkte + mehr geben würde) und ich bin einfach sehr gespannt, wie sich alles im letzten Teil auflöst.

BewerTung
(eigentlich 4,75/5)

Kommentare:

  1. Hmmm, interessante Rezension. :) Ich stimme dir zu, am Anfang geht alles wirklich etwas langsamer los, aber das stört mich persönlich nicht. Ich würde so ziemlich alles von SJ Maas lesen :) Die Lücken, die du ansprichst, verwirren mich persönlich ein bisschen - mir wären keinerlei Plotholes aufgefallen. Ich hab allerdings auch im September vor EoS alle anderen Bände (bis auf The Assassin's Blade, da hab ich nur ein paar Stellen noch mal gelesen) ein weiteres Mal gelesen. Vermutlich war mein Gedächtnis einfach frischer. :)
    Grundsätzlich finde ich EoS immer noch unglaublich gut (meine Rezension kommt auch irgendwann noch, aber ich hab das Gefühl, dem Buch nicht gerecht zu werden), wenn auch etwas schwächer als QoS. Obwohl ich bei QoS keine Träne vergossen, bei EoS aber richtig geheult habe. :D
    Ich denke, Rowaelin kommt deshalb nicht so gut an, weil es bei den beiden einfach kein Drama gibt. Sie haben sich gefunden (und wieder verloren, ha ha ha) und es ist jetzt eben einfach klar, dass sie zusammenbleiben werden.
    Außerdem wurden sowohl bei HoF als auch bei QoS zwei Szenen gelöscht, die noch einmal eine ganz andere Perspektive auf die ganze Sache werfen - vielleicht hast du Lust, die mal zu lesen:
    http://flower-sniffing-wyvern.tumblr.com/post/150055104150/hey-everyone-so-below-im-posting-pics-of-the
    Schönes Wochenende! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Ja, mich stört das normalerweise auch nicht, aber hier irgendwie schon...
      Vielleicht ist Plotholes auch nicht das richtige Wort, aber es gab ein paar Punkte bzgl. Elena, die mich ziemlich verwirrt haben und es kann gut sein, dass da zum Anfang der Geschichte drauf eingegangen wurde und du dich deswegen daran erinnerst und ich nicht.
      Was Rowaelin angeht, kann ich dir teilweise zustimmen. Ich glaube, dass das bei einigen so ist, aber mich stört das normalerweise nicht. Mir fehlen einfach, die "swooning"-Momente, die es bei allen anderen Paaren gab. Vielleicht ist das aber auch Geschmackssache.

      Oh ehrlich? Das wusste ich gar nicht! Die werde ich auf jeden Fall lesen. Vielen Dank!

      Viele Grüße :)
      Aileen

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Ich kenne die Reihe (noch) nicht und hab auch von der Autorin noch nichts gelesen - vielleicht sollte ich sie mir mal näher anschauen :)

    Und ich hab einen TAG für dich dabei, würde mich freuen, wenn du mitmachst: http://blog4aleshanee.blogspot.de/2016/10/tag-mein-leben-in-buechern.html

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen :)

      Oh, ehrlich nicht? Sie ist echt klasse! Kann ich dir nur empfehlen.

      Oh, vielen Dank. Den sehe ich mir gerne an :)

      Liebe Grüße
      Aileen

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.