Mittwoch, 28. September 2016

[Rezension] TURT/LE 5: Letzte Rettung

TURT/LE 5: Letzte Rettung | Michelle Raven | Reihe #5 | 634 Seiten
INHALT

Der Navy SEAL Nathan „Red“ Redfield wurde in Afghanistan von Terroristen entführt. Er muss monatelange Folter erdulden, dann gelingt es seinen Freunden endlich, ihn zu befreien. Aber Red ist nicht mehr der Mann, der er einst war. Er leidet unter den grausamen Erinnerungen an die Gefangenschaft. Sein Vorgesetzter engagiert die ehemalige Sanitäterin Sierra Morgan, die ein Auge auf Red haben soll. Obwohl Sierra mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat, ist sie fasziniert von dem gebrochenen Helden. Langsam kommen sich die beiden näher. Doch hinter Reds Entführung steckte mehr als bislang angenommen…

Erster Satz

Lieutenant Commander Nathan »Red« Redfield wurde von einem starken Gefühl der Erleichterung erfasst, als er die Treppen im Staudamm hinablief.

Meine Meinung

Dieses Buch gehört zu den Neuerscheinungen, die im April tatsächlich pünktlich bei mir angekommen sind. Ich weiß, dass die Reihe an sich nicht besonders bekannt ist, aber ich lese die Bücher von Michelle Raven mittlerweile schon seit einer ganzen Weile und habe die Charaktere wirklich ins Herz geschlossen. Außerdem mag ich die Thematik, um die es hier geht sehr. Ich mag es auch, dass die Geschichten mit der Zeit düsterer geworden sind (besonders bei dieser Reihe) und wie dann mit diesen Situationen umgegangen wird.
Mich hat dieses Buch ein bisschen an Navy CIS: LA (auch wenn es in Washington im Winter spielt) erinnert. Zumindest was Humor und die Grundstimmung angeht. Manchmal finde ich es ein bisschen schwierig, wenn sich mit der Erzählung sehr viel Zeit gelassen wird (immerhin hat das Buch über 600 Seiten), aber hier hat mir das wirklich gut gefallen. Die Charaktere brauchten auch etwas Zeit und ich habe mich keine Sekunde gelangweilt oder gedacht, dass sich die Geschichte irgendwie hinzieht.
Insgesamt ist „Letzte Rettung“ ein wirklich toller Abschluss der Reihe (ich bin zumindest ziemlich sicher, dass es der Abschluss ist—die letzte Reihe hatte auch fünf Teile) und ich bin sehr gespannt darauf, was sich Michelle Raven als nächstes einfallen lässt. Da bin ich dann auf jeden Fall ganz vorne mit dabei. 

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.