Mittwoch, 31. August 2016

[Rezension] Reviving Izabel

Reviving Izabel | J. A. Redmerski | 303 Seiten | Reihe #2

INHALT

Determined to live a dark life in the company of the assassin who freed her from bondage, Sarai sets out on her own to settle a score with an evil sadist. Unskilled and untrained in the art of killing, the events that unfold leave her hanging precariously on the edge of death when nothing goes as planned. 

Sarai’s reckless choices send her on a path she knows she can never turn back from and so she presents Victor with an ultimatum: help her become more like him and give her a fighting chance, or she’ll do it alone no matter the consequences. Knowing that Sarai cannot become what she wants to be overnight, Victor begins to train her and inevitably their complicated relationship heats up. 

As Arthur Hamburg’s right-hand man, Willem Stephens, closes in on his crusade to destroy Sarai, she is left with the crushing realization that she may have bitten off more than she can chew. But Sarai, taking on the new and improved role of Izabel Seyfried, still has a set of deadly skills of her own that will prove to be all she needs to secure her place beside Victor.

But there is one test that Izabel must face that has the potential to destroy everything she is working so hard to achieve. One final test that will not only make her question her decision to want this dangerous life, but will make her question everything she has come to trust about Victor Faust.

Erster satz

It's been eight months since I escaped the compound in Mexico where I was held against my will for nine years.

Meine Meinung

Erst letzten Monat habe ich den ersten Teil dieser Reihe gelesen und er hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte aus dem ersten Teil wird hier fortgesetzt und es dreht sich immer noch um die gleichen  zwei Charaktere (bzw. das gleiche Paar), deswegen wollte ich ihn relativ zeitnah lesen. Darüber bin ich auch sehr froh, denn ich glaube, dass man hier relativ schnell den Anschluss verlieren kann. Das ändert aber nichts daran, dass es mir wieder echt gut gefallen hat - vielleicht hat das sogar noch dazu beigetragen.
Über die Handlung an sich möchte ich gar nicht so viel sagen, weil es wie gesagt ein zweiter Teil ist und man hier auch sehr schnell zu viel verraten kann. Ich weiß nicht, ob ich es beim ersten Teil schon gesagt habe (wahrscheinlich schon), aber diese Reihe ist definitiv nichts für schwache Nerven. Den ersten Teil fand ich zwar noch um einiges schlimmer, aber es ist definitiv nichts für jemanden, der es nicht verträgt, wenn es blutig zugeht.
Ansonsten habe ich das Gefühl, dass es bei dieser Reihe jetzt erst so richtig losgeht und deswegen freue ich mich umso mehr auf die nächsten Teile!

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.