Freitag, 8. Juli 2016

[Rezension] Die Wildrose

Die Wildrose | Jennifer Donnelly | 749 Seiten | Reihe #3

Die Herzen von Willa Alden und Seamus Finnegan schlagen für die Gipfel der Welt – und füreinander. Doch auf einer schicksalhaften Bergtour erleidet Willa einen Unfall und ist fortan für ihr Leben körperlich gezeichnet. Voller Vorwürfe wendet sie sich von Seamus ab – die Trennung bricht ihm das Herz. Jahre später kreuzen sich ihre Wege ein zweites Mal, und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt …

Verhielten sich alle englischen Frauen wie Männer beim Sex?

Bei diesem Buch weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Es ist der letzte Teil der „Rosentrilogie“ von Jennifer Donnelly und einer der wenigen historischen Romane, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Dieser spielt zur Zeit des Ersten Weltkrieges, was ich ja mal wieder super interessant fand. Mir ist aufgefallen, dass ich eigentlich viel zu wenig über den Ersten Weltkrieg weiß. Zumindest im Vergleich mit dem Zweiten.
Es ging hier um zwei Charaktere, die man im zweiten Buch bereits kennengelernt hat. Ehrlich gesagt waren sie nie meine Lieblingscharaktere, aber die Thematik, die die beiden verbindet, hat mich fasziniert. Am Anfang mochte ich das Buch auch wieder sehr. Ich mag den Humor der Autorin, die Atmosphäre, die man spürt und einfach das Feeling der bestimmten Zeitperiode, in die man sofort mitgerissen wird. 
Leider hat das im restlichen Teil des Buches irgendwie nachgelassen. Mir war es irgendwann einfach zu viel. Zu viel Handlung, zu viel Drama und zu viele Zufälle. (Daran ist man ja eigentlich gewöhnt, wenn man Jennifer Donnelly-Bücher liest, aber hier hat es sogar mich gestört.) Zum Ende hin ist es leider nur noch mehr geworden und es hätte mir viel besser gefallen, wenn man zwischendurch mal wieder etwas an Tempo herausgenommen hätte. 
Alles in allem hat mir das Buch (und auch die ganze Reihe) aber wirklich gut gefallen. Ich lese nicht oft historische Romane, aber diese hier finde ich klasse. Ich denke, diese hier sind ein guter Start, wenn man mal in das Genre reinschnuppern möchte und man sollte sich natürlich von der Länge nicht abschrecken lassen. Das ist ja nun mal bei den meisten Büchern aus diesem Genre so. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.