Sonntag, 1. Mai 2016

[Rezension] The Battle of the Labyrinth

The Battle of the Labyrinth | Rick Riordan | 361 Seiten | Reihe #4
Percy Jackson isn't expecting freshman orientation to be any fun. But when a mysterious mortal acquaintance appears on campus, followed by demon cheerleaders, things quickly move from bad to worse.
In this fourth installment of the blockbuster series, time is running out as war between the Olympians and the evil Titan lord Kronos draws near. Even the safe haven of Camp Half-Blood grows more vulnerable by the minute as Kronos's army prepares to invade its once impenetrable borders. To stop the invasion, Percy and his demigod friends must set out on a quest through the Labyrinth - a sprawling underground world with stunning surprises at every turn. 

The last thing I wanted to do on my summer break was blow up another school.

Percy Jackson gehört (leider) zu den Reihen, die mich nicht so begeistern kann wie alle anderen. Ich bin mittlerweile schon beim vierten Teil angekommen, hatte die Hoffnung aber immer noch nicht ganz aufgegeben, dass die Reihe mich noch genauso umhaut wie alle anderen. Das ist nicht passiert und ich glaube mittlerweile auch nicht mehr daran, dass das noch eintrifft. Was ich schade finde, andererseits ist es jetzt aber einfach so. Ich will auch gar nicht sagen, dass ich die Reihe nicht mag. Auf keinen Fall. Aber da sie so unglaublich gehypt ist und ich wirklich etwas ganz, ganz Tolles erwartet habe, ist es für mich doch irgendwie enttäuschend. 
Vielleicht hätte ich vor ein paar Jahren mehr Freude daran gehabt hätte, aber wer weiß. Ich werde den letzten Teil noch lesen, aber danach war es das erstmal mit Rick Riordan Büchern für mich. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.