Montag, 31. August 2015

[Rezension] Scarlet

Scarlet | Marissa Meyer | 454 Seiten | 13,80€ | Reihe #2
Cinder, the cyborg mechanic, returns in the second thrilling installment of the bestselling Lunar Chronicles. She's trying to break out of prison--even though if she succeeds, she'll be the Commonwealth's most wanted fugitive.

Halfway around the world, Scarlet Benoit's grandmother is missing. It turns out there are many things Scarlet doesn't know about her grandmother or the grave danger she has lived in her whole life. When Scarlet encounters Wolf, a street fighter who may have information as to her grandmother's whereabouts, she is loath to trust this stranger, but is inexplicably drawn to him, and he to her. As Scarlet and Wolf unravel one mystery, they encounter another when they meet Cinder. Now, all of them must stay one step ahead of the vicious Lunar Queen Levana, who will do anything for the handsome Prince Kai to become her husband, her king, her prisoner.
Scarlet was descending toward the alley behind the Rieux Tavern when her portscreen chimed from the passenger seat, followed by an automated voice: »Comm received for Mademoiselle Scarlet Benoit from the Toulouse Law Enforcement Department of Missing Persons.«
Dieses Buch war der Grund dafür, dass ich dem Hype der Reihe jetzt auch vollständig verfallen bin. Ich mochte ja den ersten Teil schon sehr, aber dieser hier war dann noch mal um Längen besser. Ich war gleich von Anfang an richtig in der Geschichte drin (was vielleicht auch daran liegen könnte, dass es der zweite Teil) und es hat einfach nur richtig viel Spaß gemacht, die Geschichte zu verfolgen. Scarlet war mir von Anfang an sehr sympathisch, aber ich mochte es auch, dass zwischen die Perspektiven zwischen ihr und Cinder gewechselt haben (obwohl es auch noch genug andere Charaktere gibt, die aus deren Sicht ebenfalls beschrieben wird). Eigentlich finde ich das ziemlich schwierig, aber hier hat es mich überhaupt nicht gestört. Eher im Gegenteil. 
Ich mochte alle Perspektiven aus denen die Geschichte beschrieben wurde und auch die Handlung hat mir unglaublich gut gefallen. Ich bin sehr, sehr gespannt darauf, wie es weiter geht und froh, dass ich nicht lange auf den nächsten Teil warten muss und ihn mir gleich kaufen kann. Genauso wie den letzten Teil, denn der erscheint ja glücklicherweise auch schon im November.

Donnerstag, 27. August 2015

[Rezension] Percy Jackson and the Olympians: The Sea of Monsters

Percy Jackson and the Olympians: The Sea of Monsters | Rick Riordan | 279 Seiten | 6,53€ | Reihe #2

Percy Jackson's seventh-grade year has been surprisingly quiet. Not a single monster has set foot on his New York prep-school campus. But when an innocent game of dodgeball among Percy and his classmates turns into a death match against an ugly gang of cannibal giants, thing get…well, ugly. And the unexpected arrival of his friend Annabeth brings more bad news: the magical borders that protect Camp Half-Blood have been poisoned by a mysterious enemy, and unless a cure is found, the only safe haven for demigods will be destroyed.

My nightmare started like this.

Auch nach diesem Buch kann ich leider nicht behaupten, dass mich die Reihe so sehr umhaut wie ich erwartet hatte. Sie ist nicht schlecht, keineswegs, aber auch nicht so gut, wie ich gehofft oder erwartet hatte. Was wahrscheinlich an dem Hype liegt und daran, dass ich die Filme vorher gesehen habe (und sie eigentlich gar nicht schlecht finde) und obwohl ich zwar die Änderungen im Buch gut finde, konnte es mich nicht wirklich umhauen. Ich will nicht sagen, dass ich enttäuscht bin, ich mochte ja den ersten Teil schon nicht so sehr wie ich gehofft hatte, deswegen habe ich hier gar nicht so viel erwartet.
Ich kann nicht genau sagen, woran es liegt. Irgendwie ist es für mich zu viel Aktion (was eigentlich schon was heißen muss). Es ist teilweise einfach eine überraschende, tödliche Situation an die nächste gereiht. Es gibt irgendwie kaum "Atempausen" und ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal sage, aber das hat mich irgendwie gestört. Ich werde die Reihe natürlich weiterverfolgen, aber bezweifle bis jetzt, dass mich die anderen Bücher mich da großartig umstimmen werden.
Die Reihe ist gut und ich mag die griechischen Mythologiesachen super gerne, aber irgendwie fehlt mir die Bindung zu den Charakteren und na ja, auch wenn alle so begeistert von Percys Humor sind, kann ich da leider auch nicht so ganz zustimmen. Es ist zeitweise schon witzig, aber nicht so, dass ich laut loslachen müsste. Ich hoffe natürlich, dass mich der Rest der Reihe eines besseren belehren wird, denn ich habe auch wirklich große Lust die anderen Bücher von Rick Riordan zu lesen, denn die Themen sprechen mich auch sehr an, aber momentan frage ich mich, warum die anderen Bücher denn etwas für mich sein sollten, wenn es schon diese megagehypte Reihe nicht schafft, mich sehr zu begeistern.

Sonntag, 23. August 2015

[Rezension] Demonica: Tödliche Verlockung

Demonica: Tödliche Verlockung | Larissa Ione | 443 Seiten | 9,99€ | Reihe #5

Als einzige weibliche Seminus-Dämonin ist Sinead Donnelly seit jeher eine Außenseiterin. Sie besitzt die Gabe, ihre Gegner im Kampf mit einer einzigen Berührung zu töten. Dabei setzt sie jedoch versehentlich ein gefährliches Virus frei, das Werwölfe umbringt. Zusammen mit dem Halbvampir Conall Dearghul versucht sie, ein Heilmittel zu finden.

»Die Warge müssen sterben.«


Es ist schon fast ein Jahr her, seit ich den letzten Teil der Reihe, Versuchung der Nacht, gelesen habe und irgendwie dauert es bei dieser Reihe danach immer ein bisschen, bis ich Lust auf das nächste Buch habe. Vor ein paar Wochen war es dann aber wieder soweit und ich habe den nächsten Teil in die Hand genommen.
Ich wusste schon ungefähr aus dem letzten Teil, um was - beziehungsweise wen - es hier geht und habe mich schon wirklich darauf gefreut. Sin, die Protagonistin, war mir trotz ihrer verschlossenen und abweisenden Art irgendwie sehr sympathisch. Conall mochte ich auch, obwohl es bei ihm ein bisschen länger gedauert hat, bis ich mich mit seinem Charakter anfreunden konnte.
Allerdings hat mir auch der Teil mit dem Virus und der Suche nach dem Heilmittel wirklich gut gefallen. Solche Sachen finde ich irgendwie unglaublich interessant. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich diese Reihe auch nach der langen Zeit noch weiterverfolgt habe und werde jetzt wahrscheinlich auch demnächst noch den nächsten/letzten deutschen Teil lesen. 

Freitag, 14. August 2015

[Rezension] Down London Road

Down London Road | Samantha Young | 369 Seiten | 10,53€ | Reihe #2
Johanna Walker knows what she wants. And that's a strong, steady, financially secure man who will treat her well and look after her and her little brother, Cole - something her parents have never done.But when she meets the gorgeous Cameron MacCabe, a new bartender at work,Jo can't deny the instant and undeniable attraction she feels. Cam doesn't fit into her strict specifications of her perfect partner at all - but for once she is tempted to let her heart rule her head.And as their intense connection grows, Jo has to stop hiding the truth about herself and her family. Is Cam prepared to accept Jo for who she really is? And is Jo willing to let someone into her life for keeps?

I looked upon the piece of art and wondered what the heck I was looking at.

Nach diesem Buch kann ich jetzt tatsächlich verstehen, warum alle so begeistert von dieser Reihe von Samantha Young sind. Nach dem ersten Teil war ich ja noch nicht so ganz überzeugt, aber nach diesem hier hat sich das geändert. Bei Dublin Street lag es ja eher an den Charakteren, dass es mich nicht hundertprozentig überzeugen konnte.
Hier war das aber ganz anders. Jo(hanna) war mir von Anfang an sehr sympathisch und es hat mir auch hier gleich viel mehr Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen. Ich konnte ihre Gedanken und Handlungen sehr gut nachvollziehen.
Aber auch sonst mochte ich die anderen Charaktere (außer natürlich Ellie und Adam, die mochte ich auch im ersten Teil schon sehr) hier lieber. Genauso wie die Geschichte. Je nachdem wie sehr man "mögen" hier als treffend bezeichnen. 
Jetzt bin ich auf jeden Fall sehr gespannt auf den Rest der Reihe und besonders auf den nächsten Teil, weil ich die Charaktere, um die es dort geht, schon in diesem Buch hier sehr mochte. 

Mittwoch, 12. August 2015

[Rezension] That Summer

That Summer | Sarah Dessen | 198 Seiten | 7,50€

For fifteen-year-old Haven this is the summer where everything changes.Dad is remarrying. Her sister Ashley is planning a wedding of her own. They're both moving on, but Haven is lost in memories of a time when life was happy and her family was whole.And then Ashley's ex, the charming and funny Sumner Lee, arrives in town. He reminds Haven of carefree days gone by, and she can't help but wonder - has fate brought this person from her past back to change her future?

It's funny how one summer can change everything. 

Dieses Buch war mehr oder weniger ein Spontankauf. Ich habe es gebraucht bei Shakespeare & Company in Paris gekauft, weil es nur vier Euro gekostet hat und ich schon seit einer Ewigkeit ein Buch von Sarah Dessen lesen wollte. Hätte ich gewusst, dass es einer ihrer ersten und am wenigsten geliebten Bücher ist, hätte ich das wahrscheinlich doch nicht getan. 
Es ist zwar nur zweihundert Seiten lang, aber trotzdem habe ich die ganze Zeit darauf gewartet, dass etwas passiert. Ich wollte eigentlich nur ein schnelles, kleines Sommerbuch für zwischendurch, aber insgesamt hat es mich dann doch mehr aufgehalten, als ich wirklich Spaß daran hatte. 
Ich konnte mit keinem der Charaktere wirklich etwas anfangen und es gab eben auf diesen zweihundert Seiten tatsächlich kaum Handlung. Das Thema an sich, das behandelt wurde, Erwachsen werden, hat mir zwar gut gefallen, darauf wurde aber meiner Meinung nach doch zu wenig eingegangen. Ich mochte die kurze Phase, in der Haven allen die Meinung gesagt hat, aber das war so kurz, dass man es doch irgendwie nicht wirklich zählen kann. 
Trotzdem habe ich die Autorin noch nicht ganz aufgegeben, weil wirklich so viele begeistert von ihr sind. Ich habe noch ein anderes Buch von ihr auf der Wunschliste und werde das jetzt trotzdem noch einmal in Angriff nehmen.

Dienstag, 11. August 2015

[Rezension] Flat Out Love

Flat Out Love | Jessica Park | 402 Seiten | 1,17€ (eBook) | Reihe #1

He was tall, at least six feet, with dirty blond hair that hung over his eyes. His T-shirt read Nietzsche Is My Homeboy. So, that was Matt. Who Julie Seagle likes. A lot. But there is also Finn. Who she flat out loves. Complicated? Awkward? Completely. But really, how was this freshly-minted Boston transplant and newbie college freshman supposed to know that she would end up living with the family of an old friend of her mother's? This was all supposed to be temporary. Julie wasn't supposed to be important to the Watkins family, or to fall in love with one of the brothers. Especially the one she's never quite met. But what does that really matter? Finn gets her, like no one ever has before. They have connection. But here's the thing about love, in all its twisty, bumpy permutations—it always throws you a few curves. And no one ever escapes unscathed.

Julie Seagle stared straight ahead and promised herself one thing: she would never again rent an aparment via Craigslist.

Irgendwann Ende letzten Jahres hat so gut wie jeder dieses Buch gelesen, als es auf Deutsch veröffentlicht wurde. Bei mir stand es zuerst auch auf Deutsch auf meiner Wunschliste, weil der deutsche Titel echt super ist, er auch wirklich gut passt und das Cover toll aussieht. Doch nachdem ich es dann auf meine 15 für 2015- Liste gesetzt habe, hatte ich irgendwie keine Lust mehr darauf. Das war also nicht der beste Plan, aber jetzt habe ich endlich die Zeit und Motivation gehabt, um das Buch (oder den eBook-Reader) in die Hand zu nehmen.
 Am Anfang hatte ich ein paar Probleme damit, in die Geschichte zu finden. Einmal, weil sie aus der dritten Person geschrieben ist und weil ich das normalerweise von einer New Adult- Geschichte nicht kenne, aber auch, weil mir Julie erst nicht so sympathisch war. Das hat sich dann aber doch relativ schnell geändert. Sie war wirklich ein lustiger und unglaublich intelligenter Charakter, der mir sehr gut gefallen hat. Genauso wie Matt. Die Dialoge, die die beiden geführt haben, waren einfach super. Das hat genau meinen Humor getroffen. Es gab eine Szene (für alle, die das Buch auch gelesen habe), wo sie über Schriftarten gesprochen habe und ich so lachen musste, weil ich mich auch ein bisschen damit identifizieren konnte. 
Genauso gut haben mir aber die ernsteren Themen gefallen, die hier auch behandelt wurden. Ich will nicht zu viel verraten, weil man am Anfang doch relativ wenig davon mitbekommt und ich auch relativ lange nicht damit gerechnet habe, dass doch noch etwas in diese Richtung passiert. Das habe ich auch erst mit Julie zusammen herausgefunden, beziehungsweise in Betracht gezogen, und es hat insgesamt einfach sehr viel Sinn gemacht. Das teilweise echt merkwürdige Verhalten mancher Charaktere, aber auch die Entwicklung von ihnen durch die Geschichte. Besonders bei Celeste. Über sie gibt es auch noch ein Buch und das werde ich wahrscheinlich auch noch lesen. Darauf bin ich auf jeden Fall sehr gespannt.

Montag, 10. August 2015

READ-A-THON Tag 5-8 Update #2

Gelesene Seiten: 1315
Gelesene Bücher: 5
Beendete Bücher: 3

Tag 5:
148 Seiten
That Summer (beendet)

39 Seiten
Harry Potter and the Half Blood Prince

52 Seiten
City of Ashes

Tag 6:
132 Seiten
Down London Road

79 Seiten
City of Ashes


16 Seiten
Harry Potter and the Half Blood Prince

Tag 7:
125 Seiten
Down London Road

17 Seiten
Harry Potter and the Half Blood Prince

Tag 8:
112 Seiten
Down London Road

37 Seiten
Harry Potter and the Half Blood Prince


Ich kann gar nicht glauben, dass der Read-a-thon schon wieder vorbei ist. Die Woche ist unglaublich schnell vergangen. Doch glücklicherweise habe ich auch wirklich viel geschafft - natürlich nicht alle Bücher, die ich mir vorgenommen habe, aber damit habe ich auch nicht gerechnet. Insgesamt habe ich in dieser Woche fast so viel gelesen, wie je im Juni und Juli alleine, was mich sehr freut. Ich bin jetzt auch wieder "on track" bei meiner Goodreadschallenge.
Insgesamt habe ich aber auch nur tolle Bücher gelesen. Es waren ja zwei re-reads dabei, die ich zwar beide nicht beendet habe, aber das liegt eher daran, dass ich sie nicht beenden wollte. Ich will noch ein bisschen mehr von den Geschichten haben und jeden Tag nur ein bisschen lesen. Trotzdem habe ich insgesamt drei Bücher beendet, was wirklich toll ist. Bis auf That Summer haben sie mir auch sehr gut gefallen. Flat Out Love wollte ich schon seit Ende letzten Jahres lesen. Es war sogar auf meiner 15 für 2015- Liste und jetzt habe ich es endlich geschafft.

Habt ihr auch bei einem Read-a-thon mitgemacht? Oder mehr gelesen, weil Ferien sind? Wie läuft der Monat bei euch bis jetzt?

Donnerstag, 6. August 2015

[Rezension] Fall with me

Fall with me | Jennifer L. Armentrout | 376 Seiten | 6,70€ | Reihe #5
Eleven months ago, bartender and weird-shirt-wearing extraordinaire Roxy and Officer Reece Anders had a one night stand. Well, kind of. She’s been in love with him since she was fifteen, and he wishes that night they shared never happened. She’s sworn him off forever, but the past and future collide, forcing her to rely on the one man who broke her heart not once, but twice.

Her best friend since birth has been in a long-term care facility since he became a victim of a hate crime years ago, and the person who put him in there is out of prison and wanting to make amends with him and Roxy. She’s not sure she has room for forgiveness in her and when she begins to receive frightening messages and is on the receiving end of escalating violence, she thinks she knows who is to blame. The man who already destroyed one life already.

But Reece isn’t convinced. The threats are too personal, and even if Roxy doesn’t believe him, he’s not willing to let anyone hurt her. Including himself. He’s already messed up more than once when it comes to Roxy and he’s not going to let history repeat itself.

Only ten minutes had passed from when I'd plopped myself down in a plush cushioned chair inside the sunny waiting room until I saw scuffed white sneakers creep into the line of my vision. 

Nach dem vierten Teil dieser Reihe (zumindest auf Deutsch), also Stay with me, gelesen habe, muss ich gestehen, dass ich schon mit etwas niedrigeren Erwartungen an dieses Buch herangegangen bin. Ich war schon sehr gespannt darauf, aber irgendwie bin ich schon davon ausgegangen, dass es mir nicht mehr so gut gefällt, wie die ersten beiden Teile der Reihe.
Sonst kann ich aber sagen, dass mir die Geschichte an sich ganz gut gefallen hat, aber es haben mir ein paar Dinge gefehlt. Zuerst einmal der Humor. Ich liebe Jennifer L. Armentrouts Humor, aber ich fand, dass er hier ein bisschen zu kurz gekommen ist. Vielleicht war das auch schwierig bei dem Thema, das hier behandelt wurde, aber ich hätte es mir trotzdem ein bisschen mehr gewünscht. Die Charaktere an sich mochte ich auch, aber es waren jetzt auch nicht unbedingt meine absoluten Lieblinge.
Trotzdem bin ich traurig, dass ich schon beim vorletzten Teil angekommen bin. Ende September wird (zumindest soweit ich weiß) der letzte Teil veröffentlicht und ich bin jetzt schon so aufgeregt.

[Lesestatistik] Juli 2015

Hey ihr Lieben!
Diesen Monat bin ich ein bisschen spät dran mit meinem Monatsrückblick. Es ist aber sonst eigentlich ganz gut gelaufen. Diesen Monat habe ich wieder ein bisschen mehr gelesen als im Juni, da ich ja endlich mehr Zeit hatte. Ich habe noch zwei Bücher aus dem letzten Monat beendet und insgesamt sieben Bücher gelesen.

__________________________________________________________________________

Gelesene Bücher: 7

 
 

1. Harry Potter and the Order of the Phoenix, J. K. Rowling [224/800 Seiten]
2. Barfuß ins Glück, Roxanne St. Claire [365/432 Seiten]
3. Percy Jackson and the Olympians: The Lightning Thief, Rick Riordan 375 Seiten
4. City of Bones, Cassandra Clare 385 Seiten (re-read)
5. Heir of Fire, Sarah J. Maas 562 Seiten
6. Spider's Bite, Jennifer Estep 395 Seiten
7. Fall with me, Jennifer L. Armentrout 376 Seiten

__________________________________________________________________________

Gekaufte Bücher: 8 (+2)

SuB: 17 (+4)

eBook-SuB: 9 (-)

angefangene Reihen: 19 (+2)

gelesene Seiten insgesamt: 2306
gelesene Seiten pro Tag: 74

Highlight des Monats: Heir of Fire

Lowlight des Monats: Barfuß ins Glück



Wie viel habt ihr im letzten Monat geschafft? Was war euer Top und Flop?
 
Design by Mira Dilemma.