Mittwoch, 2. Dezember 2015

[Rezension] Totengrund

Totengrund | Tess Gerritsen | 413 Seiten | Reihe #9
Dr. Maura Isles will in Kingdom Come Zuflucht vor dem Schneechaos finden. Doch es sieht aus, als hätten die Bewohner ihre Häuser nur Minuten vor ihrer Ankunft fluchtartig verlassen: Fenster und Türen stehen offen, Tische sind gedeckt – doch das Essen auf den Tellern ist festgefroren, kein Mensch weit und breit … Mauras Spur verliert sich. Bis eine Unfallmeldung Jane Rizzoli in Boston erreicht: Ein Wagen mit vier Insassen ist in eine Schlucht gestürzt. Unter den Toten ist eine Frau in Mauras Alter, und im Fond liegt ihr Gepäck …

Sie war die Auserwählte.

Die Rizzoli & Isles- Reihe lese ich ja schon recht lange. Der erste Teil hatte mich damals unglaublich begeistert und seitdem habe ich sie mehr oder weniger regelmäßig weiterverfolgt. Nach diesem Band habe ich eher spontan gegriffen, weil ich einfach Lust auf einen Thriller hatte und er noch zu Hause bei mir herumlag.
ABER ich hätte niemals gerechnet, dass es mir so gut gefallen würde. Es hat wieder die gleiche Spannung und den Gruselfaktor wie die ersten Teile und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Obwohl ich kaum Zeit hatte, habe ich es in zwei Tagen durchgelesen. Es hat schon sehr lange kein Buch mehr gegeben, das mich so gegruselt hat.. Es hat mich wirklich total gefreut, dass ich mal wieder so ein Buch für mich entdeckt hatte. Jetzt freue ich mich sehr auf die nächsten Teile und hoffe, dass sie ähnlich spannend sind wie dieser hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.