Mittwoch, 3. Juni 2015

[Rezension] Keine Hochzeit ist auch keine Lösung

Keine Hochzeit ist auch keine Lösung | Julie James | 345 Seiten | 9,99€ | Reihe #5
Als die Investmentbankerin Sidney Sinclair ihren Verlobten mit einer anderen Frau erwischt, packt sie ihre Koffer und zieht zurück in ihre Heimatstadt Chicago. Eines ist sicher: Von beziehungsunfähigen Machos hat sie erst einmal genug! Dass ihre Schwester ausgerechnet jetzt beschließt zu heiraten, findet sie alles andere als angebracht, zumal der Trauzeuge des Bräutigams, Vaughn Roberts, genau die Sorte Mann ist, von der Sidney sich eigentlich fernhalten will. Aber sie ist die Trauzeugin, und das macht ihr Vorhaben ziemlich unmöglich ... 
Seine umfassenden Kenntnisse in der Kunst, die subtilen Hinweise der Körpersprache zu deuten, verrieten FBI-Special-Agent Vaughn Roberts, dass dieses Date gerade ziemlich in die Hose ging.

Auf dieses Buch warte ich ja auch schon seit einer halben Ewigkeit. Eigentlich schon seit ich den letzten Teil im Oktober/November letzten Jahres gelesen habe. Ich liebe ja diese Reihe von Julie James und sie verfolgt mich ja mittlerweile auch schon eine ganze Zeit. Deswegen war es umso schöner alle anderen Charaktere wiederzusehen. Es gab wieder ein paar sehr lustige Szenen, besonders bei diesen Begegnungen. 
Allerdings muss ich leider sagen, dass ich diesen Teil bis jetzt nicht ganz so gerne mochte wie die anderen. Ich mochte die Art der Geschichte und wie es einem vermittelt wurde wieder sehr, aber irgendwie hat doch etwas gefehlt. Ich weiß nicht genau, ob es an den Hauptcharakteren hier lag oder ob etwas ganz anderes war. Natürlich sind sich diese Bücher alle sehr ähnlich, aber eigentlich war es doch etwas anders als die Bücher davor. Ich mochte es auch, dass mal wieder um das FBI ging. 
Der nächste Teil ist auf Englisch auch schon erschienen und deswegen überlege ich, ob ich nicht einfach auf Englisch weiterlese (oder die anderen noch einmal lese). 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.