Dienstag, 27. Januar 2015

[Rezension] Black Dagger 22: Sohn der Dunkelheit

Titel: Black Dagger 22: Sohn der Dunkelheit
Originaltitel: Lover at Last #2
Autor: J. R. Ward
Sprache: Deutsch
Seitenzahl: 414
Erscheinung: April 2014
Taschenbuch: 8,99€
Themen: Liebe, Vampire, Krieg
Buchreihe: Ja, 22 von 26
Bewertung: 4,5 von 5

                     Inhalt                     

Qhuinn, ohne Zweifel der tapferste Vampirkrieger der BLACK DAGGER, wurde einst von seinen Verwandten wegen seiner verschiedenfarbigen Augen verstoßen. Nun hat er die Chance, mit der Auserwählten Layla eine eigene Familie zu gründen, sein Herz gehört jedoch schon lange seinem besten Freund Blay. Aber Qhuinn will seine Gefühle nicht zulassen. Als der Kampf um den Thron der Bruderschaft immer bedrohlicher wird und die BLACK DAGGER in höchste Gefahr geraten, begreift Qhuinn endlich, was wahrer Mut bedeutet: sich auf die Liebe einzulassen ...

                 Erster Satz                 

Von Schlafen konnte keine Rede sein.

                Meine Meinung                

Hach, ja. Ich konnte einfach nicht länger warten. Eigentlich wollte ich dieses Buch erst im Februar lesen, aber wie ihr seht hat sich das jetzt erledigt. Ich habe das Buch letzte Woche mehr oder weniger spontan gekauft und dieses Wochenende gleich gelesen. Ich wollte mir auch eigentlich mehr Zeit damit lassen, aber jetzt hat es wieder nur zwei Tage gedauert und es macht mich ein bisschen traurig, dass es jetzt nur noch zwei Bücher der Reihe auf Deutsch gibt. Das zweite kommt sogar erst Anfang Februar raus. Gerade spiele ich ja wirklich mit dem Gedanken, danach auf Englisch weiter zu lesen, aber so richtig sicher bin ich mir da noch nicht. Dieser Teil hat mir wieder richtig gut gefallen und ich bin total zufrieden damit wie sich alles entwickelt hat. Es gibt aber immer noch unfassbar viele offene Handelsstränge, sodass ich am liebsten jetzt sofort schon wieder weiterlesen würde. 
Das Einzige, was mich ein bisschen gestört hat, war der Epilog. Der war mir nämlich viel zu kitschig und uargh, hat meiner Meinung nach einfach nicht wirklich zu den Charakteren gepasst. Aber naja, ich schätze, das ist Ansichtssache. Und, hey, ich liebe diese Reihe einfach. 

                  Bewertung                 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.