Freitag, 31. Oktober 2014

[Kurzrezension] Fracture Me


Titel: Fracture Me
Originaltitel:
Autor: Tahereh Mafi
Sprache: Englisch
Seitenzahl: 62
Erscheinung: Dezember 2013 (Harper)
Broschiert: 7,50€ 
Themen: Krieg, Rebellion, Zukunft, Liebe
Buchreihe: Ja, 2.5 von 3
Bewertung: 3,5 von 5 

                     Inhalt                     

As Omega Point prepares to launch an all-out assault on The Reestablishment soldiers stationed in Sector 45, Adam's focus couldn't be further from the upcoming battle. He's reeling from his breakup with Juliette, scared for his best friend's life, and as concerned as ever for his brother James's safety. And just as Adam begins to wonder if this life is really for him, the alarms sound. It's time for war.

On the battlefield, it seems like the odds are in their favor—but taking down Warner, Adam's newly discovered half brother, won't be that easy. The Reestablishment can't tolerate a rebellion, and they'll do anything to crush the resistance . . . including killing everyone Adam has ever cared about.

                 Erster Satz                 

»Addie?«

                Meine Meinung                

Ich habe nach dem Auslesen des zweiten Teils noch einen Tag gewartet, bevor ich mit diesem Teil weitergemacht habe. Er war ja nicht besonders lang, was ich auch vorher schon wusste, aber beim Lesen war ich dann doch etwas überrascht, dass es so kurz war. Es hatte noch nicht einmal hundert Seiten. Was ich einerseits irgendwie blöd fand, weil Warners Geschichte das auch hatte, aber andererseits hat sie mir sowieso nicht so gut gefallen, dass ich noch mehr Seiten davon gebraucht hätte. Trotzdem war es richtig interessant, die Dinge (mal wieder) aus einer anderen Sichtweise zu sehen. Ich finde Adam eigentlich schon einen interessanten Charakter. Vor allem nach den Entwicklungen im zweiten Teil, aber trotzdem mochte ich ihn irgendwie von Anfang an nicht so richtig gerne. Deswegen mochte ich auch am ehesten die Kapitel, in denen James vorkamen. James ist nämlich richtig cool. Genau wie Kenji. Obwohl der hier auch nicht so eine große Rolle spielt. Es spielt noch ein bisschen nach dem Ende des zweiten Hauptteils (wenn ich mich nicht täusche), was eigentlich das war, was mich am meisten interessiert hat. Das Ende war ein ziemlicher Cliffhänger (obwohl ja eigentlich doch wieder nicht) und alles in allem hat es mir doch ganz gut gefallen. 

                  Bewertung                 

[Neuerscheinungen] November 2014

Hey ihr Lieben!
Der November hat mal wieder eine Meeenge toller Neuerscheinungen. Besonders A Thousand Pieces of you und Atlantia, sowie Raven Stone und Kein Rockstar für eine Nacht sprechen mich echt an. Das deutsche Cover von Onyx ist natürlich auch der Hammer. Warum können die englischen nicht genauso toll sein? Auf meiner Wunschliste für diesen Monat stehen aber trotzdem ein paar andere Bücher und diese hier werden wohl noch eine Weile warten müssen. 

**

1. November



Panic | Lauren Oliver | Einzelband | Gebundene Ausgabe | 17,90€
Onyx: Schattenschimmer | Jennifer L. Armentrout | Gebundene Ausgabe | Reihe #2 | 19,99€
Raven Stone: Wenn Geheimnisse tödlich sind | Joss Stirling | Gebundene Ausgabe | Reihe #1 | 16,95€
Löffelglück | Tracy Holczer | Gebundene Ausgabe | Einzelband | 15,90€

**



4. November





A Thousand Pieces Of You | Claudia Gray | Gebundene Ausgabe | Reihe #1 | 13,10€
Forbidden | Kimberley Griffiths Little | Gebundene Ausgabe | Einzelband | 12,96€

**



6. November





Kein Rockstar für eine Nacht | Kylie Scott | Broschiert | Reihe #1 | 9,99€
Demonica 6: Reaver | Larissa Ione | Broschiert | Reihe #6 | 9,99€
Atlantia | Ally Condie | Gebundene Ausgabe | Reihe #1 | 12,95€

**



10. November





Black Dagger 23: Nachtherz | J. R. Ward | Taschenbuch | Reihe #23 | 8,99€


**


11. November





The Bane Chronicles | Cassandra Clare | Gebundene Ausgabe | Zusatzband | 15,40€

**


13. November




Nightmares! Die Schrecken der Nacht | Jason Segel und Kirsten Miller | Gebundene Ausgabe | 17,99€
Black City | Elizabeth Richards | Gebundene Ausgabe | Reihe #1 | 12,01€

**



14.November




Magisterium - Der Weg ins Labyrinth | Holly Black & Cassandra Clare | Gebundene Ausgabe | Reihe #1 | 14,99€


**



17. November



Secrets: Ich fühle | Heather Anastasiu | Taschenbuch | Reihe #1 | 8,99€
Diese Nacht ist nur der Anfang | Christina Meredith | Taschenbuch | Einzelband | 8,99€

**

24.November




Madison Mayfield: Die Augen des Bösen | Rainer M. Schröder | Gebundene Ausgabe | Einzelband | 18,99€
Dark Wonderland: Herzkönigin | A. G. Howard | Gebundene Ausgabe | Reihe #1 | 17,99€

**


25. November



Defy | Sara B. Larson | Gebundene Ausgabe | Reihe #1 | 13,63€

**

Welches Buch wollt ihr Monat unbedingt haben?

Donnerstag, 30. Oktober 2014

[New in] Oktober 2014

Hi ihr Lieben!
Ich war heute etwas erschrocken, als ich festgestellt habe, dass heute schon der neunundzwanzigste ist. Es ist irgendwie komisch, weil ich die ganze Zeit daran denke, dass Freitag ja Halloween ist und überlege, als was ich mich jetzt verkleiden soll, aber daran, dass das ja auch bedeutet, dass der Monat dann vorbei ist und ich ja mal ein paar Posts vorbereiten könnte. 
Also, ja. Diesen Monat hatte ich fünf Neuzugänge, von denen nur vier auf den SuB zählen, weil ich eins davon schon gelesen habe. Es läuft also immer noch ganz gut mit dem eingeschränkten Bücher kaufen. (Es tut mir übrigens leid, dass das Foto nicht so gut geworden ist, aber es ist Herbst und es ist dunkel und ich hatte keine Lust auf fünfzehn weitere Versuche.)
Lux: Beginnings (Obsidian & Onyx)

  Den ersten Teil habe ich also kostenloses eBook gelesen und ich mochte es schon ziemlich gerne, war aber nicht total begeistert. Aber dann habe ich Onyx gelesen und wow, wow, wow. Jetzt würde ich am liebsten sofort die nächsten drei Teile kaufen.


Mythos Academy 6: Frostkiller

  Diese Reihe begleitet mich schon seit über zwei Jahren und ich bin wirklich ein bisschen traurig, dass sie jetzt zu Ende ist. Das Buch habe ich auch schon gelesen und es hat mir eigentlich ganz gut gefallen.


Legend 3: Berstende Sterne

  Legend habe ich erst dieses Jahr begonnen und wollte sie auch noch beenden. Der dritte Teil ist ja auch erst im Juli herausgekommen und ich wollte es eigentlich seitdem lesen. Jetzt habe ich es geschafft und es hat mir richtig gut gefallen. Genauso wie die ganze Trilogie.



Into the Deep & Out of the Shallows

Into the Deep habe Ende Januar auf Deutsch gelesen. Damals hat es mir richtig gut gefallen und im Nachhinein mochte ich es sogar noch lieber. Die Geschichte ist mir total im Gedächtnis geblieben und trotzdem habe ich richtig los, es noch einmal zu lesen. Was ich diesen Monat auch tun werde. Und dann den zweiten gleich hinterher.


 Wie sieht es bei euch so aus? Hattet ihr 

euch diesen Monat im Griff?

Mittwoch, 29. Oktober 2014

[Rezension] Unravel Me


Titel: Unravel Me
Originaltitel:
Autor: Tahereh Mafi
Sprache: Englisch
Seitenzahl: 461
Erscheinung: Dezember 2013 (Harper)
Broschiert: 7,50€ 
Themen: Krieg, Rebellion, Zukunft, Liebe
Buchreihe: Ja, 2 von 3
Bewertung: 4,5 von 5 

                     Inhalt                     

Juliette has escaped from The Reestablishment. Now she's free from their plan to use her as a weapon, and free to love Adam. But Juliette will never be free from her lethal touch. Or from Warner, who wants Juliette more than she ever thought possible. Haunted by her past and terrified of her future, Juliette knows that she will have to make some life-changing choices. Choices that may involve choosing between her heart - and Adam's life.

                 Erster Satz                 

The world might be sunny-side up today.

                Meine Meinung                

Ich habe ein bisschen gewartet, bis ich diese Reihe weitergelesen habe. Alle sind ja so richtig, richtig begeistert davon und ich hatte ein bisschen Angst, dass es mir nicht ganz so gut gefällt oder das ich zu viel erwarte oder so. 
Es hat mir aber glücklicherweise echt gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach so einzigartig, genauso wie die Charaktere, besonders Juliette, dass es noch einmal explizit erwähnt werden muss. Mittlerweile kann ich den Hype also verstehen (obwohl es vielleicht gar kein so richtiger Hype ist - zumindest in Deutschland nicht ganz so extrem.) 
Es hat sich, wie der erste Teil, richtig schnell lesen lassen und ich mag es total, dass die Kapitel so kurz sind und ich habe nur drei Tage gebraucht, obwohl es auf Englisch war und 460 Seiten hatte. Ich mag die Handlung total und es gab so viele interessante Wendungen, mit denen ich echt nicht gerechnet habe. Es ist wirklich sehr einzigartig und auch wenn es vom Muster her natürlich genau wie alle anderen Dystopien ist, muss ich trotzdem sagen, dass es richtig, richtig gut gemacht ist und wirklich außergewöhnlich. Ich bin wahnsinnig gespannt auf den letzten Teil und habe echt absolut keinen Schimmer wie alles ausgehen könnte. Aber eigentlich bezweifle ich es ziemlich stark, dass mir das Ende nicht gefallen könnte. 

                  Bewertung                 

Sonntag, 26. Oktober 2014

[Rezension] Mythos Academy 6: Frostkiller


Titel: Frostkiller
Originaltitel: Killer Frost
Autor: Jennifer Estep
Sprache: Deutsch
Seitenzahl: 400
Erscheinung: Oktober 2014 (ivi)
Broschiert: 16,99€ 
Themen:  Mythologie, Liebe, Krieg
Buchreihe: Ja, 6 von 6
Bewertung: 4 von 5

                     Inhalt                     

»Mein Name ist Gwen Frost. Für viele bin ich vielleicht nicht mehr als das komische Gypsymädchen. Doch sie haben sich geirrt - ICH habe mich geirrt. Ich bin Gwen Frost, Nikes Champion. Und ich weiß, was ich zu tun habe.«

Kennt ihr das, wenn im Leben alles auf einen bestimmten Moment hinauszulaufen scheint? Wenn man von einer Göttin erwählt wurde und von dunklen Vorahnungen heimgesucht wird, dann macht einem ein solcher Moment vor allem eins: Angst. Doch ich kann es mir nicht leisten, schwach zu sein. Nicht mehr. Denn Loki und seine Schnitter holen zum finalen Schlag aus...

                 Erster Satz                 

»Das ist unsinnig.«

                Meine Meinung                

Ich habe mich wirklich sehr auf das Ende dieser Reihe gefreut. Einerseits, weil ich die Geschichte wirklich gerne mag und andererseits auch, weil ich ein winziges bisschen froh war, dass sie zu Ende geht. Versteht mich nicht falsch, ich wollte das Lesen jetzt nicht hinter mich bringen oder so, aber nachdem mir der fünfte Teil schon nicht mehr so gut gefallen hat, stand ich dem hier einfach ein bisschen skeptischer gegenüber. Die ersten drei-vier Teile haben mir ja noch richtig, richtig gut gefallen, und auch, wenn der Showdown und so weiter hier schon cool gemacht und auch spannend war, konnte es mich einfach nicht mehr so richtig packen. Nicht so sehr wie in den ersten Bänden. Ich fand es jetzt nicht direkt vorhersehbar und ich will auch nicht sagen, dass ich mich beim Lesen gelangweilt hätte oder so, aber die Bindung, die ich dachte zu den Charakteren zu haben, war irgendwie nicht mehr so richtig vorhanden. Was wirklich schade ist, aber auch nicht zu ändern. Ich fand schon gut wie alles gelöst wurde, aber teilweise war es, meiner Meinung nach, auch ein bisschen unrealistisch beziehungsweise ein bisschen zu viel des Guten. 

                     Spoiler                    

Zum Beispiel mochte ich es sehr, dass eigentlich so gut wie alle Charaktere aus den vorigen Teilen noch einmal aufgetaucht sind. Sogar Logans Exfreundin. Ich mochte, dass Metis und Nickamedes mehr oder weniger zueinandergefunden haben. Genauso wie das Selbstopfer ganz am Ende. Damit habe ich nämlich (als einziges) nicht gerechnet. 
ABER irgendwie ist mir alles ein bisschen zu glatt gelaufen... Grandma wird entführt, Kerze wird geklaut, Wirkung der Kerze wird umgekehrt, Oma wird gerettet oder der sozusagen vorfinale Kampf gegen Vivian. Das kam mir irgendwie auch ziemlich vorhersehbar vor. (Vielleicht liegt das aber auch an mir.) Aber es ist außer Sergei (an den mich leider Gottes gar nicht mehr richtig erinnern konnte), niemand (von den Hauptpersonen) gestorben. Was natürlich einerseits gut war - und es sind ja auch schon genug Leute gestorben - aber in so einem großen Kampf, wo sie ja eigentlich zurücklagen, fand ich das wirklich unrealistisch. 
Und als aller letztes mochte ich Logan und Gwens Beziehung auch nicht mehr so gerne. Irgendwie war es nicht mehr so wie am Anfang (was ich ja auch verstehen kann, nach allem, was passiert ist), aber, wenn man sich mal daran erinnert, wie das ganz am Anfang angefangen hat, ist mir der Humor irgendwie ein bisschen verloren gegangen. Ich fand es zwar gut, dass er am Anfang des Buches immer noch ein wenig distanziert war, aber am Ende hat sich das dann irgendwie mehr oder weniger alles erledigt und das war auch irgendwie... unpassend. 
Na ja, es hat mir trotzdem gefallen und obwohl ich einige Kritikpunkte habe, mag ich die Reihe immer noch ziemlich gerne, was auch für die Bewertung irgendwie ausschlaggebend war.

                  Bewertung                 

Freitag, 24. Oktober 2014

[Rezension] Onyx


Titel: Onyx
Originaltitel:
Autor: Jennifer L. Armentrout
Sprache: Englisch
Seitenzahl: 458
Erscheinung: August 2012 (entangled teen)
Broschiert: 9,72€ 
Themen:  Aliens, Liebe, Familie
Buchreihe: Ja, 2 von 5
Bewertung: 5 von 5

                     Inhalt                     

Daemon's determined to prove what he feels for me is more than a product of our bizarro connection. So I've sworn him off, even though he's running more hot than cold these days. But we've got bigger problems. I've seen someone who shouldn't be alive. And I have to tell Daemon, even though I know he's never going to stop searching until he gets the truth. What happened to his brother? Who betrayed him? And what does the DOD want from them - from me?

                 Erster Satz                 

Ten seconds passed between when Daemon Black took his seat and when he poked me under my shoulder blade with his trusty pen.

                Meine Meinung                

Holy crap.
Ich weiß, so sollte man keine professionelle Rezension anfangen. Aber HOLY CRAP. Ich war ja gar nicht so begeistert von Obsidian. Ich mochte es schon ziemlich gerne, aber ich habe ihm "nur" 4,5 Punkte gegeben und die Kritiken, die andere daran hatten, konnte ich auch ziemlich gut nachvollziehen. Ich bin also mit etwas gemischten Gefühlen an den zweiten Teil herangegangen. Ich wusste, dass es unterhaltsam werden würde, aber ich habe absolut nicht damit gerechnet, dass es SO wird. 
Am Anfang war es wirklich unterhaltsam und ich habe ständig lachen müssen. Jennifer L. Armentrout hat eben genau meinen Humor (habe ich ja wahrscheinlich mittlerweile schon oft genug erwähnt). ABER dann... ist es plötzlich auch noch so tiefgründig gewesen und es sind so viele Dinge passiert, die ich einfach nicht fassen konnte. Es gab so viele Wendepunkte und Schockmomente. Es war ein bisschen so wie drei Staffelfinals in einem (wenn ihr versteht, was ich meine.) Ich saß teilweise wirklich da und konnte nicht glauben, dass das jetzt AUCH NOCH passiert ist. Es hat mich richtig fertig gemacht. Auf alle möglichen Art und Weisen. Es war einfach wow. Es hat mich ziemlich aus den Socken gehauen. Aber das wird ja mittlerweile klar sein. Ich bin richtig geflasht. Besonders von dem Ende. Und von den ganzen Entwicklungen. Alles hat so eine 180° Drehung gemacht - aber auf positive Weise. Am liebsten hätte ich jetzt sofort den nächsten Teil, aber na ja, der SuB und ich will andere Reihen beenden. 
Heute (also einen Tag nachdem ich das Buch beendet habe) habe ich das Zusatzmaterial zu den ersten beiden Teilen gelesen. Es waren teilweise "gelöschte" Szenen, also Kapitel, die nicht mit ins Buch reingenommen wurden und einige Szenen aus Daemons Sicht. Das hat mir auch richtig, richtig gut gefallen. Ich bin jetzt im Nachhinein echt überrascht, wie gut es mir gefallen hat. Aber es hat mich wirklich überrascht. Auf sehr, sehr positive Weise.
                     Spoiler                    

Ich habe ja bis jetzt noch nicht oft die Unterkategorie Spoiler benutzt, aber hier muss ich es einfach tun. Es gibt einfach so viele Dinge, die ich über die ich hier reden will. 
Also erstmal: wie sehr sich die Beziehung zwischen Daemon und Katy verändert hat. Ich fand das Hin und Her im ersten Teil jetzt im Nachhinein vielleicht doch ein bisschen nervig. Obwohl ich das Ende wirklich mochte. Weil ich es gut finde, wenn noch nicht alles sofort im ersten Teil aufgelöst wird (zumindest nicht bei so einer Reihe). Aber hier ist alles einfach so viel tiefgründiger geworden und das war ziemlich... wow. Katy hatte ihre eigenen Geheimnisse und bei fast allen Stellen konnte ich Daemon verstehen, als er so sauer auf sie war. Aber ich konnte auch verstehen, warum sie die Dinge getan hat, die sie getan hat. 
Ich konnte sogar Blake verstehen, irgendwie.
Ich war völlig fertig nach dieser Szene in Katys Haus als Adam gestorben ist und das hätte mir ja eigentlich alles schon gereicht, aber nein. Es müssen ja noch so viele andere Dinge passieren. 
Ich habe die ganze Zeit befürchtet, dass mit Will etwas nicht stimmt. Ich konnte Katy da voll und ganz zustimmen, aber damit habe ich dann doch nicht gerechnet. Und das Ende... Gott, das war wirklich. Scheiße. Diese ganze Sache mit Dawson ist einfach richtig hart. Ich habe absolut keinen Schimmer, wie ich damit umgehen würde. Ich meine klar, bin ich froh, dass er wieder da und nicht tot ist, aber... zu welchem Preis? Ich frage mich, was zur Hölle jetzt noch in den anderen drei Büchern passieren soll, aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass man sich bei nichts sicher sein kann. Es ist einfach kein Stück vorhersehbar, obwohl man das vielleicht zuerst denken könnte. Und das gefällt mir mal richtig gut.

                  Bewertung                 

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Reihen, die ich dieses Jahr noch beenden möchte

Hiii ihr Lieben!
Wie ihr ja bereits mitbekommen habt, habe ich beschlossen, meine Leseplanung ein bisschen zu ändern. Was bedeutet, dass ich die letzten Aufgaben, die ich noch nicht erfüllt habe, etwas zurückschraube und sie eventuell mit ins nächste Jahr nehme, damit ich es schaffe, meinen SuB weiter abzubauen und Reihen zu beenden. Um letzteres soll es in diesem Post eben auch gehen. Ich habe momentan 27 angefangene Reihen. (Was für manche vielleicht nicht viel ist, für mich aber eigentlich schon.) Davon würde vor Ende des Jahres gerne noch ein paar beenden. Natürlich wird das nicht bei allen funktionieren, weil bei manchen einfach noch nicht alle Teile herausgekommen sind und ich sie deswegen noch gar nicht beenden kann, aber dennoch würde ich die Zahl gerne noch ein bisschen minimieren. 


House of Night

Diese Reihe habe ich schon vor über drei Jahren angefangen und während ich die ersten Teile (ungefähr 1-4) noch richtig gerne mochte, geht sie mir jetzt ein bisschen auf die Nerven. Die Teile 7-9 konnte ich nämlich überhaupt nicht leiden. Danach wurde es zwar wieder besser, aber momentan bin ich einfach froh, wenn ich sie beenden kann. Ich müsste wohl auch dazu sagen, dass ich keins der Bücher selbst gekauft habe. Ein paar der Bände habe ich nur als Hörbuch gehört, aber die meisten habe ich mir von einer Freundin oder aus der Bücherei ausgeliehen, weil ich einfach nie eingesehen habe, so viel Geld dafür auszugeben. 

Sternentrilogie

Bei dieser Reihe hat mir der erste Teil richtig, richtig gut gefallen. Mittlerweile ist es aber auch schon wieder zwei Jahre her, dass ich ihn gelesen habe. Den zweiten habe ich irgendwann letztes Jahr im Winter gelesen und er hat mir auch nicht mehr so gut gefallen, was eventuell daran gelegen haben könnte, dass ich mich nicht mehr richtig an den ersten erinnert habe. An sich mag ich die Reihe und die Charaktere aber wirklich gerne und ich hoffe, dass mich der dritte Teil mehr begeistern kann. 

Ewiglich

Das ist ebenfalls eine Reihe von dessen ersten Teil ich seeehr begeistert war. Hier mochte ich allerdings den zweiten auch wirklich gerne. Blöderweise hat der letzte Teil bis jetzt keine besonders guten Bewertungen bekommen und jetzt bin ich ein kleines bisschen abgeschreckt. Ich möchte eigentlich nicht mit so einer Einstellung an das Buch rangehen, aber ich habe auch echt Angst enttäuscht zu werden. Ich bin nämlich total gespannt, wie alles ausgeht und wie die Handlungen aus dem zweiten Teil aufgelöst werden und fürchte jetzt, dass das der Autorin nicht so richtig gelungen ist.

Mythos Academy

Bei dieser Reihe bin ich wirklich traurig, dass sie "schon" zu Ende geht. Ich mag sie nämlich total und die Charaktere sind mir total ans Herz gewachsen. Diese Reihe war eine der einzigen, bei denen ich immer schon zum Erscheinungstermin das Buch gekauft habe. Meistens warte ich da ja noch eine Weile. Aber ich war einfach immer unglaublich gespannt und konnte kaum erwarten, zu erfahren wie es weitergeht. Vom letzten Teil erwarte ich hier auch relativ viel (wie eigentlich bei allen).

Into the Deep

Den ersten Teil habe ich eher zufällig gelesen, weil meine Mutter ihn sich gekauft hat und war hinterher echt begeistert wie gerne ich ihn mochte. "Damals" habe ich ihm nur 4,5 von 5 Punkten gegeben, was ich jetzt nachträglich ändern würde, weil ich ihn nämlich wirklich sehr gerne mochte und er mir irgendwie echt im Gedächtnis geblieben ist. Ich habe ihn mir auch diesen Monat (gleich mit dem zweiten Teil) noch einmal auf Englisch bestellt und werde ihn im November definitiv lesen. 

The Mind Readers

Der erste Teil dieser Reihe war ein kostenloses eBook, das mich wirklich sehr positiv überrascht hat. Den zweiten mochte ich dann nicht mehr ganz so gerne, aber er war immer noch echt gut. Auf den letzten davon bin ich auch also auch ziemlich gespannt und freue mich schon darauf, ihn zu lesen.

Shatter Me

Im Deutschen ist ja gerade der dritte und letzte Teil herausgekommen und ich bin jetzt auch richtig gespannt darauf, wie es weitergeht. Im Moment habe ich erst den ersten Teil und die Kurzgeschichte über Warner gelesen. Beide mochte ich, aber sie haben mir jetzt nicht übermäßig gefallen. Den zweiten Teil werde ich aber diesen Monat auf jeden Fall noch in Angriff nehmen.  

 

  ***

Wenn ich dieses Ziel also tatsächlich erreichen würde, hätte ich tatsächlich "nur noch" zwanzig angefangene Reihen, die ich dann versuchen werde (so gut es geht) im nächsten Jahr zu beenden. Bei den meisten liegt es daran, dass es einfach noch zu viele Teil gibt, um sie jetzt in drei Monaten zu beenden. Und ich bin einfach kein riesengroßer Fan davon eine ganze Reihe hintereinanderweg zu lesen. Für mich müssen da schon ein paar Wochen dazwischenliegen. 

***

Wie geht ihr so mit der ganzen Reihensache um? Wie viele angefangene Reihen habt ihr?

Dienstag, 21. Oktober 2014

Winterlesen


Hallöchen ihr Lieben!
Ich wurde von der lieben Maura von The emotional life of books getaggt. Dabei geht es um den "Winterlesen"- TAG, den ich eigentlich echt cool finde. Ich mag den Winter ja wirklich gerne und freue mich schon darauf, mich richtig einkuscheln und vor den Kamin setzen zu können, um ein spannendes Buch zu lesen. 


1. Kuscheldecke: Welches Buch findest du so schön, dass du es immer wieder lesen wirst und auch nie weggibst?

Blöderweise ist ausgerechnet diese Frage, die, bei der ich am längsten überlegen ist. Eigentlich würde ich einfach eins der Harry Potter- Bücher oder ein beliebiges von Cassandra Clare sagen, aber da das irgendwie langweilig wäre, wollte ich mir ein paar mehr Gedanken darüber machen. Ich habe mich schließlich für Silber von Kerstin Gier entschieden. Den ersten Teil habe ich bereits schon zwei Mal gelesen und ich könnte es auch jederzeit wieder tun. Außerdem ist das Buch an sich auch wirklich richtig schön.


2. Heißgetränk: Welches Buch hast du voller Vorfreude gekauft und warst dann ziemlich enttäuscht?


Das ist leider noch gar nicht so lange her. Ich habe mich wirklich seeeehr auf The Maze Runner von James Dashner gefreut und ewig darauf gewartet, es endlich lesen zu können und jetzt... tja, jetzt hat es mich ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht. Es hat zwar schon eine gute Bewertung bekommen, aber dafür, was ich erwartet habe, war ich echt nicht ansatzweise so begeistert, wie ich es gehofft hatte.





3. Schokolade: Welches Buch war dein absoluter Pageturner, sprich welches hast du in kürzester Zeit verschlungen und genossen?

In letzter Zeit gab es da tatsächlich eine Menge, was mich auch ein bisschen überrascht. Früher mochte ich es nämlich überhaupt nicht, Bücher so schnell wegzulesen. Jetzt sehe ich das allerdings etwas anders. Es gibt natürlich die "Klassiker" in diese Richtung, wie die Tribute von Panem und die Edelsteintrilogie, aber auch hier möchte ich natürlich ein Buch nennen, dass nicht ganz soo bekannt ist. Ja, gut, es ist jetzt vielleicht auch nicht total unbekannt, aber es war eins meiner Jahreshighlights und ich habe es so gut wie in einem Tag gelesen und konnte einfach wirklich nicht mehr aufhören. 


4. Buch: Welches Buch liest du derzeit und wie gefällt es dir bis jetzt?

Ich lese aktuell Onyx von Jennifer L. Armentrout. Die Autorin hat es mir (genauso wie vielen anderen) ja ziemlich angetan. Der zweite Teil der Lux- Reihe gefällt mir auch wieder richtig gut und ich mag den Humor der Autorin einfach total. Die Cover sind zwar irgendwie echt furchtbar. Gar nicht so toll wie die Deutschen, aber das ändert ja allgemein nichts an der Geschichte. Allgemein gefällt es mir auch ganz gut, dass das Buch ein paar mehr Seiten hat (in der neuen Ausgabe nämlich 458). Ich bin auf jeden Fall schon gespannt, was alles so auf mich zukommt. 


***
Ich tagge:

Meike von Meikes Salon

Montag, 20. Oktober 2014

[Kurzrezension] Destroy me


Titel: Destroy Me
Originaltitel:
Autor: Tahereh Mafi
Sprache: Englisch
Seitenzahl: 109
Erscheinung: Oktober 2012 (Harper)
Broschiert: 6,70€ (1,53€) 
Themen: Krieg, Hass, Verlust, Liebe
Buchreihe: Ja, 1.5 von 3
Bewertung: 4 von 5 

                     Inhalt                     

Back at the base and recovering from his near-fatal wound, Warner must do everything in his power to keep his soldiers in check and suppress any mention of a rebellion in the sector. Still as obsessed with Juliette as ever, his first priority is to find her, bring her back, and dispose of Adam and Kenji, the two traitors who helped her escape. But when Warner's father, the Supreme Commander of The Reestablishment, arrives to correct his son's mistakes, it's clear that he has much different plans for Juliette. Plans Warner simply cannot allow.

                 Erster Satz                 

I've been shot.

                Meine Meinung                

Ich mochte Shatter Me und ich mochte dieses Buch. A b e r ich kann noch nicht so ganz verstehen, warum diese Geschichte so gehypt ist. Klar, natürlich ist es außergewöhnlich und der Schreibstil ist wirklich etwas Besonderes, aber bis jetzt - und ich hoffe wirklich, dass sich das noch ändert - kann ich einfach keine richtige Bindung zu den Charakteren aufbauen. Bis jetzt gibt es niemanden, den ich besonders mag oder nicht mag. Außer Warners Vater. Wow, der ist wirklich eine Nummer für sich. Doch irgendwie können sonst was für schlimme Dinge passieren und trotzdem leide ich nicht mit ihnen. Es ist mir auch nicht direkt egal, aber ich habe das Gefühl, es schockt mich nicht so sehr wie es sollte. Insgesamt hat mir diese Kurzgeschichte aber richtig gut gefallen. Eigentlich mag ich solche Kurzgeschichten nicht, aber diese hier war echt gut. Es war so... düster und bedrückend, aber das hat einfach gepasst. Ich hatte gehofft, Warner besser verstehen zu können und das tue ich jetzt. Ich bin definitiv gespannt, den zweiten Teil zu lesen.

                  Bewertung                 
 
Design by Mira Dilemma.