Samstag, 31. Mai 2014

[Neuerscheinungen] Juni 2014

Hallöchen!
Diesen Monat gibt es wieder echt tolle Bücher (mal etwas ganz Neues). In diesem Monat möchte ich auf jeden Fall Silber - Das zweite Buch der Träume und Take a chance (ich möchte es noch einmal mit Abbi Glines versuchen) haben. Die anderen Bücher klingen aber auch unglaublich gut. Diesen Monat habe ich mir ebenfalls überlegt auch interessante englische Neuerscheinungen mit hereingenommen, weil ich ja auch ziemlich viel auf Englisch lese.

Was sind eure Must-Haves im nächsten Monat?

**

9. Juni


Der Geschmack des Sommers | Sarah Ockler | Einzelband | Taschenbuch | 8,99€
Sternengewitter | Kim Culbertson | Einzelband | Taschenbuch | 8,99€
Mein Sommer mit Noah | Lauren Barnholdt | Einzelband | Taschenbuch | 8,99€

**

10. Juni



Take a Chance: Begehrt | Abbi Glines | Reihe #1 | Taschenbuch | 8,99€
Hexed | Michelle Krys | Reihe #1 | Gebundene Ausgabe | 13,00€ 
My last kiss | Bethany Neal | Einzelband | Gebundene Ausgabe | 14,13€ 
Lies my girlfriend told me | Julie Anne Peters | Einzelband | Gebundene Ausgabe | 12,87€

**

17. Juni

Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer | Jessica Redmerski | Reihe #1 | Taschenbuch | 9,99€
Dark Metropolis | Jaclyn Dolamore | Gebundene Ausgabe |  14,04€

**

23. Juni


Wie wir uns aus Versehen verliebten | Kristen Tracy | Einzelband | Broschiert | 12,99€
Skylark: Der eiserne Wald | Meagan Spooner | Reihe #1 | Broschiert | 13,99€

**

24. Juni


The Things you kiss goodbye | Leslie Connor | Einzelband | Gebundene Ausgabe | 14,15€

**

26. Juni


Silber: Das zweite Buch der Träume | Kerstin Gier | Reihe #2 | Gebundene Ausgabe | 19,99€

**

Veränderungen und Gedanken

Hi ihr Lieben!

Veränderung 1

Ich plane diesen Post schon ziemlich lange. Genau genommen seitdem ich zwei YouTubevideos über Rezensionen gesehen habe (falls jemand interessiert, welche, es sind diese beiden: 1 und 2).  Ich möchte gerade gar nicht so genau darauf eingehen, worum es ging, es geht nur darum, dass ich die Sache mit den Rezensionen ein bisschen anders angehen möchte. In dem ersten der beiden Videos von Luna Wood spricht sie darüber, dass sie unter ihren Rezensionen öfter Kommentare bekommen hat, dass sie ja gar keine richtigen Rezensionen mache, da sie nicht besonders gegliedert sind und so weiter. Ich mache das ja genauso wenig und mir war auch eigentlich von Anfang an klar, dass es keine richtigen Rezensionen sind. Es ging immer eher darum, dass ich einigermaßen kurz und knapp meine Meinung über ein Buch sage und Bücher empfehle oder eben nicht. Im zweiten Video von den Glimmerfeen ging es darum, dass Rezensionen eigentlich ziemlich idiotisch sind (das wurde natürlich nicht so gesagt, aber so vereinfache ich es jetzt einfach mal), weil man ja für niemand anderen entscheiden kann, ob er das Buch mögen wird oder nicht. Das ist mir bei einer meiner Rezensionen aufgefallen und zwar bei der zu The One, unter der Marie von Ohbitteliesmichdoch einen Kommentar geschrieben hat, wo sie mir so ziemlich in jedem Punkt widersprochen hat. Das hat mich natürlich an sich überhaupt nicht gestört. Ich finde es total super, wenn man über ein Buch diskutieren kann, aber mir ist aufgefallen, dass es eben doch einen ziemlich großen Unterschied bei den Meinungen gibt, was eben bestimmte Bücher betrifft - was ja natürlich echt toll ist. Deswegen macht es aber meiner Meinung nach ziemlich wenig Sinn zu sagen: Das müsst ihr gelesen haben oder das kann ich wirklich jedem empfehlen, was ich ja unter Büchern, die mir wirklich gut gefallen haben, ziemlich häufig mache. Ich werde meine Art Rezensionen zu schreiben jetzt natürlich nicht von Grund auf ändern, aber ich werde versuchen, solche Formulierungen zu vermeiden. Ein weiterer Grund ist, dass ich gerne einen Teil in die Rezensionen einbringen möchte, wo ich etwas für diejenigen schreibe, die das Buch schon gelesen habe. Also sozusagen einen Spoilerbereich. Bei manchen Büchern habe ich nämlich wirklich das Bedürfnis darüber zu diskutieren, wie einem das Ende oder irgendetwas in der Art gefallen hat. Ich weiß noch nicht so genau, wie ich das dann händle, vor allem, weil es in den Kommentaren etwas schwierig werden könnte, aber irgendwie wird das schon klappen. Ich glaube zwar noch nicht, dass sich diese Änderungen jetzt sofort geben wird, aber spätestens bei City of Heavenly Fire werde ich nicht anders können als zu spoilern. Des Weiteren vermisse ich es irgendwie, mir Zitate aus Büchern aufzuschreiben, die entweder echt lustig oder poetisch oder einfach nur cool werden. Ich werde also versuchen, auch das noch irgendwie in die Rezensionen zu integrieren.

Veränderung 2

Als nächstes gibt es eine kleine Veränderung bei den Neuerscheinungsposts. Es ist ja wahrscheinlich schon mehreren von euch aufgefallen, dass ich im Moment ziemlich viel auf Englisch lese und auch eine Menge englische Bücher auf meiner Wunschliste stehen. Deswegen habe ich spontan beschlossen, jetzt auch "offiziell" englische Bücher mit in die Neuerscheinungsposts zu integrieren, obwohl ich das natürlich vorher, bei denen, die ich kaum erwarten konnte, schon gemacht habe. 

Veränderung 3

Zuletzt geht es noch um die Lesestatistik, die ich ebenfalls ein bisschen anders gestalten möchte. Und zwar habe ich den Aufbau von "gelesenen Büchern", "gelesenen Seiten insgesamt/pro Tag" und das "Highlight des Monats" ja schon ziemlich lange und werde das jetzt ein bisschen verändern. Es gibt ein paar neue Kategorien, die ich mir von ein paar anderen Blogs abgeguckt habe, hinzufügen. Das werde ich auch gleich bei dem nächsten Post einmal ausprobieren und ihr werdet es dann morgen sowieso schon sehen! :D

Freitag, 30. Mai 2014

[Rezension] Black Dagger 17: Vampirschwur


Taschenbuch: 366 Seiten
Verlag:  Heyne (Dezember 2011)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€
Buchreihe: Ja, 17 von 24

Niemals hätte Vishous, der unerschrockene Krieger aus der Bruderschaft der BLACK DAGGER, gedacht, dass er eine Zwillingsschwester hat: Jahrhundertelange wurde Payne von ihrer Mutter, der Jungfrau der Schrift, auf der Anderen Seite gefangen gehalten. Von Natur aus mutig und freiheitsliebend, ist Payne eine Kämpferin wie ihr Bruder und nicht geschaffen für das Leben auf der Anderen Seite. Sie bricht mit der Tradition und kommt ins Diesseits - allerdings wird sie dabei schwer verletzt und den Geschwistern bleibt keine Zeit, sich über ihr Kennenlernen zu freuen, denn Payne schwebt zwischen Leben und Tod. Es gibt nur einen, der ihr jetzt noch helfen kann: Dr. Manuel Manello, brillantester Arzt der Stadt und ehemaliger Kollege von Vishous' Shellan Jane. Als Manuel seine Patientin zum ersten Mal sieht, verliebt er sich Hals über Kopf in die schöne Vampirin und setzt alles daran, sie zu retten. Auch Payne fühlt sich unwiderstehlich zu dem attraktien Arzt hingezogen, doch Manuel ist ein Mensch und ihre Liebe darf nicht sein. Und so beginnt für Payne der schwierigste Kampf ihres Lebens: der Kampf gegen ihre eigene Leidenschaft...

Xcors Transition lag gerade einmal fünf Jahre zurück, als er Zeuge des Mordes an seinem Vater wurde.

Zuerst dachte ich, dass mir das Buch nicht so gut gefallen würde, weil ich irgendwie dachte, ich könne mit den Charakteren nicht so viel anfangen. Das hat aber nur so lange angehalten bis ich mich erinnert habe, wer Manuel Manello ist. Der Name war mir komplett entfallen, aber nach und nach sind die Erinnerungen zurückgekommen und dann hat mir das Buch richtig, richtig gut gefallen und ich hab es auch wieder wirklich schnell gelesen. Ich war wirklich überrascht, dass ich es so toll gefunden habe. Ich freue mich jetzt auch sehr auf den nächsten Teil und werde ihn nächstes Jahr auf jeden Fall lesen. 
Payne war im letzten Teil nicht so richtig sympathisch und ich hätte wirklich nicht gedacht, dass es sich so schnell ändern würde. Genauso wie Manny, obwohl ich mich nicht mehr so genau daran erinnere, was ich in den Büchern, in denen er vorher vorgekommen ist, von ihm gehalten habe, aber hier mag ich ihn auf jeden Fall auch wirklich gerne. 
Das Ende war natürlich wieder ziemlich fies, weil im Deutschen die Bücher ja immer in zwei Teil geteilt werden und das bedeutet ja, dass im Prinzip mitten drin aufgehört wurde. Ich kann es also wirklich kaum erwaten, weiterzulesen.



Mittwoch, 28. Mai 2014

[Rezension] The Mind Readers #2: The Mind Thieves


eBook: 250 Seiten
Sprache: Englisch
Preis: 2,68€
Buchreihe: Ja, 2 von 3

What would you do if someone told you that your past and everything you believed was a lie?

Cameron Winters is a freak, a mind reader who can hear the thoughts of those around her. Although her life has been far from ideal, she has finally found peace on a Caribbean island far away from her troubles. But her troubles are about to find her in the form of a gorgeous government agent named Maddox. 

Maddox claims Cameron’s father sent him to protect her from encroaching enemies. There’s only one problem…Cameron’s father has been dead for over a decade. When men arrive, threatening Cameron’s very life, she has no choice but to trust Maddox and escape to the United States. Shockingly, Cameron realizes Maddox has been telling the truth all along when she’s introduced to her father, a man she barely remembers. Suddenly, Cameron has everything she has always wanted…a family and home. But as her powers are exploited by the very people she trusts, Cameron realizes the old adage is only too true…be careful what you wish for. 

The woman sitting in front of me was thinking about having an affair with her scuba instructor.

Nachdem der erste Teil so toll war, konnte ich es eigentlich kaum erwarten, weiterzulesen. Der Anfang war wirklich interessant weil Cameron ja ihr Gedächtnis verliert. Ich war so gespannt, wie Cameron damit umgeht, was am Ende des ersten Teils passiert ist und wie die ganze Geschichte weitergeht. Ich zuerst auch wieder ziemlich begeistert, aber das hat sich leider ziemlich schnell wieder gelegt. Ab Seite 40 (?) bis mindestens 170 hat Cameron mich ziemlich genervt und die Handlung war verwirrend und ich konnte mit keinem der neuen Charaktere wirklich etwas anfangen. Danach wurde es aber wieder wirklich gut und es hat auch Sinn gemacht, warum mir die Charaktere vielleicht von Anfang an unsympathisch waren. Zuerst habe ich überlegt, dem Buch nur 3,5 Punkte zu geben, aber nachdem das Ende wieder wirklich, wirklich toll war, habe ich mich doch nur für vier entschieden. Obwohl ich eigentlich erst mal ein Pause machen wollte, werde ich den letzten Teil wohl vielleicht doch noch in den nächsten Monat hereinquetschen. Zumindest, wenn ich es schaffe. Ich bin total gespannt, wie es jetzt weitergeht. Sogar Lewis den ich im ersten Teil ja irgendwann gar nicht mehr mochte, fand ich hier ziemlich super. Und was mir an dieser Reihe einfach so gut gefällt, ist, dass man eigentlich nie richtig sagen kann, wer jetzt gut und wer schlecht ist. Man wusste immer noch nicht, wem man vertrauen kann und wem nicht. Ich hoffe, dass im letzten Teil alle Irrungen und Wirrungen aufgeklärt werden und man immerhin einen kleinen Überblick bekommt. Ich bin nämlich immer noch ziemlich verwirrt und weiß nicht so genau, wo ich eigentlich stehe.



Montag, 26. Mai 2014

SOMMERBÜCHER

Hey ihr Lieben!
Ich habe vorhin ein Youtubevideo gesehen und da hat jemand Bücher für den Sommer oder über den Sommer gezeigt. Ich fand die Idee eigentlich echt toll, da es zur Zeit wirklich viele leichte Bücher auf meinem Wunschzettel gibt, die perfekt zum Sommer passen. Gleichzeitig sind aber auch ein paar Bücher dabei, die man vielleicht nicht unbedingt zum Sommer zuordnet, aber die man gut lesen kann, wenn man nicht so viele andere Dinge im Kopf hat. Der zweite Teil sind dann Bücher, die ich schon gelesen habe und wirklich empfehlen kann.

**



**

Soo, das hier sind die Wunschlistenbücher. Es sind wirklich, wirklich viele und wenn man sie alles auf einmal sieht, ist es irgendwie ein bisschen schockierend :D. Ich gehe nicht davon aus, dass ich sie alle diesen Sommer lesen beziehungsweise kaufen werde, aber es gibt ein paar, die wirklich weit oben auf meiner Wunschliste stehen.

1. Amy on the summer road - morgan matson
2. beautiful disaster - Jamie McGuire
3. Pushing the limits - Katie McGarry
4. rebel belle - rachel hawkins
5. the maze runner - james dashner
6. fangirl - rainbow rowell

Ich wollte noch mal kurz die deutschen Titel zu den oben genannten englischen Bücher nennen, weil man ja schon mal leicht den Überblick verlieren kann. "The Distance between us" (Deutsch: Blaubeertage), "The summer I turned pretty" (Deutsch: Der Sommer als ich schön wurde), "Pushing the limits" (Deutsch: Noah und Echo. Liebe kennt keine Grenzen), "Anna and the french kiss" (Deutsch: Herzklopfen auf Französisch), "My life next door" (Deutsch: Mein Sommer nebenan), "The Maze Runner" (Deutsch: Die Auserwählten im Labyrinth) und "The Great Gasby" (Deutsch: Der große Gatsby).

**

 


**

Das sind die anderen Bücher (wie ich festgestellt habe, alles Reihen) und ich kann eigentlich jede uneinangeschränkt empfehlen. Allerdings gibt es hier wieder ein paar, die ich mehr empfehlen kann als andere. Meine Highlights sind diese hier:

1. Edelsteintrilogie - kerstin gier
2. hex hall - rachel hawkins
3. kirschroter sommer - carina bartsch
4. teamwechsel - anna katmore
5. the selection - kiera cass

**

welches genre lest ihr gerne im sommer? was steht bei euch auf der wunschliste ganz oben?
 
Design by Mira Dilemma.