Mittwoch, 30. April 2014

[Neuerscheinungen] Mai 2014

Hey ihr Lieben!
Im Mai erscheinen zwei Bücher, auf die ich mich schon wahnsinnig freue und die ich auch schon vorbestellt habe. Es geht um City of Heavenly Fire und The One. Ewiglich die Liebe hätte ich mir am liebsten auch gleich noch bestellt, aber das muss leider erst mal noch eine Weile warten. 

Welche Bücher müsst ihr im Mai unbedingt haben?







Stranwyne Castle: Das trügerische Flüstern des Windes - Sharon Cameron

Gebundene Ausgabe | Einzelband | erscheint am 02. Mai 2014








The Mortal Instruments #6: City of Heavenly Fire - Cassandra Clare

Gebundene Ausgabe | Reihe #6 | erscheint am 27. Mai 2014








The Selection #3: The One - Kiera Cass

Gebundene Ausgabe | Reihe #3 | erscheint am 06. Mai 2014








Ewiglich #3: Die Liebe - Brodi Ashton

Gebundene Ausgabe | Reihe #3 | erscheint am 1. Mai 2014








Summer of Love - Abby McDonald

Taschenbuch | Einzelband | erscheint am 12. Mai 2014








Poison Princess - Kresley Cole

Taschenbuch | Reihe #1 | erscheint am 12. Mai 2014

Montag, 28. April 2014

[Rezension] Black Dagger 16: Mondschwur


Taschenbuch: 471 Seiten
Verlag: Heyne (März 2011)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€
Buchreihe: Ja, 16 von 22

Als Tochter eines Sympathen und einer Vampirin musste Xhex schon früh lernen, dass es besser ist, niemanden zu vertrauen. Einzig dem attraktiven Vampir John ist es bisher gelungen, ihre Mauern zu durchbrechen und echt Gefühle in ihr zu wecken. Doch Xhex und John bleibt kaum Zeit, sich ihrer Leidenschaft hinzugeben, denn ihr Erzfeind Lash ist ihnen auf den Fersen. Um John und die Bruderschaft der BLACK DAGGER zu schützen, wendet sich Xhex von ihm ab. Doch als der Kampf gegen das Böse ihr alles abverlangt und sie in tödliche Gefahr gerät, muss sie erkennen, dass sie dem Schicksal der Liebe nicht entkommen kann...

Auf der Anderen Seite wanderte Payne durch das Heiligtum.

Nachdem mir der erste Teil von Johns und Xhexs Geschichte so gut gefallen hat, habe ich mich wirklich sehr auf diesen Teil gefreut, aber irgendwie muss ich zugeben, dass ich ein bisschen enttäuscht war. Erstmal habe ich ziemlich lange gebraucht (obwohl das wahrscheinlich auch daran lag, dass ich noch lernen musste), aber irgendwie konnte es mich auch einfach nicht so fesseln wie der erste Teil. Trotzdem fand ich es interessant, wie alles geendet hat und sich am Ende alle Teile zusammengefügt haben. Vor allem die Geschichte die aus der Vergangenheit erzählt wurde, hat total gut gepasst und auch der Teil mit dem Fernsehteam wurde erst ganz am Ende aufgelöst. Darauf wäre ich auch niemals gekommen. 
In den nächsten beiden Teilen geht es um zwei Charaktere, die bis jetzt noch keine große Rolle gespielt haben und darauf freue ich mich auch schon sehr.



Sonntag, 27. April 2014

Little Bookie TAG



Hallöchen!

Heute habe ich einen TAG für euch. Ist ja schon der zweite in letzter Zeit, aber die Fragen hier finde ich hier auch ziemlich cool. Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich mir die Fragen mit meiner Mutter zusammen beantwortet beziehungsweise sie ein paar Sachen gefragt, weil ich mich nicht mehr an alles erinnern konnte. An sich finde ich es aber wirklich toll, noch einmal darüber nachzudenken, weil man daran ja wirklich keinen Gedanken mehr verschwendet. In meinem Kopf sind immer nur 1-2 Bücher herumgespuckt bevor ich mich wirklich damit beschäftigt habe. Ich habe keine Ahnung, ob er die Bücher überhaupt kennt, aber ich würde sie euch trotzdem gerne zeigen :)
Getaggt hat mich Ana und sie hat den TAG auf gleichzeitig erfunden.

REGELN: Nenne deinen Tagger und den Erfinder des Tags. Beantworte die Fragen und tagge drei weitere Blogger.

**

1. Kuere jemanden zu deinem Vorleser: Wer hat dir als Kind immer vorgelesen?

Meine Eltern haben mir beide immer vorgelesen, jeden Tag. Ich kann also nur sie beide küren.

2. Welche Buecher wurden dir besonders oft vorgelesen? Klassische Maerchen oder andere Werke?

Also ich will ja nicht behaupten, ich hätte nicht so pädagogisch wertvolle Sachen gelesen, aber Märchen waren nicht unbedingt das, was mir oft vorgelesen wurde (zwar schon irgendwie zwischendurch, aber ich war als Kind nie ein riesiger Märchenfan). Ich hatte eine Riesenkiste mit Pixibüchern und ganz viele Bücher mit Hundegeschichten. Und das absolute Highlight (ähem) ist Tobias trödelt. Ich habe überhaupt keine Ahnung mehr, worum es ging, aber wahrscheinlich um einen Jungen, der immer getrödelt hat (ach, was?). Ich kann mir aber auch jetzt nicht denken, was man daraus lernen sollte. Auf jeden Fall hat meine Mutter gesagt, dass das Buch schon ganz zerfleddert war, weil wir es so oft gelesen habe.

3. Mit wie vielen Jahren hast du lesen gelernt?

Ich habe mit sechs Jahren in der Grundschule, in der ersten Klasse, lesen gelernt. Ich war auch niemand der schon vorher lesen gelernt hat. Ich kann mich nur noch ganz wage daran erinnern, dass ich immer wissen wollte, was überall draufsteht.

4. Warst du schon immer in Buecher vernarrt? Wann hast du das Lesen fuer dich entdeckt?

Ich glaube vernarrt trifft es nicht so richtig. Ich habe schon immer gerne gelesen, aber richtig vernarrt bin ich erst seit den letzten zwei (?) Jahren. Früher habe ich eher 2-3 Bücher im Monat gelesen und sie auch danach meistens gleich wieder verkauft. Darunter waren eigentlich hauptsächlich Bücher, die ich für die Schule gelesen habe. Bei uns gab es einen "Lesezirkel", wo mehrere Bücher vorgeschrieben wurden, die wir in einem Jahr lesen sollten. Darunter waren zum Beispiel Die unendliche Geschichte, Die Brüder Löwenherz, In 80 Tagen um die Welt und Robinson Crusoe.

5. was ist dein erstes selbstdurchgelesenes Buch?

Darauf konnten meine Mutter und ich uns nicht so ganz einigen. Es war aber auf jeden Fall entweder Das Sams oder Die Wilden Hühner. 

6. In welches Buch aus deiner Kindheit hast du gnadenlos dein Herz verloren? wie denkst du jetzt ueber dieses Buch?

Das war auf jeden Fall Die Wilden Hühner. Die Bücher, das Computerspiel und ich habe auch selber mit Freundinnen eine "Bande" gegründet. Ähem, ja. Kein Kommentar.

7. Wenn du in die Haut einer Charaktere eines Kinderbuches schluepfen koenntest, in welche waere es?

Das ist eine ziemlich schwierige Frage. Ich weiß es echt nicht. Spontan würde ich jetzt aber einfach mal wie Ana mit "Sprotte" antworten.

8. IT'S shipping time! Welches Literaturpaar (oder Kindergartenliebe) hast du schon damals vergoettert?

Ich bin mir wirklich nicht sicher. So richtig shippen war früher bei mir noch nicht :D Vermutlich eins der Pärchen aus die Wilden Hühner oder aus den Freche Mädchen- Büchern. Speziell fällt mir da jetzt aber niemand ein.

9. Was ist fuer dich wohl bekannteste Kinderbuch?

Zählt Harry Potter als Kinderbuch? Sonst wahrscheinlich Pippi Langstrumpf oder Ronja Räubertochter.

10. ueber welchen Buchtitel aus deiner Kindheit wunderst du dich/findest ihn witzig/laecherlich?

Tobias trödelt. Tobias trödelt. Alleine schon das Wort "trödeln".

11. Mit welchem Buch hast du die Welt der Jugendliteratur Kennengelernt?

Ich denke, das war ein Teil der sisters- Reihe oder Eine für vier. Kurz darauf kam dann Twilight und Die Auswahl. Ich glaube, da war ich ungefähr 12-13. 

**

Ich Tagge: 

Hannah von http://bluetoughts92.blogspot.de/

Binzi von http://binzis-buecher.blogspot.de/

Emme von http://emmes-world.blogspot.de/

Samstag, 26. April 2014

[Rezension] Black Dagger 15: Vampirseele


Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Heyne(November 2010)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€
Buchreihe: Ja, 15 von 22

Keiner der Bruderschaft der BLACK DAGGER hätte geahnt, was das Schicksal für John Matthew bereithielt - am wenigsten er selbst. Aufgewachsen als Vampir unter Menschen enthüllen sich nun Stück für Stück seine wahre Identität und seine Bestimmung innerhalb der Bruderschaft. Doch John ist der mysteriösen Xhex verfallen, die ein finsteres Geheimnis hütet. Ein Geheimnis, das die Bruderschaft in höchste Gefahr bringen könnte...

Er wünschte sich, er hätte mehr Zeit.

Ich habe mich so, so sehr auf dieses Buch gefreut, weil ich schon seit einem halben Jahr darauf gewartet hatte. Erst wollte es mir eine Freundin ausleihen, aber die hat es dann immer vergessen und jetzt habe ich beschlossen, es einfach selbst zu kaufen. Es ist diesen Dienstag angekommen und, obwohl ich eigentlich lernen musste, habe ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Im Prinzip habe ich den ganzen Tag nichts anderes getan als lernen und lesen. Dieser Teil hat mir wirklich richtig, richtig gut gefallen, obwohl es nicht unbedingt um meine beiden Lieblingscharaktere gibt. Der Inhalt war wirklich toll und ich habe noch am gleichen Tag hundert Seiten vom nächsten Teil gelesen (dazu folgt die Rezension auch bald). 
Ja, ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass ich endlich weiterlesen kann. Die nächsten Teile (bis zum aktuellsten) habe ich nämlich auch schon hier und ich bin schon so gespannt, wie es weitergeht!



Freitag, 25. April 2014

Erste Abiklausur | Es ist endlich da | Was ich als nächstes lese | Update

Hallöchen ihr Lieben!

Ich wollte diesen Post gerade damit anfangen, dass ich ja länger nichts gepostet habe und dann ist mir aufgefallen, dass das gar nicht stimmt. Ich habe echt viele Rezensionen geplant und die wurden ja alle veröffentlicht, ohne dass ich es mitbekommen habe. Na ja, auf jeden Fall habe ich mir gedacht, dass es mal wieder Zeit für einen kleinen Updatepost wird. 
Als erstes möchte ich freudig berichten, dass ich die erste Abiklausur jetzt offiziell hinter mir habe und dieses Wochenende zum ersten Mal seit drei Wochen nicht lernen muss. Heute Abend fahre ich noch mit meiner Mutter und meiner Tante zu einem Flohmarkt und vielleicht finde ich ja noch das ein oder andere Buch :) Und morgen Abend gehe ich auf einen Geburtstag, worauf ich mich auch schon freue. Den Rest der Zeit hoffe ich mit Lesen oder einfach nur entspannen und Serien gucken, verbringen zu können. 

**


Als nächstes wollte ich nur kurz erzählen, dass ich ja schon ewig um die Game of Thrones- Bücher herumschleiche und jetzt habe ich sie mir endlich bestellt. Sie sind gestern angekommen und nachdem ich heute den sechzehnten Teil von Black Dagger zu Ende gelesen habe, steht damit auch fest, was ich als nächstes lese.

**



Danach habe ich für die weitere Lernzeit, sozusagen als kleine Aufmunterung, zwei Bücher vorbestellt. City of Heavenly Fire möchte ich ja wirklich schon ewig lesen und The One musste ich, nachdem ich die beiden ersten Teile erst gelesen habe, auch auf jeden Fall bestellen. Ich freue mich schon sehr auf beide Bücher!

**

Zum Schluss möchte ich noch kurz etwas zur Leseplanung für diesen Monat schreiben. Es hat sich nicht besonders viel getan, da ich seit dem letzten Update nur noch ein weiteres Buch gelesen habe. Ich denke, dass ich das re-read von City of Glass erstmal verschiebe und auf Geliebte der Nacht habe ich im Moment auch nicht soo große Lust. Außerdem steht ja auch bald schon wieder die Planung für den Mai an.

  
 

1. Das Geheimnis von Ella und Micha
2. Einfach. Liebe.
3. Chroniken der Unterwelt 3: City of Glass
4. Grover Beach Team #2: Ryan Hunter, this girl is mine
5. Geliebte der Nacht

Donnerstag, 24. April 2014

[Rezension] The Mind Readers


eBook: 234 Seiten
Sprache: Englisch
Preis: 0,00€
Buchreihe: Ja, 1 von 3

Cameron Winters is a freak. Fortunately, no one but her family knows the truth …that Cameron can read minds. For years Cameron has hidden behind a facade of normalcy, warned that there are those who would do her harm. When gorgeous and mysterious Lewis Douglas arrives he destroys everything Cameron has ever believed and tempts her with possibilities of freedom. Determined to embrace her hidden talents, Cameron heads to a secret haven with Lewis; a place where she meets others like her, Mind Readers. 

But as Cameron soon finds out some things are too good to be true. When the Mind Readers realize the extent of Cameron’s abilities, they want to use her powers for their own needs. Cameron suddenly finds herself involved in a war in which her idea of what is right and wrong is greatly tested. In the end she’ll be forced to make a choice that will not only threaten her relationship with Lewis, but her very life. 

The man sitting across from me at the café was thinking about murdering his wife.

Wow.
Ich bin immer noch total überrascht, wie gut mir dieses eBook gefallen hat. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass es so gut ist. Vielleicht hat es mir ja auch genau deswegen so gut gefallen. Ich dachte, es wäre ein schnelles, etwas oberflächliches Buch für zwischendurch. Das war es am Anfang auch, aber im Laufe der Zeit sind so viele Dinge passiert, mit denen ich einfach überhaupt nicht gerechnet hatte. Die letzten hundert Seiten konnte ich das Buch einfach überhaupt nicht mehr aus der Hand legen, weil es so spannend war und ich unbedingt wissen musste, wie es weiter geht. Immer wieder sind neue Geheimnisse und Lügen ans Licht gekommen und am Ende war man so verwirrt, dass man überhaupt nicht mehr wusste, wem man jetzt vertrauen kann oder nicht. 
Ich war am Ende wirklich total geplättet und hätte am liebsten gleich weitergelesen (was ich theoretisch auch hätte tun können, weil ich mir einfach nur den nächsten Teil hätte herunterladen müssen, habe mich dann aber doch dagegen entschieden, weil ich demnächst nicht so viel Zeit habe und mich lieber aufs Lernen konzentrieren muss). Ich werde den zweiten Teil aber auf jeden Fall so schnell wie möglich lesen. Spätestens morgen, wenn ich die erste Abiprüfung hinter mir habe.
Ich kann euch das Buch nur empfehlen. Wenn ihr einen eBook-Reader habt und gerne auf Englisch lest, kann ich euch nur empfehlen es einfach mal herunterzuladen und auszuprobieren. Es ist wirklich klasse!



Mittwoch, 23. April 2014

[Rezension] Sweep #8: Changeling


Taschenbuch: 188 Seiten
Verlag: speak (Februar 2008)
Sprache: Englisch
Preis: 6,31€
Buchreihe: Ja, 8 von 15

When Morgan receives a shocking revelation about her family, she’s thrown into a moral tailspin, believing that her essential nature is evil. Is her dark heritage too powerful to overcome? 

» Okay, I'm gone «, said my sister, Mary K., whirling to run downstairs.

Nach dem Ende des letzten Teils wollte ich eigentlich sofort weiterlesen. Nur leider wurde der achte Teil nicht mehr als Printausgabe veröffentlicht, sondern nur als eBook. Deswegen konnte ich es auch leider nicht mehr aus der Bücherei ausleihen. Ich war wirklich gespannt auf diesen Teil und wollte wissen, wie es mit Morgan und Hunter und den anderen weitergeht. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich Morgans Entscheidung am Ende des siebten Teils überhaupt nicht nachvollziehen konnte und es mich ein bisschen genervt hat, dass sie deswegen am Anfang dieses Buch total mies drauf war. Das hat sich aber relativ schnell gelegt, als die Handlung sich wieder fortgesetzt hat und gleich eine Menge spannende Dinge passiert sind. Danach konnte ich Morgan nämlich wieder ziemlich gut verstehen, als sie wegen ihres Vaters so hin und her gerissen war. Das Ende war auch wieder total spannend und ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil, den ich ja zum Glück schon hier habe und gleich weiterlesen kann. 




Montag, 21. April 2014

[Rezension] Frostnacht


Taschenbuch: 411 Seiten
Verlag: ivi (März 2014)
Sprache: Deutsch
Preis: 14,99€
Buchreihe: Ja, 5 von 6

» Hi, ich bin Gwen Frost, 
Gesprächsthema Nummer Eins auf dem Campus der Mythos Academy. 
Als Nikes Champion erwartet jeder von mir; stark zu sein, obwohl ich wegen Logan noch immer völlig fertig bin. Wenn ich nur wüsste, dass es ihm gut geht!

Aber die Schnitter des Chaos ruhen nicht. Als bei einem Attentat auf mich die falsche Person vergiftet wird, weiß ich genau, was ich tun muss: Um jeden Preis das Gegenmittel besorgen! Doch die Pflanze wächst nur in einer verfluchten Ruine in den Rocky Mountains. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Schnitter dort auf mich warten... «

 Ich war gefangen.

Der fünfte Teil der Mythos Academy- Reihe. Ich habe mich ja wirklich sehr darauf gefreut und bin auch froh, dass ich es endlich gelesen habe, aber... na ja, ich will nicht direkt sagen, dass ich enttäuscht bin, aber irgendwie hat mir ein bisschen der Humor gefehlt. Ich meine, ich verstehe natürlich, dass Humor hier nicht so angebracht ist, weil es immer weiter auf den Krieg und die finale Schlacht (oder was auch immer) zugeht, aber mir haben einfach ein bisschen die Moment gefehlt, die ich in den ersten beiden Teilen so mochte, wo ich wirklich laut lachen musste. Gwen hat eine ziemlich Entwicklung durchgemacht und ist nicht mehr so sarkastisch wie früher. Sie verbringt irgendwie die Hälfte des Buches mit Jammern und die andere aus Ernsthaftigkeit. Das macht ja auch Sinn, nach allem, was sie durchgemacht, aber es hat mir einfach gefehlt. Andererseits war ich aber froh, dass sich der Schreibstil gebessert hat. Es gab kaum noch Wiederholungen und es wurde nicht einmal das Wort purpur benutzt. Die Geschichte an sich hat mir auch gut gefallen und ich fand es sehr interessant etwas über Eir-Ruinen und Greifen zu lesen. Der mythologische Teil gefällt mir immer noch sehr gut. Jetzt bin ich auf jeden Fall sehr gespannt, wie im sechsten und letzten Teil alles aufgelöst wird und wie es endet. 



Freitag, 18. April 2014

[Books meet movie] Die Bestimmung

Hallöchen,
ich war gestern Abend im Kino und habe mir mit zwei Freundinnen (eine, die das Buch gelesen hat und eine, die es nicht gelesen hat) Divergent - Die Bestimmung angesehen. Es ist schon wieder eine halbe Ewigkeit her seit ich eine Filmreview geschrieben habe, aber es wurde mal wieder Zeit.

Vorneweg muss ich erst einmal zugeben, dass ich mir noch nicht einmal den Trailer angesehen habe, weil ich mir am Anfang gar nicht sicher war, ob ich den Film überhaupt sehen will. Ich war nie ein Riesenfan der Reihe, habe dem ersten Teil zwar fünf Punkte gegeben, und fand ihn auch wirklich gut, aber so richtig begeistern konnte er mich dann auch nicht. Allerdings hatte ich eine ziemlich gute Erinnerung an den ersten Teil und deswegen war ich schon irgendwie gespannt darauf. (Es war aber auch nicht so wie bei City of Bones, wo ich richtig Angst hatte, dass der Film schlecht wird). An diesen hier bin ich also mit nicht so großen Erwartungen herangegangen und muss jetzt im Nachhinein sagen, dass er mir eigentlich ganz gut gefallen hat.

 Die Wahl der Schauspieler hat mir eigentlich recht gut gefallen. Ich kannte bis jetzt keinen davon - nur Caleb, Tris' Bruder, aus den Trailern zu The Fault in our Stars. An sich fand ich aber, dass sie ihre Rolle alle ganz gut gespielt haben. Mit Tris also Shailene Woodley konnte ich mich recht schnell anfreunden, bei Four hat es allerdings etwas länger gedauert. Am Anfang war er mir irgendwie richtig unsympathisch - obwohl er das im Buch vielleicht auch war und ich weiß es einfach nicht mehr genau. Es ist dann aber im Laufe der Zeit besser geworden. Kristina fand ich auch ziemlich cool und Tori an die ich mich gar nicht mehr so genau erinnert habe. Die Schauspielerin von ihrer Mutter hat mir auch gut gefallen, nur Peter und Will konnte ich nicht so richtig auseinander halten. 
Allerdings muss ich auch sagen, dass mich der Film weder umgehauen noch tief beeindruckt hat. Er war in Ordnung, aber das war es eigentlich auch schon. Es ist für eine Buchverfilmung okay, aber, na ja, eben nichts Besonderes. 

FAZIT

Mäßig spannend und mittelmäßig

Donnerstag, 17. April 2014

Leseziele 2014 Update #3

Hey ihr Lieben!
Diesen Monat hänge ich ein bisschen hinterher mit dem Update. Um genau zu sein sogar zehn Tage. Aber na ja, da ich diesen Monat sowieso nicht so richtig viel schaffen werde, ist das wahrscheinlich auch nicht weiter schlimm.

1. 100 Bücher lesen
Heute habe ich gerade das 33. Buch beendet, was ich wirklich gut finde.

2. gezielter Bücher kaufen (und Reihen beenden)
Das habe ich eigentlich ganz gut hinbekommen, obwohl ich viel mehr Bücher gekauft habe als in den letzten zwei Monaten. Ich habe die Harry Potter- und sisters- Reihe vervollständigt und den zweiten Teil von Legend gekauft, die Black Dagger- Reihe kann ich jetzt auch endlich weiterlesen. Sonst habe ich ein paar Einzelbände gekauft, und das war es eigentlich.

3. Eine "Klassikerreihe" lesen
Da bin ich auch immer noch nicht weiter.

4. alle Harry Potter- Bücher und Filme kaufen
Check!

5. "The Great Gatsby" lesen
Ja, na ja, ich glaube nicht, dass ich das diesen Monat noch schaffe.

6. 20 englische Bücher lesen
Bin gerade bei Nr. 7 und fange in den nächsten Tagen mit Nr. 8 an.

7. Endlich eine Reihe von Simone Elkeles lesen
Letzten Monat habe ich den ersten Teil von der Du oder das ganze Leben- Reihe auf Englisch bestellt und freue mich schon darauf, es zu lesen.

8. Die "Game of Thrones"- Bücher lesen
Ich habe mir jetzt einen Schuber mit englischen Büchern ausgesucht und konnte mich nur noch nicht überwinden, ihn endlich zu kaufen. 

Mittwoch, 16. April 2014

[Rezension] Einfach. Liebe.


Taschenbuch: 383 Seiten
Verlag: blanvalet (November 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€
Buchreihe: Nein

Als Jacqueline sich eines Abends von einer Party stiehlt, ahnt sie nicht, dass ein Verehrer sie verfolgt. Doch kaum bedrängt er sie, da liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger. Er ist nicht nur sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar und hat noch nie zuvor mit Jacqueline gesprochen. Und während sie in den letzten Wochen des Semesters versucht, sich auf ihre Prüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz...

Vor jenem Abend war mir Lucas noch nie aufgefallen.

Ich schiebe die Rezi zu diesem Buch jetzt schon fast eine Woche vor mir hier und das liegt daran, dass es einfach so perfekt ist, dass ich gar nicht weiß, was ich sagen soll.
Ich komme im Moment wirklich überhaupt nicht zum Lesen und hänge schon seit Tagen an einem anderen Buch fest, nicht, weil es schlecht ist, sondern einfach, weil ich abends lieber Filme oder Serien gucke anstatt zu lesen.
Mit diesem Buch habe ich irgendwann abends so gegen halb sechs, nachdem ich mit Lernen fertig war, angefangen und konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Ich habe die 383 Seiten in ein paar Stunden weggelesen und war vollkommen hin und weg von der Geschichte, den Charakteren und dem Thema (Vergewaltigung), was auch eine mehr oder minder große Rolle spielt. Es war einfach von Anfang bis Ende perfekt, war lustig und ernst und hat mich am Ende zum Weinen gebracht.
Das Cover verrät so gut wie gar nichts und es passt auch meiner Meinung nach nicht so richtig zur Geschichte (das englische ist aber auch nicht besser). Ich habe irgendwie mit allem gerechnet, aber nicht damit.
Als ich das Buch zu Ende gelesen habe, war ich einfach völlig am Ende und bin gleich schlafen gegangen, weil mit mir einfach nichts mehr anzufangen war. Ich bin unglaublich froh, dass ich es gelesen habe und freue mich sehr auf den zweiten Teil, der Anfang nächsten Monat auf Englisch erscheint.
Ich kann es wirklich nur empfehlen! Es ist bis jetzt eines meiner Jahreshighlights. 



 
Design by Mira Dilemma.