Dienstag, 9. Dezember 2014

[Rezension] Trust in me


Titel: Trust in me
Originaltitel:
Autor: J. Lynn
Sprache: Deutsch
Seitenzahl: 304
Erscheinung: Juli 2014
Taschenbuch: 9,99€
Themen: Familie, Liebe, College
Buchreihe: Ja, 3 von 5
Bewertung: 4,5 von 5

                     Inhalt                     

Cameron Hamilton bekommt alles, was er will. Vor allem, wenn es um Frauen geht. Nur Avery scheint gegen seine blauen Augen und den jungenhaften Charme immun zu sein. Er kann die Körbe, die sie ihm bisher gegeben hat, schon längst nicht mehr zählen. Trotzdem bekommt er sie einfach nicht mehr aus dem Kopf. Diese unwiderstehliche Mischung aus Verletzlichkeit und Verführung … Avery Morgansten ist für ihn ein Rätsel – ein wunderschönes Rätsel, das er vorhat zu lösen.

                 Erster Satz                 

Jase Winstead war ein grausamer Mistkerl.

                Meine Meinung                

Ich habe mich so, so sehr auf dieses Buch gefreut. Den ersten Teil habe ich total geliebt und ich habe mich richtig darauf gefreut, ihn noch einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Die Geschichte an sich war also natürlich nichts Neues, aber ich liebe den Humor einfach so sehr. Ich musste schon beim ersten Satz lachen und auch zwischendurch gab es immer wieder Momente bei denen ich einfach laut loslachen musste. Ich habe das Buch beinahe in einem Rutsch zu gelesen und das habe ich auch eigentlich gar nicht anders erwartet, aber leider war ich dann doch nicht ganz so begeistert, wie ich es am Anfang erwartet. Entweder es war im ersten Teil nicht so schlimm oder es ist mir einfach nur nicht aufgefallen. Vielleicht lag es daran, dass ich davor so viel Englisch gelesen habe, aber irgendwie hat mich die Umgangssprache und der Ausdruck überhaupt hier ziiiemlich gestört. Ich weiß auch nicht so genau, wie ich das beschreiben soll, aber so etwas hat mich bei den beiden vorigen Bänden einfach nie gestört, weswegen es mich auch ein bisschen irritiert hat. 
Trotzdem hat es mir aber natürlich immer noch total gut gefallen und es war interessant noch ein paar andere Einblicke und Eindrücke zu bekommen. Jetzt freue ich mich umso mehr auf die nächsten beiden Bücher, die dann im nächsten Jahr erscheinen und bin wirklich gespannt darauf, wie es mit den neuen Charakteren weitergehen wird.

                  Bewertung                 

Kommentare:

  1. Das mit dem Ausdruck kann ich so nachvollziehen. Es ist oft so, gerade wenn man viel englischen YA und NA liest, wo doch oft sehr umgangssprachlich geschrieben wird, und dann auf eine deutsche Übersetzung wechselt, das diese umso steifer wirken als sonst :/ Irgendwie hätte ich mir doch neue Handlung gewünscht, aber dann wieder liest man das Buch doch nur weil man wissen öchte, was er gedacht hat. Irgendwie stört es mich glaub ich nur, das im Prinzip die gleiche Storyunter zwei verschiedenen Titelnamen erscheint und sich nur die Perspektive geändert hat :/

    Alles in allem liebe ich aber wait for you und trust in me - oder infach nur Cams und Averys Geschichte.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei anderen Büchern ist mir das auch schon aufgefallen. Nur bei den vorigen zwei Bänden von J. Lynn einfach noch nicht...
      Ein bisschen neue Handlung hätte ich auch wirklich gerne gelesen, aber es war mir eigentlich schon klar, dass es das sowieso nicht gibt...

      Ich liebe die Geschichte auch so, so sehr ♥

      Liebe Grüße!

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.