Dienstag, 2. Dezember 2014

[Rezension] Breakable


Titel: Breakable
Originaltitel:
Autor: Tammara Webber
Sprache: Englisch
Seitenzahl: 362
Erscheinung: Mai 2014
Taschenbuch: 9,40€
Themen: Familie, Liebe, Leben
Buchreihe: Ja, 2 von 2
Bewertung: 5 von 5

                     Inhalt                     

As a child, Landon Lucas Maxfield believed his life was perfect and looked forward to a future filled with promise - until tragedy tore his family apart and made him doubt everything he ever believed. All he wanted was to leave the past behind. When he met Jacqueline Wallace, his desire to be everything she needed came so easy... As easy as it could be for a man who learned that the soul is breakable and that everything you hoped for could be ripped away in a heartbeat.

                 Erster Satz                 

I woke with a jerk, screaming.

                Meine Meinung                

Vorne weg möchte ich einmal sagen, dass ich den ersten Teil Easy wirklich geliebt habe. Ich habe ihn an einem Tag gelesen und sozusagen "inhaliert". Er ist mir total nahe gegangen und ich habe einen Großteil der Zeit geheult. Ich wollte mich bei diesem Buch hier auf keinen Fall spoilern lassen und habe mich gar nicht weiter mit der Inhaltsbeschreibung beschäftigt. Hätte ich das getan, hätte ich wahrscheinlich gewusst, dass es eigentlich nur das erste Buch aus der Sicht des männlichen Protagonisten ist. Ich will nicht direkt sagen, dass mich das enttäuscht hat, aber ich hatte einfach nicht damit gerechnet. Am Anfang habe ich noch gedacht, dass nur ein paar Szenen aus seine Sicht neu erzählt worden und am Ende die Handlung dann aber wirklich fortgeführt wird. (Was nicht der Fall war.) Am Anfang habe ich auch die Kapitel, die aus in der Gegenwart spielen, lieber gelesen und die anderen mehr oder weniger überflogen. Das hat sich aber im Laufe des Buches geändert (als ich dann igendwann verstanden habe, dass wirklich größtenteils der erste Teil noch einmal erzählt wird) und die Szenen aus Lucas' Jugend haben mich dann doch mehr interessiert. Größtenteils lag das wohl daran, dass es einfach etwas Neues war, aber es spielt auch eine große Rolle, was Lucas als Charakter an sich betrifft. Es war einfach gut noch ein paar "Extrainformationen" von ihm zu haben. Es hat mir also alles in allem wirklich gut gefallen und denke, dass es wirklich ein guter Zusatzband zum ersten Teil ist.

                  Bewertung                 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.