Montag, 17. November 2014

[Rezension] Ewiglich: Die Liebe


Titel: Ewiglich: Die Liebe
Originaltitel: Evertrue
Autor: Brodi Ashton
Sprache: Deutsch
Seitenzahl: 348
Erscheinung: Mai 2014 (Oetinger)
Broschiert: 17,95€
Themen:Liebe, Ewiges Leben, Unterwelt
Buchreihe: Ja, 3 von 3
Bewertung: 4 von 5

                     Inhalt                     

Nikki hat einen hohen Preis zahlen müssen, um Jack zu retten: der Ewigliche Cole hat sich durch eine List ihres Herzens bemächtigt. Noch immer sieht er in ihr seine Persephone, die Herrscherin der Unterwelt. Während Nikki und Jack alles daran setzen, das Herz zurückzugewinnen, bereiten Cole und seine Freunde sich darauf vor, den Kampf um die Herrschaft des Ewigseits zu gewinnen. Nikki erkennt, dass sie nur eine Chance hat, die Ewiglichen zu vernichten: Sie muss Coles Persephone werden. 

                 Erster Satz                 

Jack rieb sich die Augen und setzte sich im Bett auf.

                Meine Meinung                

Ich habe die ersten beiden Teile dieser Trilogie wirklich, wirklich gerne gemocht. Deswegen hat es mir ein bisschen in der Seele wehgetan, als der Erscheinungstermin dieses Buchs von November auf Juni verschoben wurde. Aus irgendeinem Grund hat es dann aber trotzdem bis jetzt gedauert, bis ich es endlich geschafft habe, das Buch zu kaufen (und auch zu lesen). Ich habe mir von Anfang an vorgenommen, nicht zu viel zu erwarten. Viele waren ja nicht so begeistert von dem letzten Teil. Mir hat es aber gut gefallen. Es war jetzt nicht total überragend und bei weitem nicht so schockierend wie der zweite Teil (der hat ja auch fünf Punkte bekommen). An sich war es aber schon gut gelöst und auch so ganz interessant. Das Einzige, was mich wirklich gestört hat, war eine bestimmte Sache, die schon am Ende des zweiten Teils nicht richtig erklärt wurde, über die man hier aber auch nicht viel mehr erfährt. Nämlich eigentlich gar nichts. Das war hier eigentlich eine der Hauptpunkte, die ich genauer erklärt haben wollte... Während des Lesens hat es mich nicht so richtig gestört, aber jetzt so im Nachhinein fand ich es ziemlich schade. Im Allgemeinen hat mir die Trilogie wirklich gut gefallen, bin aber auch nicht total am Boden, weil sie jetzt zu Ende ist.

                  Bewertung                 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.