Dienstag, 2. September 2014

[Book meets movie] Saphirblau

Hey ihr Lieben!
Am Samstag war ich mit einer Freundin im Kino und wir haben uns zusammen Saphirblau gesehen. Wir sind beide ziemlich große Fans der Reihe (sie sogar noch mehr als ich) und trotzdem (oder gerade deswegen) sind wir nicht mit allzu hohen Erwartungen herangegangen, weil wir beide vom ersten Teil schon nicht so begeistert waren. 

Da mir der erste Teil schon nicht besonders gut gefallen hat, bin ich mit ziemlich niedrigen Erwartungen an diesen Film herangegangen. Ich habe mir auch keinen Trailer oder Fotos (außer eins von Xemerius) angesehen und einfach ziemlich unvorbereitet ins Kino gegangen. Was mir am Anfang jedoch sofort aufgefallen ist, sind die Synchronstimmen. Ich weiß, eigentlich habe ich überhaupt keinen Grund mich darüber zu beschweren, weil es ja gar keine Synchronstimmen gibt, weil es ja die richtigen Stimmen der Schauspieler sind... Trotzdem ging mir Gwens Stimme ein bisschen auf die Nerven. Ansonsten hat mir die Handlung an sich aber eigentlich ganz gut gefallen. Abgesehen davon, dass mir die Umsetzung von Xemerius einfach nicht so gut gefallen hat. Allerdings war das vermutlich auch ziemlich schwierig. Ich verstehe auch, den Großteil der Dinge, die sie an der Handlung geändert haben. Zum Beispiel das Treffen mit Lucy und Paul, die Liebesszene, das Erfinden eines neuen Charakters (ich habe seinen Namen schon wieder vergessen, aber ich glaube, es war William De Villiers), dass Mr Whitman schon früher so eine große Rolle spielt, dass sie den Chronografen finden und das Gwen auf der Soirée ein anderes Lied singt.  Außerdem mochte ich den Schauspieler, den sie für Raphael ausgesucht haben (und auch die Rolle an sich, die er gespielt hat). Leslie finde ich immer noch ziemlich super und Lucas Montrose fand ich auch gut gewählt. Im ersten Teil fand ich Veronica Ferres noch nicht so gut, aber hier mochte ich sie eigentlich schon. 
Ich kann gar nicht so genau sagen, warum es mir trotzdem nicht ganz so gut gefallen hat. Also insgesamt würde ich sagen, dass der Film okay war (immer noch viel besser als der erste) und wenn man außer Acht lässt, wie viel besser die Bücher sind und auch darüber hinwegsehen kann, dass so viel geändert wurde, ist es für einen deutschen Film wirklich gut umgesetzt. Die negativen Hintergedanken haben sich nämlich nach einer Weile gelegt und es hat Spaß gemacht, den Film zu sehen. Ich denke jedoch, dass das damit zusammenhängt, dass ich mit relativ niedrigen Erwartungen herangegangen bin und na ja, aber an sich bin ich trotzdem ganz zufrieden. Wenn man die Bücher nicht gelesen hat (und sie nicht so gut wie auswendig kennt), ist es wahrscheinlich sogar ziemlich spannend. Gut gefallen hat mir auch der Soundtrack. Irgendwie haben deutsche Filme immer einen ziemlich guten Soundtrack. Mir fällt hier keine so richtige Bewertung ein, deswegen werde ich die jetzt einfach mal weglassen. Es würde mich aber trotzdem interessieren, wie es bei euch so aussieht.

Habt ihr den Film schon gesehen? Wie hat er euch gefallen?

Kommentare:

  1. HuHu liebe Aileen :)

    Super, dass der Film so gut bei dir ankam-ich muss wohl (leider!!!) warten bis dieser auf DVD erscheint :(
    Auf jedenfall klingt dein Zeitreise Tag im Kino richtig toll :D

    Liebste Grüße,
    Leslie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, hey :)
      "So gut" jetzt vielleicht nicht, aber ja ich war auch überrascht :D
      Wieso denn? Kommt er bei dir in der Nähe nicht im Kino?

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallo :)
    Ich habe den Film auch schon gesehen! Die Rezension findest du momentan nur auf mmioy.blogspot.de, aber nächste Woche vermutlich auch auf Emmes Bücherschrank :)
    Das mit dem Soundtrack ist mir übrigens auch aufgefallen!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Soundtrack hat mich ja am meisten begeistert :D

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.