Samstag, 9. August 2014

[Rezension] Das göttliche Mädchen


Taschenbuch:  298 Seiten
Verlag:  MIRA (Mai 2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€
Buchreihe: Ja, 1 von 3

Du kannst das Leben deiner Mutter verlängern - wenn du als Wintermädchen bestehst!

Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so... unendlich traurig zu sein.

Bald erklärt Kate, warum: er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: er wird ihrer Mutter helfen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

»Wie ist es diesmal passiert?«

Irgendwie ist es ein bisschen ironisch, dass ich dieses Buch für die SuBleichen-Challenge zum Thema "Lies ein Buch, wo du nicht verstehen kannst, wie es zur SuBleiche werden konnte, weil du es unbedingt haben wolltest" gelesen habe, weil es mir leider nicht wirklich gefallen hat. An sich mag ich griechische Mythologie ja wirklich gerne und lese gerne Bücher in diese Richtung, aber hier hat mir leider weder Geschichte noch die Charaktere gefallen. 
Der Anfang war noch ganz in Ordnung und zuerst mochte ich die Protagonistin Kate auch noch, aber schon nach ein paar Sachen sind einfach Dinge passiert, die meiner Meinung nach viel zu früh und unpassend waren und die Geschichte einfach ganz merkwürdig durcheinander gebracht haben. Deswegen finde ich auch, dass der Klappentext nicht hundertprozentig passt. Sie lernt Henry nämlich eigentlich gar nicht wirklich kennen, sondern er ist einfach plötzlich da. Ja... und der Rest der Handlung im späteren Verlauf hat mir auch nicht gefallen. Zuerst wollte ich dem Buch sogar nur zwei Punkte geben, aber die letzten hundert waren dann noch ein bisschen besser und deswegen sind es letztlich 2,5 gewesen. 
Das Buch gehört ja eigentlich zu einer Reihe, aber der erste Teil ist in sich eigentlich abgeschlossen und darüber bin ich auch ganz froh, weil ich die Reihe wohl so oder so nicht weiter gelesen hätte.

Kommentare:

  1. Schade dass dir das Buch nicht gefallen hat weil es steht auf meiner Wunschliste seit ich eine poitive Rezension dazu gelesen habe
    tolle rezi
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand es auch ein bisschen schade, aber na ja, vielleicht ist es bei dir ja anders :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ach, Aileen du hast einfach ein Händchen für Design!
    Dein neues Design sieht superwunderschön aus! Weiß allerdings nicht welches ich besser fand, sind alle so toll Von den Federn als Bewertung bin ich auch ein großer Fan!

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.