Sonntag, 6. Juli 2014

[Rezension] Summer of my Secret Angel


eBook: 473 Seiten
Sprache: Englisch
Preis: 0,00€
Buchreihe: Nein

It wasn't nicking an expensive watch or diamond bracelet that landed streetwise Jona Montiniere in the clutches of the police. It was a darn sweater. A judge decides that she has to return to her terminally ill mother, who dumped her in an orphanage more than twelve years ago. Worse for the coming six weeks, she has to do charity work on an estranged aunt's vineyards in France.
Yeah, right.
Jona is determined to sneak off at the first chance she gets. But then she meets Julian, her mother's caretaker. Playful, understanding, and sinfully sexy, he's everything she dreams of - but she'd be damned if she let him know.
So when the first week in her new home is over, Jona is asking herself two things. One, how could it happen that she ended up in Julian's arms after only three days? And two, how the hell die he awaken her mother from the dead...?

I faced a moral dilemma.

Ich habe mich so darauf gefreut dieses Buch zu lesen. Ich liebe Anna Katmore/Piper Shelly ja total wegen ihrer Grover Beach Team- Reihe und deswegen wollte ich auch ein anderes Buch von ihr lesen. Leider muss ich aber sagen, dass es mir nicht besonders gut gefallen hat. Die Protagonistin, Jona, ist mir nämlich von Anfang an ziemlich auf die Nerven gegangen und hat mir damit irgendwie das komplette Buch verdorben. Die Story an sich war zwar ganz interessant, aber jetzt auch nicht wirklich... umwerfend. Man hat ja aus dem Titel schon mehr oder weniger erfahren, worum es eigentlich geht, aber ich fand es nicht so toll, wie in der Geschichte damit umgegangen wurde. Es war nämlich eher so, dass das noch so ein kleines Stück Extrahandlung war, das man nicht unbedingt gebraucht hätte - meiner Meinung nach zumindest. Den männlichen Hauptcharakter mochte ich auch nicht so richtig gerne, was ich eigentlich ziemlich schade fand. Und dieser ganze Engelkram ist mir auch ein bisschen auf die Nerven gegangen.
Gut war aber wie immer der Schreibstil und es war schon unterhaltsam und hat sich leicht lesen lassen. Wenn man die Charaktere mag, denke ich schon, dass es eine echt schöne Geschichte sein kann. Es war einfach nicht so richtig etwas für mich. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.