Mittwoch, 2. Juli 2014

Review #4 Re-read Silber: Das erste Buch der Träume

Hey ihr Lieben!
Dafür, dass ich mir eigentlich vorgenommen hatte, jeden Monat ein Buch noch einmal zu lesen, bin ich nicht gerade gut dabei, aber vielleicht ändert sich das ja in der zweite Hälfte des Jahres noch. Dieses Mal habe ich auf jeden Fall Silber: Das erste Buch der Träume noch einmal gelesen, weil ich alles noch einmal auffrischen wollte, bevor ich den zweiten Teil lese.


Es is so ziemlich genau ein Jahr her, seit ich den ersten Teil gelesen habe und obwohl ich mich an ziemlich viel erinnert habe, war es doch gut, es noch einmal zu lesen. Es hat mir auch beim zweiten Mal wieder richtig gut gefallen, wenn nicht sogar noch besser als beim ersten Mal, weil ich die ganzen kleineren Anspielungen viel besser genießen konnte, weil ich die Handlung ja schon kannte. (Wie das ja meistens ist, wenn man ein Buch noch einmal liest). Ich hatte auch das Gefühl, dass ich noch mehr gelacht habe als beim ersten Mal. Ich musste das Buch sogar immer wieder kurz unterbrechen, weil ich so sehr lachen musste. Und ich bin mir nicht so sicher, ob ich das im ersten Teil so explizit erwähnt habe, aber ich LIEBE Grayson. Er ist einfach so richtig, richtig super. (Henry mag ich natürlich auch, aber ich wollte das noch einmal unbedingt erwähnen.) Ich liebe auch die Aufmachung und den Schreibstil von Kerstin Gier, aber sie ist ja auch eine meiner Lieblingsautorinnen also ist das wohl kein Wunder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.