Samstag, 21. Juni 2014

[Rezension] Perfect Chemistry


Taschenbuch: 357 Seiten
Verlag: Walker Books (Januar 2009)
Sprache: Englisch
Preis: 7,30€
Buchreihe: Ja,1 von 3

At Fairfield High School, on the outskirts of Chicago, everyone knows that south siders and north siders aren't exactly compatible elements. So when head cheerleader Brittany Ellis and gang member Alex Fuentes are forced to be lab partners in chemistry class, the results are bound to be explosive. But neither teen is prepared for the most surprising chemical reaction of all - love. Can they break through the stereotypes and misconceptions that threaten to keep them apart?

Everyone knows I'm perfect.

Ich wollte dieses Buch schon ernsthaft seit zwei Jahren lesen (damals noch auf Deutsch) und ich bin verdammt froh, dass ich es endlich geschafft habe. Ich wusste ja eigentlich von Anfang an, dass es mir gefallen würde und trotzdem hat es eine Weile gedauert, bis ich es endlich gelesen habe. Ich habe in letzter Zeit, wo ich fast nur noch Folgebände von Reihen lese, irgendwie eine kleine Hemmschwelle entwickelt, wenn es darum geht neue anzufangen. Ich war aber eigentlich von Anfang an total in der Geschichte drin und habe es auch wirklich schnell durchgelesen. Die Charaktere haben mir beide gut gefallen, obwohl ich Alex ein bisschen lieber mochte als Brittany. Es war wirklich eine tolle Geschichte und ich musste wirklich oft lachen. Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen und ich bin echt froh, dass ich es auf Englisch gelesen habe, weil der Mix aus Englisch und Spanisch und der Akzent sonst wahrscheinlich nicht so gut rüber gekommen wäre. Das Ende hat mir auch echt gut gefallen. Vor allem, weil es eine Weile gedauert hat, bis die Charaktere wieder zusammengefunden haben und es war auch das erste Buch, wo es mich nicht gestört hat, dass sie am Ende heiraten wollen. Aber ernsthaft: Wieso müssen sie immer heiraten? Der Epilog hat mir jedoch überhaupt nicht gefallen (und ich werde ihn einfach ignorieren), genauso wie es auf den letzten achtzig Seiten ein paar Längen gab, weswegen das Buch nicht ganz fünf Punkte bekommen hat. Es ist aber trotzdem wirklich toll und ich bin schon gespannt auf die nächsten beiden Teile aus der Reihe.




Kommentare:

  1. Ich liebe diese Reihe! Ich bin echt froh, dass sie dir gefallen hat. Warum mochtest du den Epliog nicht? Für dich etwas zu perfekt?
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch froh, weil es ja noch so viele andere Bücher von der Autorin gibt :)
      Darauf antworte ich mal nicht hier, sondern in der E-Mail hinterher.
      Liebe Grüße zurück ♡

      Löschen
  2. Mir ging es bei diesem Buch wirklich genau wie dir. Ich mochte die Geschichte und habe sie verschlungen und dann kam der Epilog und... ahh ich mochte ihn sowas von gar nicht. Hat mir die Story zeitweilig auch etwas verdorben und als ich es nochmal gelesen habe, hab ich mir das nicht mehr angetan ^^
    Ich mag das Design deiner Rezensionen übrigens auch total!
    xx
    Rin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, das ist ja gut zu wissen, dass ich da nicht alleine bin :)
      Ohh, dankeschön :)

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.