Samstag, 24. Mai 2014

[Rezension] Für immer Ella und Micha


Taschenbuch: 350 Seiten
Verlag: Heyne (Januar 2014)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€
Buchreihe: Ja, 2 von 2

Ella und Micha - das ist die große Liebe. Wenn sie zusammen sind, scheint alles möglich zu sein. Doch jetzt sind sie weit voneinander entfernt. Während Micha mit seiner Band tourt, arbeitet Ella am College hart an ihrer Zukunft. Sie sehnt sich nach Micha. Zugleich machen die Abgründe in ihrer Familie es ihr schwer, an ihr Glück zu glauben. Sie will Micha davor schützen, und eines Tages trifft sie eine radikale Entscheidung, die sie für immer von ihm entfernen könnte.

Die Brücke hat etwas Unheimliches, und doch zieht es mich immer wieder zu ihr.

Irgendwie sitze ich gerade hier, und weiß nicht, was ich über dieses Buch sagen soll. Es gab ja (glaube ich zumindest) eine Menge Leute, die gesagt haben, dass der zweite Teil nicht so gut ist wie der erste, aber irgendwie bin ich doch enttäuschter als ich gedacht hatte. Der erste Teil hat mir ja eigentlich wirklich gut gefallen. Er war nicht perfekt oder so, aber ich mochte die Geschichte und ich mochte die Charaktere mehr oder weniger. Hier allerdings haben mich die Charaktere ziemlich genervt. Ella mochte ich im ersten Teil eigentlich ganz gerne und hier war es irgendwie überhaupt nicht mehr so. Ich kann nicht genau sagen, woran es lag, aber es war einfach so. Und Micha konnte ich auch nicht mehr besonders gut leiden. Das ewige Hin und Her in der Handlung hat mich gestört und ja. Alles in allem bin ich ziemlich enttäuscht. Und obwohl ich mich schon darauf gefreut habe, andere Bücher der Autorin zu lesen, werde ich jetzt erst einmal eine Pause machen, denke ich. (Obwohl Lila und Ethan immer noch ziemlich cool waren.)
Von Anfang an hat mich hier der Schreibstil gestört. Ich weiß nicht mehr genau, wie das beim ersten Teil war oder ob es daran lag, dass ich vorher so viel auf Englisch gelesen habe, aber die Sprache fand ich ziemlich grässlich... Es hat sich trotzdem schnell lesen lassen, aber wenn ich ehrlich bin, war ich froh als es dann zu Ende war.
Es war natürlich kein total schlechtes Buch und ich kann verstehen, dass es anderen vielleicht besser gefallen hat, aber in diesem Moment habe ich den zweiten Teil einfach nicht gemocht.




Kommentare:

  1. Hm, ich fand das Buch ganz gut, aber ich kann auch verstehen, dass es dir nicht so gut gefällt :)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war auch echt enttäuscht... Na ja.
      Liebe Grüße :)

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.