Montag, 21. April 2014

[Rezension] Frostnacht


Taschenbuch: 411 Seiten
Verlag: ivi (März 2014)
Sprache: Deutsch
Preis: 14,99€
Buchreihe: Ja, 5 von 6

» Hi, ich bin Gwen Frost, 
Gesprächsthema Nummer Eins auf dem Campus der Mythos Academy. 
Als Nikes Champion erwartet jeder von mir; stark zu sein, obwohl ich wegen Logan noch immer völlig fertig bin. Wenn ich nur wüsste, dass es ihm gut geht!

Aber die Schnitter des Chaos ruhen nicht. Als bei einem Attentat auf mich die falsche Person vergiftet wird, weiß ich genau, was ich tun muss: Um jeden Preis das Gegenmittel besorgen! Doch die Pflanze wächst nur in einer verfluchten Ruine in den Rocky Mountains. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Schnitter dort auf mich warten... «

 Ich war gefangen.

Der fünfte Teil der Mythos Academy- Reihe. Ich habe mich ja wirklich sehr darauf gefreut und bin auch froh, dass ich es endlich gelesen habe, aber... na ja, ich will nicht direkt sagen, dass ich enttäuscht bin, aber irgendwie hat mir ein bisschen der Humor gefehlt. Ich meine, ich verstehe natürlich, dass Humor hier nicht so angebracht ist, weil es immer weiter auf den Krieg und die finale Schlacht (oder was auch immer) zugeht, aber mir haben einfach ein bisschen die Moment gefehlt, die ich in den ersten beiden Teilen so mochte, wo ich wirklich laut lachen musste. Gwen hat eine ziemlich Entwicklung durchgemacht und ist nicht mehr so sarkastisch wie früher. Sie verbringt irgendwie die Hälfte des Buches mit Jammern und die andere aus Ernsthaftigkeit. Das macht ja auch Sinn, nach allem, was sie durchgemacht, aber es hat mir einfach gefehlt. Andererseits war ich aber froh, dass sich der Schreibstil gebessert hat. Es gab kaum noch Wiederholungen und es wurde nicht einmal das Wort purpur benutzt. Die Geschichte an sich hat mir auch gut gefallen und ich fand es sehr interessant etwas über Eir-Ruinen und Greifen zu lesen. Der mythologische Teil gefällt mir immer noch sehr gut. Jetzt bin ich auf jeden Fall sehr gespannt, wie im sechsten und letzten Teil alles aufgelöst wird und wie es endet. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.