Mittwoch, 16. April 2014

[Rezension] Einfach. Liebe.


Taschenbuch: 383 Seiten
Verlag: blanvalet (November 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€
Buchreihe: Nein

Als Jacqueline sich eines Abends von einer Party stiehlt, ahnt sie nicht, dass ein Verehrer sie verfolgt. Doch kaum bedrängt er sie, da liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger. Er ist nicht nur sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar und hat noch nie zuvor mit Jacqueline gesprochen. Und während sie in den letzten Wochen des Semesters versucht, sich auf ihre Prüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz...

Vor jenem Abend war mir Lucas noch nie aufgefallen.

Ich schiebe die Rezi zu diesem Buch jetzt schon fast eine Woche vor mir hier und das liegt daran, dass es einfach so perfekt ist, dass ich gar nicht weiß, was ich sagen soll.
Ich komme im Moment wirklich überhaupt nicht zum Lesen und hänge schon seit Tagen an einem anderen Buch fest, nicht, weil es schlecht ist, sondern einfach, weil ich abends lieber Filme oder Serien gucke anstatt zu lesen.
Mit diesem Buch habe ich irgendwann abends so gegen halb sechs, nachdem ich mit Lernen fertig war, angefangen und konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Ich habe die 383 Seiten in ein paar Stunden weggelesen und war vollkommen hin und weg von der Geschichte, den Charakteren und dem Thema (Vergewaltigung), was auch eine mehr oder minder große Rolle spielt. Es war einfach von Anfang bis Ende perfekt, war lustig und ernst und hat mich am Ende zum Weinen gebracht.
Das Cover verrät so gut wie gar nichts und es passt auch meiner Meinung nach nicht so richtig zur Geschichte (das englische ist aber auch nicht besser). Ich habe irgendwie mit allem gerechnet, aber nicht damit.
Als ich das Buch zu Ende gelesen habe, war ich einfach völlig am Ende und bin gleich schlafen gegangen, weil mit mir einfach nichts mehr anzufangen war. Ich bin unglaublich froh, dass ich es gelesen habe und freue mich sehr auf den zweiten Teil, der Anfang nächsten Monat auf Englisch erscheint.
Ich kann es wirklich nur empfehlen! Es ist bis jetzt eines meiner Jahreshighlights. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.