Samstag, 8. Februar 2014

[Rezension] Die Königliche



Gebundene Ausgabe: 553 Seiten
Verlag: Carlsen (September 2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 19,90€
Buchreihe: Ja, 3 von 3

Seit dem Tod ihres tyrannischen Vaters ist Bitterblue die alleinige Herrscherin eines ganzen Königreichs. Während sie langsam in ihre Aufgabe hineinwächst, muss sie sich unausweichlich der Vergangenheit stellen: Wer war ihr Vater, König Leck, wirklich? Was gehört zu den Lügengebäuden seiner Herrschaft und was ist tatsächlich die Wahrheit? Für ihre Nachforschungen schleicht sich Bitterblue Nacht für Nacht verkleidet aus dem Schloss, schließt unter falschem Namen ungewöhnliche Freundschaften in Straßen und Wirtshäusern und verstrickt sich ihrerseits in ganz neue Lügen...

Es muss wehtun, wenn er Mama so am Handgelenk packt und zum Wandbehang zerrt.

Es gibt Bücher, die kann ich in einem Rutsch legen, weil sie so toll sind, dass ich sie einfach nicht mehr aus der Hand legen kann und es gibt Bücher für die ich mir Zeit nehmen muss (oder will), weil ich jedes Detail der Geschichte mitnehmen möchte. Das hier ist so ein Buch.
Ich bin immer noch total geplättet von diesem Buch. Es ist wirklich großartig.
Schon nach dem ersten Kapitel war ich total begeistert und es hat mich total gepackt. Ich wollte am liebsten sofort weiterlesen, hatte aber nicht so viel Zeit, weil ich lernen musste. Erst nachdem ich die Klausur geschrieben hatte, konnte ich die letzten 350 Seiten in zwei Tagen lesen. Das habe ich aber auch nicht in einem Rutsch getan, sondern mir immer wieder ein paar kleine Pause gegönnt. 
Die Charaktere sind alle umwerfend. Sie sind so tiefgründig und vielseitig, dass es mir, obwohl es wirklich viele verschiedene Charaktere waren, gar nicht schwer gefallen ist, sie auseinander zu halten. Vor allem Bitterblue hat mir total gut gefallen. Ich konnte alle ihre Handlungen nachvollziehen und auch wie sie sich gefühlt hat. 
Es hat mir gut gefallen, dass alte Charaktere wie Bo und Katsa wieder aufgetaucht sind und auch Fire aus dem zweiten Teil. Es war ein wirklich toller Abschluss der Reihe, weil alle Punkte am Ende irgendwie zusammengeführt worden. Es werden alle Fragen beantwortet und das war wirklich klasse.
Es gab auch ein paar Stellen an denen mir ein paar Tränen über die Wangen gelaufen sind, weil ich sie so bewegend fand. 
Kristin Cashores Schreibstil ist immer noch absolut umwerfend und ich hoffe, dass sie noch weitere Bücher schreiben wird. Ich denke aber auch, dass ich die Reihe auf jeden Fall irgendwann noch einmal lesen werde.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.