Montag, 6. Januar 2014

[Rezension] Der Sommerfänger


Taschenbuch: 444 Seiten
Verlag: cbt (2011)
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€
Buchreihe: Ja, 5 von 6


Sommer. Hitze. Die Erdbeerpflücker auf den Feldern. Wie damals, als Jette an ihrer ersten großen Liebe fast gestorben wäre.

Zwei Jahre sind vergangen und endlich ist sie wieder verliebt. Doch dann wird der Mitbewohner ihres neuen Freundes Luke ermordert aufgefunden - und Luke verschwindet spurlos...


Die Luft war so heiß, dass sie beim Einatmen schmerzte. 


Die Bücher dieser Reihe gefallen mir wirklich immer besser. Der letzte hat mir ja schon wirklich gut gefallen, aber dieser hier ist bis jetzt auf jeden Fall mein liebster Band aus der Reihe. 
Die Geschichte war wirklich spannend und irgendwie fand ich es auch gut, dass es - Schande über mich - mehrere Morde gab und nicht früher oder später Jette entführt wurde. Und es war zwar vorhersehbar, aber nicht so vorhersehbar wie die anderen Bücher, obwohl mich das auch vorher nicht wirklich gestört hat. Luke mochte ich auch wirklich gerne und ich fand es interessant seine Geschichte zu erfahren. 
Wie immer haben mir auch die anderen Charaktere, besonders Imke und der Kommisar, wieder gut gefallen und mit der Wendung am Schluss habe ich auch nicht wirklich gerechnet. 
Den nächsten Teil, der ja gerade erst neu erschienen ist, werde ich auch demnächst lesen und bin schon sehr gespannt darauf.




Kommentare:

  1. Ich liebe die Jette-Reihe total :)
    Und fand die letzten beiden erschienenen Bände am allerbesten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch! :)
      Ich bin schon total gespannt auf den nächsten Teil

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.