Mittwoch, 31. Juli 2013

[Neuerscheinungen] August 2013

Hey ihr Lieben!
Damit ich wenn ich aus dem Urlaub komme, nur noch "schnell" die Lesestatistik tippen muss und danach gleich mit den Rezensionen anfangen kann. 
Es sind diesen Monat auch wieder eine Menge tolle Bücher dabei. Wie immer eigentlich :D





Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe - und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...







Jude Hernandez hat eine Menge von ihren Schwestern gelernt, aber die wichtigste Regel lautet: Verlieb dich nie in einen Vargas! Sogar einen Blutseid hat sie darauf geschworen. Jetzt lebt Jude als einzige der Schwestern noch bei ihren Eltern, es ist der letzte Sommer vor dem College. Um ihren kranken Vater aufzuheitern, hat sie einen jungen Mechaniker angeheuert, der das Vintage-Motorrad ihres Vaters reparieren soll. Kann sie etwas dafür, wenn er gut aussieht? Und unerwartet süß ist? Und Emilio Vargas heißt? Schließlich handelt es sich um eine reine Geschäftsbeziehung und von einer Vargas-Flirtattacke lässt sie sich schon mal gar nicht durcheinander bringen. Aber Judes eiserne Abwehr erhält erste Risse. Wird zum dritten Mal ein Vargas das Herz einer Hernandez brechen?






Nach den verheerenden Fehlern der Vergangenheit war sich die Gesellschaft einig, dass nur noch die Besten politische Macht ausüben dürfen. Von nun an sollten die Psychologen darüber urteilen, in wessen Händen die Zukunft des Landes liegen sollte. So entstand die Auslese. 

Cia ist sechzehn und damit eine der Jüngsten, die zu den Prüfungen antreten, die darüber entscheiden, ob man für ein Amt geeignet ist. Zunächst ist sie von Stolz erfüllt – bis die erste Kandidatin stirbt! Jetzt breitet sich Angst aus, und Cia erkennt: Nur die Besten überleben …






Nur das »Programm« kann der grassierenden Selbstmord-Epidemie unter Jugendlichen noch Einhalt gebieten. Für besorgte Eltern bedeutet es Hoffnung, für die Jugendlichen das Ende. Denn jeder, der zurückkehrt, ist ohne Erinnerung – und ohne Emotionen. Niemals würde Sloane es wagen, öffentlich Gefühle zu zeigen. Nur bei ihrem Freund James kann sie sie selbst sein. Seine Liebe ist ihre einzige Stütze in einer gefühlskalten Welt. Aber dann bricht James plötzlich zusammen! Als das »Programm« ihn holt, weiß Sloane, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Sie muss um James‘ Liebe kämpfen – und um ihrer beider Erinnerungen …







Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses und es ist da, um zu töten.





Als der gut aussehende Ryan an ihrer Schule auftaucht, verliebt Eden sich Hals über Kopf in den Neuen. Auf den ersten Blick scheint Ryan ein ganz normaler amerikanischer Teenager zu sein. Aber wieso kennt er dann keine Pizza und hat noch nie von Gandhi oder Mandela gehört? Und warum interessiert er sich so brennend für sie? Eines Tages findet Eden ein Buch in Ryans Zimmer, dessen Inhalt eine ferne Zukunft vorwegnimmt. Eden versucht fieberhaft, das Geheimnis zu lüften. Sie entdeckt, dass Ryan eine unglaublich wichtige Mission erfüllen muss ... und sie vielleicht seine einzige Chance zerstört hat.

Montag, 29. Juli 2013

Entweder- oder TAG

Hey ihr Lieben!

Das hier ist jetzt der erste TAG, den ich seit langem wieder mache und den finde ich ziemlich interessant und es macht einfach Spaß, die Fragen zu beantworten. Es gibt ja auch noch ein paar andere coole TAGs, die ich so gefunden habe, aber irgendwie haben echt viele damit etwas mit dem SuB zu tun und ich habe ja gar nicht so einen großen SuB, deshalb kann ich die nicht so richtig machen. 
Na ja, dann jetzt hier zu den Fragen:

1. Schmales Buch oder fetter Wälzer?

Ich mag eigentlich beides, aber ich lese doch lieber schmale Bücher, weil man dann eher das Gefühl hat, etwas geschafft zu haben und das Buch schon richtig, richtig gut sein muss, damit man bei einem fetten Wälzer wirklich dranbleibt. Ich habe aber auch schon ein paar fette Wälzer gelesen, die mir wirklich unglaublich gut gefallen haben, z.B. Seelen, Die Bücherdiebin und jetzt gerade erst vor kurzem Der Junge, der Träume schenkte. 

2. Gebraucht oder neu?

Natürlich liebe ich neue Bücher (wie wahrscheinlich alle Buchblogger und Booktuber), aber ich kaufe fast nur gebrauchte Bücher, weil ich einfach nicht so viel Geld habe und zu viel lese, um mir nur neue Bücher zu kaufen. Neue Bücher bekomme ich eigentlich nur zum Geburtstag oder zu Weihnachten und ich kaufe sie mir nur, wenn ich es wirklich nicht erwarten kann, den nächsten Teil einer Reihe etc. endlich zu lesen.

3. Historisch oder Fantasy?

Auf jeden, jeden, jeden Fall Fantasy! Da gibt es auch echt keine Ausnahme. Ich lese auch ganz gerne mal ein historisches Buch, aber sonst ja so gut wie nur Fantasy.

4. Hardcover oder Taschenbuch?

Ich liebe Hardcover. Die sehen einfach so unglaublich toll aus und ich liebe das Gefühl, wenn man ein neues Hardcoverbuch auspackt und liest und hach ♥. Aber zum Mitnehmen in die Schule oder jetzt in den Urlaub sind Taschenbücher viel praktischer. Und sie sind natürlich auch nicht so teuer.

5. Lustig oder traurig?

Ich lese viel, viel lieber lustige Bücher, aber ich habe auch absolut nichts gegen traurige Bücher und meistens gefallen mir die Bücher, die traurig sind dann doch insgesamt besser als die lustigen, weil sie mich dann meistens ziemlich nachdenklich machen.

6. Sommer- oder Winterleser?

Eigentlich beides. (Irgendwie ist es bei allem immer beides und das ist nicht der Sinn der Sache D: ) Im Sommer habe ich einfach mehr Zeit und ich liebe es im Garten oder am Strand zu lesen, aber andererseits ist es auch ziemlich perfekt im Winter, in eine Decke gewickelt, mit einem Tee vorm Kamin ein Buch zu lesen. 

7. Klassiker oder Mainstream?

Klassiker lese ich eigentlich so gut wie gar nicht und deshalb würde ich sagen eher Mainstream, obwohl ich auch nicht so richtig Mainstream lesen, weil ich dafür nicht genug Geld habe :D 

8. Ratgeber oder Romane?

Da kann ich mich mal ganz schnell entscheiden! Auf jeden Fall Romane. Ich habe noch nie einen Ratgeber gekauft und werde es wahrscheinlich auch nie tun, weil mich Ratgeber so überhaupt nicht interessieren.

9. Krimis oder Psychothriller?

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob ich überhaupt schon mal einen richtigen Krimi gelesen habe. Sind die Bücher von Tess Gerittsen Krimis? Da steht nämlich nur Roman drauf? Aber eigentlich mag ich Psychothriller lieber, weil die einfach spannender sind und mich die Ermittlungsarbeit nicht so richtig interessiert. Da kann es auf jeden Fall schnell zu viel werden.

10. eBook oder Printausgabe?

Auf jeden Fall Printausgabe! Ich habe noch nie ein eBook gelesen und habe es eigentlich auch in nächster Zeit nicht vor. Natürlich wäre ein eBook-Reader für den Urlaub oder so praktisch, aber an den Strand würde ich ihn wahrscheinlich doch nicht mitnehmen. Und ich liebe einfach das Gefühl, wenn man ein Buch in den Händen hält.

11. Sammeln oder ausmisten?

Sammeln. Schätze ich. Ich miste nur die Bücher aus, die mir gar nicht gefallen haben und bei denen ich mir überhaupt nicht vorstellen könnte, dass ich sie noch einmal lese. Bei allen anderen bei denen auch nur die allerwinzigste Chance besteht, dass ich sie noch einmal lesen könnte, behalte ich sie.

12. Internet oder Buchhandlung?

Ich liebe Buchhandlungen und gehe eigentlich immer hinein, wenn ich in der Stadt bin, aber ich kaufe mir so gut wie nie ein Buch in der Buchhandlung, weil ich ja eben so gut wie nie neue Bücher kaufe und gebrauchte Bücher findet man eben nur im Internet.

13. Backlist oder Novel(l)itäten?

Ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich schätze damit ist gemeint, ob man eher neue oder ältere Bücher liest und das ist mir eigentlich egal. Aber man bekommt meistens doch eher ältere Bücher gebraucht und ich habe mir auch vorgenommen, dass ich erstmal nur Trilogien lese, die schon abgeschlossen sind, damit ich sie dann schneller beenden kann.

14. Bestseller oder Ladenhüter?

Ich entdecke gerne Bücher, die noch nicht so gehypt sind, aber ich kaufe mir eigentlich eher Bestseller. Na ja, nicht wirkliche Bestseller, aber eben Bücher, die mir auf Blogs oder auf Youtube empfohlen wurden.

15. Back- oder Kochbuch?

Eigentlich weder noch. Wir haben weder Back- noch Kochbücher zu Hause, aber da ich lieber koche als backe, würde ich wohl Kochbuch nehmen :D

___________________

Ja, das war auch schon der TAG. Der mehr oder weniger gelungen ist, weil ich einfach nicht gut darin bin, klare Entscheidungen zu treffen... mhh... 
Ich hoffe er hat euch ein bisschen Spaß gemacht ;)

Samstag, 27. Juli 2013

[Rezension] Silber: Das erste Buch der Träume


Gebundene Ausgabe: 408 Seiten
Verlag: FBJ (2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 18,99€
Buchreihe: Ja, 1 von 3


Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. 
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen…


Der Hund schnüffelte an meinem Koffer. 


Ich war mir ja wirklich nicht sicher, welches Buch ich nach Der Junge, der Träume schenkte lesen sollte, weil es mir so unfassbar gut gefallen hat und ich deshalb nicht wollte, dass das Buch danach irgendwie grundsätzlich total "schlecht" dasteht. Das war glücklicherweise aber nicht so. Mit Silber habe ich gleich das nächste Highlightbuch dieses Jahr und freue mich total darüber.
Ich wusste schon nach den ersten paar Kapiteln, dass das Buch mich total begeistern kann und ich hätte es wirklich am liebsten in einem Stück komplett durchgelesen. Dafür war es mir dann aber doch irgendwie zu schade. Ich konnte es dann aber letztlich doch nur auf drei Tage herauszögern. Und jetzt sitze ich hier und MUSS unbedingt den zweiten Teil haben. Ich hatte schon ewig nicht mehr so ein Buch bei dem ich es nicht erwarten konnte, dass der nächste Teil rauskommt. Seit Clockwork Prince Anfang des Jahres nicht mehr. Aber egal. Das hat ja nicht so richtig viel mit dem Buch zu tun, obwohl doch eigentlich schon.
Ich habe schon auf den ersten fünfzig Seiten gelacht, wie bei allen Büchern davor zusammen. Es ist wirklich unfassbar lustig und ich liebe Liv, die Protagonistin, mit ihrer sarkastischen Art. Sie hat mir echt von Anfang an total gut gefallen, genauso wie Mia. Sie hatte ich auch schon nach wenigen Seiten ins Herz geschlossen. Und Lottie auch. Es war auch ziemlich witzig, wie sich alle mehr oder weniger über Deutsche lustig gemacht haben. Livs Mutter erinnert mich ja total an meine, deswegen fand ich sie auch ziemlich interessant und Ernest ist irgendwie so der perfekte peinliche Stiefvater. Florence und Grayson mochte ich ja am Anfang nicht so richtig und Florence auch am Ende noch nicht, aber sie ist auch irgendwie ein vielfältiger Charakter und man kann ja nicht immer alle mögen, aber Grayson mochte ich am Ende auch richtig gerne und ich habe mir auch so einen großen Bruder gewünscht :D (obwohl er genauso alt ist wie ich). Und dann natürlich Henry. Ich weiß gar nicht so recht, was ich dazu sagen soll außer, dass ich auch bitte einen Henry für mich hätte :D. Und über Jasper könnte ich mich stundenlang kaputtlachen.
Die Handlung war auch total cool und diese Traumwelten fand ich sehr interessant (ich habe auch von dem Buch geträumt, was ich irgendwie ein bisschen gruselig fand). Das Ende kam irgendwie echt überraschend und ich hätte echt nicht damit gerechnet, obwohl es im Nachhinein doch ein paar Andeutungen gab.
Dann fand ich es noch gut, dass sich das Buch über einen relativ großen Zeitraum erstreckt, weil es mich immer irgendwie nervt, wenn ein Buch nur so 3-4 Tage dauert.
Der Schreibstil ist natürlich auch total klasse und Kerstin Gier hat mit dem Buch mal wieder bewiesen, dass sie mit Cassandra Clare meine Lieblingsautorin ist und das auch bleiben wird! Ich werde mir den zweiten Teil der Reihe auf jeden Fall vorbestellen, sobald der Erscheinungstermin feststeht, obwohl das wahrscheinlich noch ein Jahr oder so dauert >:( (Für alle, die es noch nicht gelesen haben, obwohl das wahrscheinlich echt nicht mehr viele sind, ich kann das Buch wirklich nur empfehlen, aber ich wüsste auch nicht, ob ich mir das Buch gekauft hätte, weil es ja doch ziemlich teuer ist.) Jetzt bin ich aber auf jeden Fall sooo froh, dass ich es gelesen habe.



+ Bonusfeder



Donnerstag, 25. Juli 2013

Mein Bücherregal

Hallöchen!
Da ich jetzt endlich auch ein vernünftiges Bücherregal mit genug Platz habe, dachte ich mir, dass ich mal einen Bücherregalpost schreiben könnte.


So, das ist der erste Regalboden. Als erstes der erste und dritte Teil von it.Girl von Cecily von Ziegesar, daneben die sisters-Reihe von C.B. Lessmann, Teil  1-14, dann die Biss-Reihe und Seelen von Stephenie Meyer (leider nicht alles in der gleichen Ausgabe - ich hätte sie natürlich am liebsten als Hardcover) und als letztes noch Feuer und Stein von Diana Gabaldon und Die Landkarte der Liebe  von Lucy Clarke.


Die nächste Reiche ist mehr oder weniger meine liebste Hardcoverreihe. Zuerst die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare, Feuer & Glas: Der Pakt von Brigitte Riebe, Die Bestimmung von Veronica Roth, Die Beschenkte und Die Flammende  von Kristin Cashore, Delirium von Lauren Oliver und Timeless von Alexandra Monir. 


Als nächstes kommt noch eine Hardcoverreihe (na ja, bis auf die letzten halt). Als erstes Flames 'n' Roses  von Kierstin White, daneben Über mir der Himmel von Jandy Nelson, Sternenschimmer von Kim Winter, die Biographie von Robert Enke von Ronald Reng, Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis, Dark Canopy von Jennifer Benkau, ganz neu: Silber von Kerstin Gier und zum Schluss die Mythos Academy- Reihe von Jennifer Estep, Teil 1-3.


In der letzten Reihe, die in dem Regal mit Büchern gefüllt ist, haben wir noch die Eine für vier - Reihe  von Ann Brashares, wo der zweite Teil irgendwie gerade nicht da ist, daneben The perks of being a wallflower von Stephen Chbosky, Die Bücherdiebin von Markus Zusak, die Rizzoli und Isles - Reihe von Tess Gerritsen, die Hex Hall - Trilogie von Rachel Hawkins und Für alle Fälle liebe und Undercover ins Glück von Julie James, Erebos von Ursula Poznanski und Krabat von Otfried Preußler. 


Die letzten beiden Regale sind Zeitschriften, Filme, Serien, PC-Spiele und Schullektüre. Ich habe mal eine Zeit (zwei Jahre oder so) die Jolie und die JOY "gesammelt", aber dann irgendwann aufgehört. Daneben liegen noch ein paar alte InStyles, das Guinness World Records 2009 und ein Atlas.
Darunter sind verschiedene Sims- Spiele (Sims 2 + 3), Singstar und Need for Speed: Underground, High School Musical 3 :D, 17 Again, What a Man, Sherlock Holmes 1, Inception und die Tribute von Panem. Anschließend die erste Gossip Girl - Staffel und alle sechs Staffeln von Sex and the City. Daneben kommt dann alte Schullektüren, ein kleines Fotoalbum, ein Gesangbuch, noch mehr Schullektüre und eine Brotdose (was tut die da?).


Im nächsten Regal habe ich ein extra Fach für die tolle Ewiglich - Trilogie. Ich liebe sie so sehr!


Danach kommt die Infernal Devices - Trilogie von Cassandra Clare (leider nicht alle in der gleichen Ausgabe >:(, daneben die ersten drei Teile von Vampire Academy von Richelle Mead, Juli von Tania Kjeldset, Das göttliche Mädchen von Aimee Carter, Stolz und Vorurteil von Jane Austen, Earth Girl von Janet Edwards, Jennifer Donnelly mit Die Teerose, der erste Teil von Black Dagger von J.R. Ward und der erste und der zweite Teil von Demonica von Larissa Ione.


Der letzte Regalboden sind so gut wie nur ungelesene Bücher (bis auf vier oder so). Blutrote Lilien von Kathleen Weise und The Carrie Diaries von Candace Bushnell habe ich schon gelesen. Summer and the City noch nicht, aber das ist auch ganz neu. Daneben steht dann Looking for Alaska von John Green auf Englisch. Dann Extrem laut und unglaublich nah von Jonathan Safran Foer, Unter die Haut von Susan Anderson, Mythica: Göttin der Liebe von P.C. Cast (ich hoffe, der ist wirklich besser als House of Night), Die Chemie des Todes und Kalte Asche von Simon Beckett, davon habe ich nur den ersten Teil gelesen, dann Das Tagebuch von Anne Frank (was ich eigentlich auch mal wieder lesen könnte), Die Sturmkönige von Kai Meyer, Level 26 von Anthony E. Zuiker, Anna im blutroten Kleid von Kendare Blake, Charleston Girl und Kennen wir uns nicht? von Sophie Kinsella, Kein Alibi und Crush - Gier von Sandra Borwn, Der Teufel trägt Prada von Lauren Weisberger, Ein tödlicher Verehrer von Linda Howard, Der Augensammler von Sebastian Fitzek, Liverpool Street von Anne C. Voorhoeve und Wie ein einziger Tag von Nicolas Sparks. 
Unten drunter sind noch zwei Büchereibücher und zwar Harry Potter und der Gefangene von Askaban und der vierte Teil von it.Girl.


In einem anderen extra Regal habe ich noch die Cassia und Ky - Trilogie, die ich hoffentlich bald beenden werde. Ich bin schon mega gespannt auf den dritten Teil!

_________________________________

So, das war's dann. Ich hoffe, es hat euch gefallen! 

Dienstag, 23. Juli 2013

Meine Wunschliste oder auch Vorschau für den Rest des Jahres

Hey, hey!
Das ist eigentlich auch ein TAG, aber ich möchte ihn ein bisschen abwandeln. Und zwar gibt es eine Menge Bücher bzw. zweite Teile oder dritte Teile von Reihen, die ich auf jeden Fall dieses Jahr noch lesen möchte und deshalb habe ich so einen kleinen "Plan" aufgestellt. Und dieser Plan ist irgendwie auch gleichzeitig meine Wunschliste. Und es sind wahrscheinlich auch mehr als 10 Bücher.


Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: cbt (10. Dezember 2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 17,99€
Buchreihe: Ja, 2 von 3





Das Buch möchte ich ja eigentlich schon seit Ewigkeiten lesen, aber es sind immer andere Bücher dazwischengekommen und es ist ja auch nicht gerade billig. Leider bekommt man es auch noch nicht wirklich gebraucht, aber weil ich mir jetzt vorgenommen habe, meine Reihen erstmal zu beenden, bevor ich neue anfange, werde ich mir dieses Buch im August kaufen.




Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Carlsen (November 2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 17,90€
Buchreihe: Ja, 2 von 3



Den ersten Teil Delirium habe ich vor genau einem Jahr im Urlaub gelesen und das Buch fand ich zwar gut, aber nicht soo überregend. Nur das Ende hat mich komplett umgehauen, deshalb konnte ich es eigentlich kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen und joa. Jetzt werde ich ihn auf jeden Fall lesen und zwar im September.



Broschiert: 448 Seiten
Verlag: ivi (1. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 14,99€
Buchreihe: Ja, 4 von 6




Ich liebe die Mythos Academy - Reihe wirklich total und werde mir das Buch demnächst mal vorbestellen, damit ich es gleich Anfang Oktober lesen kann. Der letzte Teil hatte zwar nicht wirklich einen Cliffhanger, aber ein Ende, dass einen trotzdem so zurücklässt, dass man unbedingt weiterlesen will. Das wird dann mein Oktoberbuch.



Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Oetinger (1. November 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 17,95€
Buchreihe: Ja, 3 von 3




Den letzten Teil der Ewiglich - Trilogie werde ich mir auch vorbestellen. Der letzte Teil hat mir ja unfassbar gut gefallen und hatte einen ziemlich überraschenden Wendepunkt am Ende und deshalb bin ich sehr gespannt auf den letzten Teil, wie sich alles aufklärt und natürlich, wie es endet. Das wird dann mein Buch im November.




Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
Verlag: Planet Girl (22. Mai 2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 16,95€
Buchreihe: Ja, 2 von 3



Es kommt mir so vor als wäre es schon ewig her, dass ich den ersten Teil gelesen habe, aber ich weiß noch, dass es mir richtig gut gefallen hat und ich glaube, diesen oder nächsten Monat kommt auch schon der dritte Teil raus und deswegen möchte ich den Teil jetzt auch unbedingt lesen. Ich werde ihn mir dann wohl wahrscheinlich zum Nikolaus wünschen. 




Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: script 5 (18. Mai 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 18,95€
Buchreihe: Ja, 2 von 2






Gebundene Ausgabe: 567 Seiten
Verlag: Carlsen (September 2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 19,90€
Buchreihe: Ja, 3 von 3






Gebundene Ausgabe: 592 Seiten
Verlag: Planet Girl (19. August 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 19,95€
Buchreihe: Ja, 3 von 3



Die letzten drei wären dann die Bücher, die für Weihnachten in Frage kämen. Ich werde mir garantiert nicht alle wünschen, weil das ja dann schon ganz schön teuer wäre und ich will mir ja auch noch was Anderes wünschen, sonst ist meine Mutter wieder böse, wenn ich mir nur Bücher wünsche :D Vielleicht verschiebt sich das dann alles ein bisschen, aber das wären dann die Bücher im Dezember.



Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Carlsen (24. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 18,90€
Buchreihe: Ja, 3 von 3




Das ist jetzt das letzte Buch und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es mir sofort im Januar kaufen soll, wenn es rauskommt, weil es auch darauf ankommt, wie mir Pandemonium gefällt und vielleicht kommen ja auch noch andere Bücher raus, die ich dann unbedingt haben muss, aber wenn sich nichts ändert, dann wird das mein Buch im Januar.

___________________

Insgesamt ist der Plan eigentlich ganz gut umsetzbar, weil ich jeden Monat nur ein Buch kaufen werde (und eventuell noch ein englisches) und das war's dann. Wenn ich Glück habe, bekomme ich die Bücher sogar gebraucht und dann baue ich gleichzeitig meinen SuB ab, der ja irgendwie ein bisschen gestiegen ist in letzter Zeit. Und wenn das alles so läuft, wie es geplant habe, hätte ich dann Ende Januar fünf Reihen beendet. Fünf von den "großen" Reihe sogar. Und wenn ich nebenbei noch ein paar andere Bücher kaufe oder aus der Bücherei ausleihe, eventuell sogar noch mehr. Das heißt, dass ich dann eventuell ein oder zwei neue Trilogien anfangen kann, worauf ich mich jetzt schon mega freue! (Obwohl es natürlich noch sehr lange hin ist.) Aber auf die Bücher hier freue ich mich natürlich auch seeeehr :)

Sonntag, 21. Juli 2013

Urlaub und Urlaubsbücher

Hallöchen!
Wenn ihr das hier lest, bin ich wahrscheinlich schon angekommen (wir fahren immer schon um sieben los und die Fahrt dauert "nur" drei Stunden). 
Ich habe für den Urlaub ein paar Post vorbereitet, damit es auf dem Blog nicht so still ist und keine Sorge, es ist nur eine Rezension dabei (es waren ja in letzter Zeit wirklich mehr als genug) und auch noch zu einem echt tollen Buch. 
Ich wollte eigentlich einen extra Post dazu schreiben, weil ich mich so darüber gefreut habe, dass meine Mutter es mir geschenkt hat. Ich hatte die ganze letzte Woche sowieso extrem gute Laune, weil ich meinen Führerschein gemacht habe. Silber war also ein Geschenk zum Führerschein. Gott, es ist verdammt toll einen Führerschein zu haben! Auch, wenn ich noch nicht alleine fahren kann, ist dieses Gefühl einfach der Hammer. Ich kann es trotzdem kaum erwarten, 18 zu werden und dann ein eigenes Auto zu haben und bla. Also die Rezension gibt es und sonst habe ich noch ein paar andere Sachen vorbereitet, TAGs und so (die mache ich ja eigentlich immer nur, wenn ich im Urlaub bin). 
Auf jeden Fall wollte ich euch noch mal schnell die Bücher zeigen, 


Ich freue mich wirklich extreeem auf alle Bücher und bin total gespannt. Vor allem auf den letzten Teil von Hex Hall, weil mir die ersten beiden so gut gefallen habe. Von Für alle Fälle Liebe von Julie James war ich ja extrem begeistert und es war sogar irgendwann mein Monatshighlight, deshalb freue ich mich auch darüber, dass ich jetzt endlich den zwei Teil habe (obwohl das, glaub ich, keine Reihe ist), der erste Teil von Demonica war auch richtig spannend und ich hoffe, dass das beim zweiten Teil auch so ist. Dann noch ein bisschen leichte Lektüre, obwohl die ersten drei auch irgendwie nicht besonders anspruchsvoll sind :D. Na ja, Hex Hall vielleicht ein bisschen. Charleston Girl von Sophie Kinsella, weil mir Sag's nicht weiter, Liebling auch wirklich gut gefallen hat. Dann noch Extrem laut und unglaublich nah von Jonathan Safran Foer. Das will ich schon ewig lesen, bin aber noch nicht dazu gekommen (dafür sieht das Buch sehr, sehr gelesen aus >:( ) Und als letztes ein englisches Buch, damit ich die Challenge, die ich mir mehr oder weniger selbst gesetzt habe doch noch schaffe. Letzten Monat habe ich ja leider kein englisches Buch mehr gelesen, weil ich keine Geld mehr hatte... Ich bin auf jeden Fall auch gespannt darauf, weil ich The Carrie Diaries ja auch gut fand. 

Was habt ihr euch so für den Urlaub vorgenommen? Fahrt ihr überhaupt weg? Wenn ja, wohin? Wenn nicht, was habt ihr so zu Hause vor? 


Freitag, 19. Juli 2013

[Rezension] Der Junge, der Träume schenkte


Taschenbuch: 781 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (2011)
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€
Buchreihe: Nein


New York, 1909. Aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie haben ihre süditalienische Heimat verlassen, um in Amerika ihren Traum von einem besseren Leben zu verwirklichen. Doch ihre Hoffnung weicht schon bald tiefster Ernüchterung, denn in der von Armut, Elend und Kriminalität beherrschten Lower East Side gelten die brutalen Gesetze der Gangs. Nur wer über ausreichend Mut und Kraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern vermag...


Anfangs hatten beide beobachtet, wie sie heranwuchs.


Als ich die ersten paar Kapitel gelesen habe, dachte ich mir so: Gott, wieso hast du dir das ausgeliehen? Es hat so viele Seiten... Und ich hätte niemals gedacht, dass es zu meinem jetzigen Highlight dieses Jahr wird. Ich hatte irgendwie schon fast seit Anfang des Jahres kein richtiges Highlightbuch mehr. Es haben mich zwar ein paar wirklich begeistern und haben fünf Sterne bekommen, aber so richtig krass begeistert hat mich irgendwie keins mehr.
Bis das hier kam.
Dafür, dass es so viele Seiten hat, habe ich es eigentlich echt schnell durchgelesen (Ich hatte zwar auch ziemlich viel Zeit wegen der Ferien und so, aber das muss ja nicht immer was heißen. Auf jeden Fall hat es mich aber total begeistert und ich konnte richtig in die Geschichte eintauchen. Die Seiten sind teilweise einfach nur so dahingeschmolzen. Die Geschichte war wirklich toll und die Charaktere haben mich allesamt begeistert. Die guten wie die bösen.
Die Geschichte erstreckt sich über... öhm... 10-15 Jahre (?). Ich bin mir nicht sicher, aber das hat mir ziemlich gut gefallen, weil es bei so einem dicken Buch irgendwie besser ist und einem die Charaktere viel mehr ans Herz wachsen als sonst, weil man ja teilweise mit ihnen aufwächst. Christmas war echt ein richtig, richtig toller Charakter. Ich mochte ihn echt von Anfang an und war immer gespannt, wie es in seinem Leben so weitergeht und fand es toll, wie man mit ihm die Höhen und Tiefen durchleben konnte.
Es ist ja ein historischer Roman, dessen Thema ich aber sehr, sehr interessant finde. Es geht um die Zwanziger Jahre und vor allem um die Entwicklung des Radios, der Fotografie und des Films mitzuerleben. Das war wirklich sehr interessant und man hat einen tollen Einblick erhalten.
Insgesamt lässt das Buch einen irgendwie an das gute im Menschen und den Zusammenhalt glauben, obwohl es eine Menge Negatives gibt. Doch trotzdem wird man irgendwie mit Hoffnung zurückgelassen, was mich wirklich begeistert hat. Ich habe auch ein paar Mal geweint, einmal weil es so traurig war, aber auch weil es so schön war. Das hat mich irgendwie dazu gebracht, dass mir das Buch noch mehr ans Herz gewachsen ist. Ich habe schon seit Ewigkeiten bei keinem Buch mehr geweint...



+ Bonusfeder


Montag, 15. Juli 2013

[Rezension] House of Night 10: Verloren


Gebundene Ausgabe: 488 Seiten
Verlag: FJB (2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 16,99€
Buchreihe: Ja, 10 von 13


Neferet ist nicht mehr länger Hohepriesterin im House of Night. Sie hat sich ganz dem Bösen verschrieben und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Zoey und ihre Freunde wissen, dass die Schule nur dann weiterbestehen kann, wenn alle zusammenhalten. Denn Neferet wird nicht aufgeben, und mit Hilfe von Aurox könnte sie ihr Ziel auch erreichen. Doch Zoey glaubt, in ihm ihren Menschenfreund Heath erkannt zu haben. Aber er ist doch Neferets Werkzeug? Oder etwa nicht? Zoeys Grandma scheint ihm zu vertrauen...


Lenobia schlief so unruhig, dass dem vertrauten Traum eine nie gekannte Intensität anhaftete. 


Das Buch habe ich eigentlich nur aus der Bücherei mitgenommen, weil man es schnell weglesen kann und ich die Reihe irgendwie doch noch beenden will. Der nächste Teil kommt aber (zum Glück) erst Anfang nächsten Jahres raus und den werde ich mir auch nicht kaufen. Ich habe keins von den Büchern gelesen. Ich habe die alle irgendwie ausgeliehen und würde an sich für die Geschichte nicht so viel Geld ausgeben. 
Überraschenderweise hat mich das Buch aber irgendwie gefesselt. Es war jetzt nicht überragend, aber vielleicht liegt es daran, dass ich einfach gar nicht mehr so viel erwarte und deshalb überrascht wurde. Die Geschichte geht jetzt endlich mal wieder voran und am Ende dieses Teiles habe ich jetzt wirklich das Gefühl, dass sich etwas verändert hat. Und ich bin auch ziemlich gespannt, wie es jetzt weitergeht, weil es am Ende eine Wendung gab, mit der ich wirklich nicht gerechnet habe. 
In diesem Teil gingen mir Zoey und Stark irgendwie mehr auf die Nerven als sonst, aber ich fand auch Aphrodite nicht mehr so lustig wie sonst. Shaylin, dieses neue Mädchen, finde ich eigentlich ganz okay, aber so richtig begeistern können mich die Charaktere ja alle nicht. Zoeys Grandma mochte ich am Anfang noch ziemlich gerne, aber mittlerweile hat sich das auch gelegt. Im Moment finde ich gerade die Veränderungen von Erin und Shaunee am interessantesten und bin gespannt, wie sich das weiter entwickelt.



Sonntag, 14. Juli 2013

[Rezension] Der dunkle Turm 1: Schwarz


Taschenbuch: 317 Seiten
Verlag: Heyne (2003)
Sprache: Deutsch
Preis: 7,95€
Buchreihe: Ja, 1 von 7


Auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm durchstreift Roland, der letzte Revolvermann, eine sterbende Welt, wo in endlosen Wüsten und Ruinenstädten Dämonen, Sukkubi, Vampire und Geistermutanten hausen. Unbeirrt folgt er den Spuren des Mannes in Schwarz - er ist der Schlüssel zu den Mysterien des Dunklen Turms, der am Anfang der Zeit steht.


Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.


Ich weiß gar nicht so genau, warum ich mir das Buch überhaupt ausgeliehen habe. Die Geschichte an sich spricht mich jetzt nämlich nicht so richtig an. Eine Buchtuberin, die ich gucke, hat aber sehr davon geschwärmt und als ich mal wieder zu viel Zeit in der Bücherei hatte, habe ich das Buch entdeckt und einfach mitgenommen. 
Die Geschichte beginnt ohne große Einleitung und man wird förmlich hineingeworfen. Man erfährt nicht viel und auch nachdem ich das Buch zu Ende gelesen habe, bin ich noch nicht wirklich schlauer. Trotzdem hat mir die Geschichte ziemlich gut gefallen. 
Die Charaktere, die vorgestellt sind auch wirklich interessant, aber gerade über die Hauptperson erfährt man nicht so richtig viel. Deshalb bin ich jetzt ziemlich gespannt auf die nächsten Teile. Ich bin mir noch nicht mal sicher, ob er wirklich so gut ist oder nicht. 
Man erfährt auch fast gar nichts über die Welt, in der die Geschichte spielt. Ein bisschen darüber, dass alles zerstört ist etc. und na ja, es ist irgendwie so endsidefeeling. Und ich bin mir nicht sicher, ob es eine Dystopie ist oder nicht. 
Den Mann in Schwarz finde irgendwie wirklich gruselig und die anderen Gefahren sind auch total gut dargestellt. 
Bis jetzt finde ich die Reihe ziemlich gut, nur weil es mich nicht so RICHTIG gepackt hat, bekommt es nur vier Federn.




 
Design by Mira Dilemma.