Dienstag, 6. August 2013

[Rezension] Undercover ins Glück


Broschiert: 340 Seiten
Verlag: Egmont Lyx (2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€
Buchreihe: Ja, 2 von ?


Eigentlich hätte der FBI- Agent Nick McCall ein paar Tage Urlaub ganz gut gebrauchen können. Doch stattdessen erhält er den Auftrag, die Milliardärstochter und Weinhändlerin Jordan Rhodes auf eine exklusive Weinverkostung zu begleiten. Schon bei ihrer ersten Begegnung geraten die beiden aneinander. Kein gutes Vorzeichen, denn um undercover ermitteln zu können, muss Nick den frisch verliebten Freund mimen...


In dem Augenblick, in dem Nick McCall das Büro seines Vorgesetzten betrat, wusste er, dass etwas nicht stimmte. 


Ich habe mir das Buch gleich als erstes von meinem Urlaubsbücherstapel gegriffen, weil mich der erste Teil so unglaublich begeistert hat, dass ich unbedingt ein weiteres Buch aus dieser Reihe lesen wollte. Und joa, es hat mir wieder gut gefallen, konnte mich aber leider nicht so richtig begeistern wie der erste Teil. Das lag vielleicht auch daran, dass ich etwas zu viel erwartet habe... Aber na ja, ich habe noch nicht oft solche Romantic Thrill - Bücher gelesen und deshalb kenne ich mich da auch nicht so aus, aber meiner Meinung nach gab es ein bisschen zu viele Parallen zum ersten Buch. Es war jetzt nicht komplett identisch, aber es gab schon ein paar Dinge, die mir besonders bei den Charakteren aufgefallen sind, die denen aus dem ersten Buch ziemlich ähnlich waren.
Trotzdem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Es war genauso lustig wie der erste Teil. Der Schreibstil von Julie James gefällt mir immer noch total gut und ich freue mich sehr auf den dritten Teil der Reihe.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.