Sonntag, 25. August 2013

[Rezension] Hex Hall 3: Dämonenbann


Broschiert: 299 Seiten
Verlag: Egmont Lyx (2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€          
Buchreihe: Ja, 3 von 3


Sophie Mercer ist gehörig in Schwierigkeiten. Sie hat ihre dämonischen Kräfte verloren, wurden von ihren Freunden getrennt und ist nun mitten in einem Lager von Kriegerinnen gelandet, die magische Wesen wie Sophie eigentlich jagen. Doch statt sie zu töten, eröffnen ihr die Brannick-Frauen, dass sie der Schlüssel ist, um einen Krieg der magischen Welt zu verhindern. Aber wie kann Sophie das ohne Kräfte gelingen?


Manchmal ist Magie wirklich ätzend.


Im Gegensatz zu der Cassia und Ky - Reihe bin ich bei dieser Trilogie hier wirklich traurig, dass sie zu Ende ist. Der Anfang des dritten Teils war zwar etwas chaotisch, aber das hat sich relativ schnell gelegt und dann war das Buch einfach nur total klasse!
Es war lustig und spannend. Man wurde ständig überrascht und trotzdem haben sich die Ereignisse nicht überschlagen. Die Charaktere haben sich toll weiterentwickelt und es hat mir auch gut gefallen, dass so viele aus den vorigen Bänden wieder aufgegriffen wurden.
Genauso toll war es auch, dass alles in Hex Hall "geendet" hat und alles ein stimmiges Bild ergeben hat (wenn ihr versteht, was ich meine. Ich habe gerade ernsthaft fünf Minuten überlegt, wie ich das ausdrücken könnte.) Das Buch ist auf jeden Fall ein tolles Finale und genauso gut wie die Bände davor.
Alles in allem, kann ich die Trilogie also nur empfehlen. Die Bücher sind ja auch ausnahmsweise auch mal nicht so teuer und auch nicht sooo dick. 
Der Schreibstil hat mir immer noch so gut gefallen wie davor, weil es einfach so super lustig war. Sophie ist wirklich eine tolle Protagonistin und ich fand es beeindruckend wie sie mit allem umgeht.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.