Montag, 15. Juli 2013

[Rezension] House of Night 10: Verloren


Gebundene Ausgabe: 488 Seiten
Verlag: FJB (2012)
Sprache: Deutsch
Preis: 16,99€
Buchreihe: Ja, 10 von 13


Neferet ist nicht mehr länger Hohepriesterin im House of Night. Sie hat sich ganz dem Bösen verschrieben und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Zoey und ihre Freunde wissen, dass die Schule nur dann weiterbestehen kann, wenn alle zusammenhalten. Denn Neferet wird nicht aufgeben, und mit Hilfe von Aurox könnte sie ihr Ziel auch erreichen. Doch Zoey glaubt, in ihm ihren Menschenfreund Heath erkannt zu haben. Aber er ist doch Neferets Werkzeug? Oder etwa nicht? Zoeys Grandma scheint ihm zu vertrauen...


Lenobia schlief so unruhig, dass dem vertrauten Traum eine nie gekannte Intensität anhaftete. 


Das Buch habe ich eigentlich nur aus der Bücherei mitgenommen, weil man es schnell weglesen kann und ich die Reihe irgendwie doch noch beenden will. Der nächste Teil kommt aber (zum Glück) erst Anfang nächsten Jahres raus und den werde ich mir auch nicht kaufen. Ich habe keins von den Büchern gelesen. Ich habe die alle irgendwie ausgeliehen und würde an sich für die Geschichte nicht so viel Geld ausgeben. 
Überraschenderweise hat mich das Buch aber irgendwie gefesselt. Es war jetzt nicht überragend, aber vielleicht liegt es daran, dass ich einfach gar nicht mehr so viel erwarte und deshalb überrascht wurde. Die Geschichte geht jetzt endlich mal wieder voran und am Ende dieses Teiles habe ich jetzt wirklich das Gefühl, dass sich etwas verändert hat. Und ich bin auch ziemlich gespannt, wie es jetzt weitergeht, weil es am Ende eine Wendung gab, mit der ich wirklich nicht gerechnet habe. 
In diesem Teil gingen mir Zoey und Stark irgendwie mehr auf die Nerven als sonst, aber ich fand auch Aphrodite nicht mehr so lustig wie sonst. Shaylin, dieses neue Mädchen, finde ich eigentlich ganz okay, aber so richtig begeistern können mich die Charaktere ja alle nicht. Zoeys Grandma mochte ich am Anfang noch ziemlich gerne, aber mittlerweile hat sich das auch gelegt. Im Moment finde ich gerade die Veränderungen von Erin und Shaunee am interessantesten und bin gespannt, wie sich das weiter entwickelt.



1 Kommentar:

  1. Die Wendung am Schluss hat mir auch gut gefallen :) Bin gespannt was da noch kommt.

    Aber insgesamt ist die Serie schon nicht der Hammer... Aber ich muss einfach wissen, wie es endet ^^

    Liebe Grüsse
    Vanessa

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.